Gut (1,7)
4 Tests
Sehr gut (1,2)
17.024 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: PCIe
Garan­tie­zeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Variante von WD Black AN1500

  • WD Black AN1500 (2 TB) WD Black AN1500 (2 TB)

Western Digital WD Black AN1500 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test
    Getestet wurde: WD Black AN1500 (2 TB)

    „Plus: Schnell mit PCIe 3.0; RGB-Beleuchtung; hohe Endurance.
    Minus: -.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Note:1,63

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Die AN1500 ist die richtige SSD für all jene, die das Maximale an Leistung aus ihrem PCI-E-3.0-System rausholen möchten. Im Preis pro GB ist sie aber relativ teuer. M.2-Riegel mit ähnlicher Leistung gibt es schon für die Hälfte.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    80%

    Getestet wurde: WD Black AN1500 (2 TB)

    Pro: hohe Transferraten; große Kühlfläche; angenehme Beleuchtung; überzeugender RAID-Controller.
    Contra: hoher Kaufpreis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Technik Award“

    Getestet wurde: WD Black AN1500 (2 TB)

    „Positiv: Extrem hohe sequenzielle Transferraten; Auch ohne SLC-Cache mit sehr hohen Schreibraten; Attraktives Gehäuse mit effektiver Wärmeabfuhr; Geringe Latenzen; Fünf Jahre Garantie.
    Negativ: Unvollständiges Datenblatt; Hoher Preis; Eingeschränkte Kompatibilität.“

zu Western Digital WD Black AN1500

  • WD _BLACK AN1500 NVMe AIC SSD RGB - 2TB
  • WD_BLACK AN1500 2 TB NVMe SSD Add-In-Karte,
  • WD Black AN1500 NVMe, 2 TB, SSD, intern
  • WD Black AN1500 NVMe, 2 TB, SSD, intern
  • WD_Black AN1500 SSD (2 TB)
  • Western Digital WD AN1500 - 2000 GB - 6500 MB/s
  • Western Digital WD Black AN1500 2 TB NVMe SSD Add-in-Karte
  • WD Black AN1500 - 2TB
  • WD SSD Black AN1500 2 TB Add-In Card PCIe 3.0 x8 (WDS200T1X0L)
  • Western Digital WD Black AN1500 (2000GB, PCI-Express), SSD

Kundenmeinungen (17.024) zu Western Digital WD Black AN1500

4,8 Sterne

17.024 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15151 (89%)
4 Sterne
1192 (7%)
3 Sterne
340 (2%)
2 Sterne
170 (1%)
1 Stern
340 (2%)

4,8 Sterne

17.024 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WD Black AN1500

PCIe-​4.0-​Alter­na­tive für Intel-​Boards

Stärken
  1. sehr schnell beim sequenziellen Lesen
  2. konstant hohe Schreibraten, auch bei längeren Prozessen
  3. originelles Design
Schwächen
  1. braucht viel Platz und PCIe-Erweiterungsslot mit guter Anbindung

Western Digital bringt mit der AN1500 eine etwas andere NVMe-SSD auf den Markt. Statt des üblichen M.2-Steckplatzes muss sie in einen PCIe-Erweiterungsslot auf dem Mainboard gesteckt werden. Auf der Platine, welche schick von einem Alu-Gehäuse mit auffälliger RGB-Beleuchtung umrandet wird, befinden sich zwei M.2-SSDs, die im RAID-Verbund miteinander arbeiten. Dank der hohen Bandbreite der PCIe-Erweiterungsslots können die kombinierten Platten Geschwindigkeitswerte erreichen, die man sonst nur von M.2-PCIe-SSDs auf PCIe-4.0-Boards erlebt. Das freut besonders Intel-treue PC-Bastler, denn der Hersteller bietet offiziell noch keinen Support für den flotten 4.0-Standard. In der Praxis brilliert die Western Digital mit starken Werten. Besonders lobenswert: Auch nach 5 Minuten Dauerbetrieb bleiben die Übertragungsraten bei über 3.000 MB/s.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Festplatten

Datenblatt zu Western Digital WD Black AN1500

Technologie SSD
Schnittstellen PCIe
Abmessungen / B x T x H 176 x 72 x 13 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Formel SSD

PC Magazin - Samsung SSD 840 EVO: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Ein Manko der meisten SSDs ist ihre begrenzte Kapazität. Diesem Argument nimmt Samsung mit der SSD 840 EVO-Reihe gehörig Wind aus den Segeln, denn sie ist bis zu einem Terabyte lieferbar. Damit erreicht sie zwar nicht das derzei tige Zwei-TByteMaximum herkömmlicher 2,5Zoll-HDDs, stößt aber in Regionen vor, die bislang nur SSDs mit PCIe-Schnittstelle vorbehalten war. …weiterlesen

So hebt er ab, garantiert!

connect iOS - Die M4-Serie von Crucial zählt zu den beliebtesten Nachrüst-SSDs und ist der Nachfolger der sehr populären C300-Serie aus gleichem Hause. Die M4 besitzt einen schnellen SATA-600-Anschluss und ist mit leistungsfähigem und robustem MLC-Speicher in 25-Nanometer-Technik bestückt. Die Steuerung übernimmt ein Controllerchip von Marvell. Bei den ermittelten Messwerten liegt das untersuchte 256-GB-Modell zwar nicht ganz vorn, bietet aber immer noch eine recht ordentliche Leserate. …weiterlesen

Schnelle SSD-Speicher

Macwelt - Die Leistung Alle vier Testkandidaten sind schnell und liegen bei den meisten Tests r e c h t n a h e z u s a m m e n . Nu r d i e Transcend-SSD weicht im Praxistest mit Disk Speed Test beim Schreibwert signifikant nach unten ab. Gemittelt über alle Messungen schneidet die SSD von Samsung am besten ab, dicht gefolgt von der von Toshiba und von der Seagate. Beim SATA2-Test gibt sich kein Laufwerk eine Blöße. Dicht beisammen liegen die SSD-Speicher beim Lesen. …weiterlesen

Firmware-Updates für SSDs

com! professional - OCZ Toolbox 4.3.0 Zum Aktualisieren der Firmware hält OCZ die Toolbox 4.3.0 bereit (kostenlos, http://ocz.com/consumer/down load/firmware). Öffnen Sie die Download-Webseite in Ihrem Browser und wählen Sie unter dem Punkt "OCZ Firmware Updates" Ihr SSD-Modell aus, etwa "Agility 4" oder "Vertex 3 / Vertex 3 Max IOPS". Daraufhin erscheint der Punkt "OCZ Toolbox", der verschiedene Varianten der OCZ Toolbox zum Download anbietet. …weiterlesen

Dateisysteme im Vergleich

PC Games Hardware - Eine FAT32-Partition ist also nicht als Ablage für DVD-Images oder Festplattendateien virtueller Maschinen geeignet. FAT ist ein relativ simples Dateisystem, das zur internen Verwaltung seiner Strukturen auf sogenannte Verzeichniseinträge setzt. Jede auf der Festplatte gespeicherte Datei wird von so einem 32 Byte langen Verzeichniseintrag repräsentiert und eindeutig definiert. So steht in den ersten 8 Byte der Dateiname, in den anschließenden 3 Byte die Dateinamenserweiterung. Das 12. …weiterlesen

So schützen Sie Ihre Fotos vor dem Daten-Gau

DigitalPHOTO - Wenn Sie voll auf die Cloud setzen möchten, sollten Sie deshalb einen Internet-Tarif mit größtmöglicher Upload-Bandbreite wählen. Wie sieht das ideale Back-up-Laufwerk aus? Wenn Sie auf klassische Festplatten als Back-up-Medium setzen, sollten Sie die Ausfallsicherheit und Größe des Speichers beachten. Sicherungslaufwerke insbesondere in Netzwerkspeichern haben den Vorteil rund um die Uhr in Betrieb zu sein. Wir empfehlen RAID-Systeme, da hier die Daten redundant gespeichert werden. …weiterlesen

Die Königsklasse der SSDs

PC Games Hardware - Nun gibt es zwar einige Passivkühler für M.2-SSDs, wirklich sinnvoll oder gar notwendig sind sie jedoch nicht. Nicht nur, um die Spezifikation einzuhalten, erscheinen fast alle M.2-Modelle ohne einen Kühlkörper. Ausnahme sind etwa die von Plextor, welche als (hier getestete) Steckkarte oder alternativ je mit und ohne Kühler als M.2-Variante erhältlich ist. In der Leistung unterscheiden sich die ansonsten technisch identischen Varianten aber nicht. …weiterlesen

Pflegen Sie Ihre Festplatte

Computer Bild - Damit erreichen Sie, dass eventuell Platz zwischen Partitionen nutzbar wird und die bisherigen Daten-Partitionen automatisch an die größere Festplatte angepasst werden. Wollen Sie die Partitionen nicht vergrößern, lassen Sie das Kästchen "Daten kopieren und Partitionen proportional in der Größe ändern" leer. Lassen Sie alle anderen Einstellungen unverändert, und klicken Sie auf Weiter. Der Festplatten Manager zeigt daraufhin, wie die neue Festplatte nach dem Klonen aus- sehen wird. …weiterlesen

Masse und Klasse - Zehn Speicherlaufwerke im Vergleich

Es hat so etwas wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen, aber die Redakteure von PC Games Hardware (PCGH) ließen 12 konventionelle Festplatte gegen 12 SSDs (SolidStateDrives) im Vergleichstest antreten. Was bei den Konventionellen hervorsticht ist die Masse, die in diesem Testfeld 1,5 GByte einer Platte erreichte und die Klasse in puncto Performance findet man bei den schnellen, leisen und noch sehr teuren SSDs. Aber der Test zeigte auch, dass nicht alle wirklich die Klasse haben, um einen derart hohen Preis zu rechtfertigen.

Wie schnell ist was?

com! professional - Denn hier sind die Wege kurz und äußere Einflüsse besonders gering - im Gegensatz etwa zu Mobilfunktechniken, die natürlich die größten Entfernungen überbrücken müssen. Die Balkengrafiken helfen Ihnen auch beim zukünftigen Kauf von Hardware: Wenn Sie sich zum Beispiel ein externes Festplattengehäuse mit USB-3.0-Anschluss kaufen, dann sollte darin schon eine flotte SATA-2- oder SATA-3-Festplatte arbeiten. …weiterlesen