Voigtländer 35 mm / 1:2,0 Ultron VM Test

(Objektiv)
35 mm / 1:2,0 Ultron VM Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
  • Bauart: Festbrennweite
  • Kamera-Anschluss: Leica M
  • Brennweite: 35mm
  • Bildstabilisator: Nein
  • Autofokus: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

35 mm / 1:2,0 Ultron VM

Unauffällig und lichtstark für Leica-M-Fotografen

Stärken

  1. sehr kompakt und leicht
  2. solide Verarbeitung aus Metall

Schwächen

  1. kein Autofokus
  2. keine Streulichblende im Lieferumfang

Dieses moderate Weitwinkelobjektiv für das Leica-M-System besticht mit seinen kompakten Maßen. Obwohl es aus Metall gefertigt ist, bringt es nur 170 Gramm auf die Waage. Gleichzeitig ist die Lichtstärke mit einer maximalen Blendenöffnung von f/2 angenehm hoch. Damit bietet es sich vor allem für Street- und Reportage-Fotografen an, die gerne unauffällig unterwegs sind. Auf einen Autofokus müssen Sie allerdings verzichten und als Schnäppchen darf die Optik mit einer Preisempfehlung von rund 750 Euro auch nicht gelten. Die passende Streulichtblende schlägt nochmal mit fast 100 Euro zu Buche.

zu Voigtländer 35 mm / 1:2,0 Ultron VM

  • Voigtländer Ultron 2,0/35 mm asphärisch VM schwarz, Objektiv
  • Voigtländer Ultron 35mm f/2,0 asphärisch VM schwarz Leica M

    - schwarz Vintage Line - Ultron ohne Sucher - asphärisch - Filter Ø, 39 mm - 8 Elemente in 5 Gruppen - ,...

  • Voigtländer Ultron 2,0/35 mm asphärisch VM schwarz, Objektiv

    Voigtländer Ultron 2, 0 / 35 mm asphärisch VM schwarz, Objektiv

Datenblatt zu Voigtländer 35 mm / 1:2,0 Ultron VM

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart
Festbrennweite
Kamera-Anschluss Leica M
Verfügbar für Leica M
Optik
Brennweite 35mm
Maximale Blende f/2
Minimale Blende f/16
Naheinstellgrenze 58 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus fehlt
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Landschaft/Architektur
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 28,1 mm
Durchmesser 52 mm
Gewicht 170 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Festbrennweiten für das Fujifilm X-Bajonett CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (2/2015) - Fujifilms hauseigene Festbrennweiten begeistern mit einer beachtlichen Abbildungsleistung. Gleich zwei Objektive der Top 3 erreichen den Bestwert in der Auflösung. Vom Preistipp abgesehen, fallen die Anschaffungskosten allerdings recht hoch aus.Testumfeld:Auf dem Prüfstand befanden sich 13 Festbrennweiten, die mit Endnoten von „sehr gut“ bis „befriedigend“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus. …weiterlesen


Unterwegs mit System - ein Reisebericht Pictures Magazin 4/2015 - Sich einfach unter die Einheimischen mischen, in den Tag hineinleben, sich treiben lassen und fotografieren, was sich vor der Linse auftut", das war schon das ganze Ziel der beiden, wie Marie Bärsch erzählt. Ausgerüstet mit der Systemkamera Sony Alpha 6000 und einer Handvoll Objektiven, machten Sie sich also auf den Weg, Menschen, Landschaften und das Lebensgefühl mit ihren Kameras authentisch und gefühlvoll aufs Bild zu bannen. …weiterlesen


Telezooms bis 300 mm (APS-C-Format) FOTOTEST 5/2014 - Fujifilm Fujinon XF 3,5-4,8/55-200 mm R LM OIS Top-Leistung in allen Testdisziplinen! Der Tubus ist robust, die Fertigungsqualität tadellos. MFund Zoom-Ring sind breit, griffig und lassen sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. Die üppige AF-Motorisierung mit zwei linearen Stellmotoren fokussiert sehr sanft, schnell und leise, auch für Video-Aufnahmen optimal. …weiterlesen


Ein scharfer Brocken Pictures Magazin 1-2/2014 - Es gibt einen auffälligen Neuling in der neunköpfigen Fujifilm-X-Objektivfamilie: das Tele-Zoom Fujinon XF55-200mm f/3.5-4.8. Die Japaner, deren Systemkamera-Reihe bisher vor allem mit kleinen, lichtstarken Festbrennweiten überzeugte - etwa mit dem XF35mm f/1.4 R oder dem XF 23mm f/1.4 R - stellen damit das erste Tele-Zoom für die X-Serie vor. Das Objektiv kostet 699 Euro - ein Preis, für den man in dieser Klasse einiges erwarten darf. …weiterlesen


Der Test des Jahres fotoMAGAZIN Nr. 7 (Juli 2013) - Die Straßenpreise der sieben Kandidaten beginnen bei gut 500 Euro für die Canon PowerShot G1 X und enden bei rund 1700 Euro für die Leica X2; die erste und bislang einzige Kompakte mit Vollformatsensor, die Sony Cyber-shot DSC-RX1, liegt mit etwa 3000 Euro noch ein ganzes Stück darüber. Neu im Labor waren die Fujifilm X100s, die Nikon Coolpix A und die Sigma DP3 Merrill. Die X100s löste Fujifilms X100 ab, die bereits mit sehr guten Laborergebnissen aufwarten konnte. …weiterlesen


Lichtstarke Weitwinkel (Vollformat) FOTOTEST Nr. 2 (März/April 2013) - SIGMA AF 1,4/35 mm DG A Platz 1: Bärenstarkes Objektiv der neuesten Generation mit nur leichten Schwächen. Das 1,4/35 mm DG A ist das erste Objektiv der neuen ART-Serie, mit der Sigma die Messlatte im Objektivbau höher legen will. Bei Mechanik und Bedienung gelingt das ohne Abstriche. Nur die Gegenlichtblende mit geriffeltem Rand ist aus Kunststoff gefertigt und fällt angesichts der überlegenen Objektiv-Qualität etwas ab. …weiterlesen


Der richtige Durchblick fotoMAGAZIN Nr. 3 (März 2013) - Bei den Telezooms muss man prüfen, ob es sich um die bildstabilisierten bzw. Ultraschall-Versionen (Canon, Nikon) sowie aktuelle Modelle handelt. Da eine höhere Lichtstärke teuer wird, ist der Bildstabilisator umso wichtiger. Es muss kein für kleine Sensoren gerechnetes Objektiv sein; im Gegenteil, durch den Brennweiten-Faktor (die Bildwinkelverkleinerung) der APS-Sensoren holt man mit Vollformatobjektiven Motive noch näher heran. …weiterlesen


Form & Material COLOR FOTO 10/2012 - Ob diese überzeugen können und es die Technik dann auch in Foto-Objektive schafft, muss sich zeigen. Objektivfertigung Die Kombination von mehreren Linsen und Elementen macht das Objektiv aus. Die Abstände und Ausrichtungen zueinander müssen sehr genau eingehalten werden, was ein Objektiv zu einem feinmechanischen Gerät macht. Metallfassungen lassen sich meist mit höherer Präzision fertigen, sind allerdings teurer und schwerer als Fassungen aus Kunststoff. …weiterlesen


Mehr Tempo COLOR FOTO 7/2012 - Um Fehler zu verhindern, wird dann ein Winkelsensor am Motor eingesetzt. Linearmotor als Direktantrieb Der aktuellste Trend bei Autofokusmotoren sind sogenannte Voice-Coil-Motoren. Diese Linearmotoren erzeugen direkt eine lineare Bewegung und lassen sich gut in ein Objektiv integrieren. Dazu wird eine Spule an der zu bewegenden Linsengruppe befestigt und durch ein Magnetfeld geführt; erzeugt wird das Magnetfeld von einem Permanentmagneten. …weiterlesen