• keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-​III (15 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Stella

Verwegenes Schutzkonzept, das Sie beeinflussen können

Der Stella will sich als Schutzkonzept für Kinder ab vier Jahren präsentieren, was reichlich verwegen klingt, wenn man bedenkt, dass ihm schon früh die Rückenlehne abgenommen werden darf. Denn dann fehlen Kopfabstützung und Rückenlehne und damit sowohl der Seitenschutz als auch eine sichere Schultergurtführung. Die Testmagazine urteilen in solchen Fällen sehr restriktiv. Denn bei einem Seitencrash kann der Dummykopf gegen die Scheibe knallen und beim Frontcrash der Fahrzeuggurt scharf in den Hals einschneiden. Für solche Sitzbooster gibt es nur die Empfehlung: Verwenden Sie sie selten und möglichst spät, wenngleich sie direkt nach dem Ausstieg aus der Babyschale zugelassen sind.

Ausgemachte Stärke: große Gurthörnchen

Der ADAC kneift allenfalls dann ein Auge zu, wenn im Fond drei Kindersitze nebeneinander Platz finden müssen und auf den Mittelplatz nur ein Sitzkissen passen würde. Doch soll es vor allem aus budgetsystematischen Gründen ein Booster sein, wäre der Stella zumindest nicht die letzte Wahl. Denn er kann ausgeprägte Gurthörnchen seitlich der Sitzschale aufweisen, die den unteren Teil des Autogurts sicher über dem Becken des Kindes halten. Welches Schutzniveau er bietet, ist letztlich eine Frage der Anwendung. Denn dem Nutzer obliegt es, den Gurtverlauf vor jeder Fahrt zu prüfen und das Kind so vor Gurtverletzungen zu schützen. Faustformel hierbei: Der Fahrzeuggurt muss korrekt über die Schulter führen und darf nicht zu dicht am Hals anliegen.

Für dieses Geld erstaunlich viel Nutzwert

Doch im Idealfall sollten Sie nicht einmal daran denken, ihm die Rückenlehne abzunehmen. In dieser Konstellaton steht er dann gar nicht so schlecht da, wenn man sich durch die Erfahrungsberichte von Netzrezensenten klickt. Vor allem für seine Sitzeigenschaften erhält er viel Zuspruch. Es sitze sich auch bei Langstrecken bequem und wenigstens kann die Kopfstütze in der Höhe verstellt werden. Der Bezug ist waschbar und gast offenbar keine Schadstoffe aus - jedenfalls scheint er sensorisch unauffällig zu sein. Das stärkste Kaufargument für alle, die auf das Portemonnaie achten müssen, liefert die geringe Budgetbelastung: 30 Euro (Amazon) für einen acht Jahre lang verwendbaren Kindersitz, das ist schon eine Ansage.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Kindersitzkissen Little Max Kingsilver | ab 4 Jahren | Einhorn | Gruppe II-III

    Kindersitzkissen Little Max Kingsilver | ab 4 Jahren | Einhorn | Gruppe II - III

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu United Kids Stella

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 3 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
Autogurt vorhanden
Verstellbarkeit
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema United Kids Stella können Sie direkt beim Hersteller unter united-kids.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Booboo FoxQeridoo Cradle MeBritax Römer Kidfix IIXP SictHTS Besafe iZi Modular i-SizeRecaro Zero.1Diono Radian 5Diono Cambria BoosterChicco Go One IsofixChicco Oasys 1 Isofix EVOAxkid Metro