• Gut 1,7
  • 5 Tests
26 Meinungen
Produktdaten:
Verbindung: Kabel
Geeignet für: HiFi
Ausstattung: 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Ste­cker ver­gol­det, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Sound-​Iso­la­ting
Mehr Daten zum Produkt

Ultrasone PRO 900 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 2 von 6

    „Plus: Plastischer, besonders bassstarker Klang; Für ein geschlossenes Modell sehr luftiger Sitz.
    Minus: Schwach gepolsterter Kopfbügel; Leichter Plastik-Charme.“

  • Klangurteil: 75 Punkte

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 6

    „Plus: Druckvoll-dynamischer Kopfhörer mit reichhaltigem Zubehör.
    Minus: Braucht hohe Pegel um sein Potenzial auszureizen.“

  • „gut“ (69 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    17 Produkte im Test

    „... klanglich ähnelt er seinem Bruder, punktete aber mit muskulöserem Bass, farbenreicheren Mitten sowie mehr Übersicht bei massiven Orchester-Tutti. ...“

  • „gut“ (Mittelklasse)

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    19 Produkte im Test

    „... Kennt der Anwender seine Klangeigenschaften, lässt sich der PRO-900 sicherlich mit Gewinn im Studio einsetzen. Insofern gilt für den Ultrasone das Gleiche wie für den Beyerdynamic DT-770 Pro. ...“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Sehr räumliches Stereobild.
    Minus: Hoher Preis.“

Kundenmeinungen (26) zu Ultrasone PRO 900

3,5 Sterne

26 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (38%)
4 Sterne
5 (19%)
3 Sterne
4 (15%)
2 Sterne
4 (15%)
1 Stern
4 (15%)

3,5 Sterne

26 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

PRO 900

Der Pro 900 mit XLR-Steckern

Der Ultrasone Pro 900 balanced basiert auf dem beliebten Pro 900, findet im Gegensatz zum klassischen Modell allerdings über ein Kabel mit zwei XLR-Steckern Anschluss zum Verstärker.

Dank symmetrischer Signalführung wird der Klang zweimal vom Verstärker zum Kopfhörer geleitet. Auf diese Weise sollen etwaige Störgeräusche reduziert oder komplett vermieden werden. Voraussetzung ist ein Kopfhörerverstärker, der passende XLR-Ausgänge besitzt. In Sachen Klangtreue setzt Ultrasone außerdem auf einen 40 Millimeter-Platin-Treiber, mit dem ein Frequenzbereich von sechs bis 42 Kilohertz abgedeckt werden soll, gleichzeitig verspricht eine vom Hersteller selbst entwickelte und patentierte Technologie namens „S-Logic“ hohen Detailreichtum. „S-Logic“ meint, dass man den Schallwandler nicht wie üblich in der Mitte, sondern dezentral im Kopfhörer angeordnet hat, damit der Schall nicht direkt in den Gehörgang trifft, sondern die Ohrmuscheln mit einbezogen werden. Obendrein hat man dem balanced eine MU-Metallabschirmung verpasst, mit der die magnetische Strahlung im Vergleich zu herkömmlichen Kopfhörern um bis zu 98 Prozent reduziert werden soll. Neben der Technik zur Reduktion des Elektrosmogs will man auch bei der Anfassqualität punkten. Dabei soll sich die „Soft-Touch-Oberfläche“ nicht nur angenehm anfassen, sondern außerdem resistent gegen Kratzer sein. Für den nötigen Tragekomfort des 295 Gramm schweren Modells sorgen weiche und austauschbare Ohrpolster. Der Kopfhörer wird mit einer stabilen Transportbox und einem zweiten Paar Ohrpolster ausgeliefert.

Wie bei allen Kopfhörer-Modellen verspricht Ultrasone beim Pro 900 balanced eine „nahezu unbegrenzte Produktlebensdauer“ und gewährt eine Garantie von fünf Jahren. Man darf also gespannt sein, wie sich der 609 Euro teure balanced in den Tests der Fachmagazine schlägt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ultrasone PRO 900

Verbindung Kabel
Geeignet für HiFi
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Sound-Isolating
  • Einseitige Kabelführung
  • Stecker vergoldet
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
Frequenzbereich 6 - 42000

Weiterführende Informationen zum Thema Ultrasone PRO 900 können Sie direkt beim Hersteller unter ultrasone.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Ungetrübtes Vergnügen“ - geschlossene Bauweise

stereoplay 1/2010 - So erntete er die gleiche Punktzahl wie der HFI 780, der sich ausgewogener gab, dafür aber nicht ganz so viele Details hervorzauberte. Wie der Pro 750 kommt der Pro 900 mit umfangreichem Zubehör wie Wechsel-Spiralkabel und Austausch-Velourpolster. Auch klanglich ähnelte er seinem Bruder, punktete aber mit muskulöserem Bass, farbenreicheren Mitten sowie mehr Übersicht bei massiven Orchester-Tutti. …weiterlesen