Gut (1,7)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stre­a­ming-​Cli­ent
Mehr Daten zum Produkt

TVPeCee MMS-2160 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (89,2%)

    „Pro: AirPlay, Miracast, Chromecast, DLNA.
    Contra: kein Netzteil im Lieferumfang.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Bowers Wilkins Lautsprecher Kopfhörer B&W Formation Audio

Einschätzung unserer Autoren

MMS-2160

Stre­amt in vier Pro­to­kol­len von Mobil­ge­rä­ten

Stärken
  1. Übertragungstechniken: AirPlay, Chromecast, Miracast, DLNA
Schwächen
  1. USB-Netzteil nicht im Paket
  2. keine smarten Apps an Bord

Wer seinen Fernseher oder Beamer mit Streamingfunktionen ausrüsten möchte, findet eine Lösung in TVPeCees MMS-2160. Der kleine Stick nutzt einen HDMI-Eingang und bezieht seinen Strom über Micro-USB (Kabel beigelegt). Dass kein passendes Netzteil im Lieferumfang enthalten ist, erweist sich dann als Nachteil, wenn keine stromliefernde USB-Buchse in der Nähe ist. Der Client bestückt das Wiedergabegerät mit den Übertragungstechniken AirPlay, Miracast, Chromecast und DLNA, aber:  Ein vollwertiges Smart-TV-Betriebssystem mit vorinstallierten Apps, wie es z.B. ein Amazon-Fire-Stick an Bord hat, erhalten Sie mit dem MMS-2160 nicht. Die Apps und Inhalte kommen vom Tablet bzw. Smartphone, die demnach als Quellen unerlässlich sind. Dafür werden die Medien mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde und in 4K-Qualität übertragen. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und ist laut Check bei Satvision „ordentlich“ verarbeitet.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu TVPeCee MMS-2160

Typ Streaming-Client
Audioformate MP1, MP2, MP3, WMA, OGG, PCM, WAV, AAC
Bildformate JPEG, BMP
Videoformate AVI, DivX, MKV, TS, DAT, VOB, MPG, MOV, MP4, RM, RMVB, WMV
Abmessungen (mm) 61 x 39 x 14
Gewicht 0,07 kg
Features
  • DLNA
  • AirPlay
  • Miracast
  • 4K-fähig
  • Dual Band
Schnittstellen
  • HDMI
  • WLAN integriert

Weiterführende Informationen zum Thema TVPeCee MMS-2160 können Sie direkt beim Hersteller unter tvpecee.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Musik völlig neu erleben

Audio Video Foto Bild - Das klappt am PC und bei manchen Diensten auch am Handy sowie an Internetra- dios und Netzwerkplayern. Alternativ lassen sich die Angebote nach Stilrichtungen und Neuerscheinungen durchstöbern. Die gefundenen Songs kann man sofort anhören oder in Wiedergabelisten (Playlists) für einen späteren Abruf speichern. Was kosten Musik-Abos? Es gibt die unterschiedlichsten Abomodelle, die sich auch regelmäßig ändern: n Simfy: Der Basisdienst ist kostenlos, die Titel werden aber von Werbung unterbrochen. …weiterlesen

Medien-Streaming leicht gemacht

CONNECTED HOME - So können Filme, Musik oder Bilder über das Heimnetzwerk in andere Räume geschickt werden, ohne dass sich dort ein weiterer Rechner befinden muss. Nach der Schritt-für-Schritt-Freigabe (siehe Seite 43) lassen sich im Media Player auch andere freigegebene Rechner unter dem Menüpunkt Andere Medienbibliotheken finden und deren Bibliotheken am eigenen PC abspielen. Auf Fernsehern, Receivern oder Blu-ray-Playern ist die Wiedergabe freigegebener Medien ebenfalls möglich. …weiterlesen

Fotos, Filme & Musik im ganzen Haus

Computer Bild - Die Android-App Air-Sync (4,99 Euro) für den drahtlosen WLAN-Abgleich funktioniert leider nicht immer. DAS KANN'S Vorteile: Einfach zu bedienen, noch besser mit dem kostenlosen DoubleTwist Player für Android (Bild). Nachteile: Funktioniert nicht so zuverlässig wie iTunes, gelegentliche Programmabstürze sind möglich. ÜBERALL: MIT DER TELEKOM-CLOUD SO SIEHT'S AUS Cloud-Dienste wie der Online-Speicher der Telekom verlegen die Mediensammlung ins Internet (siehe auch links). …weiterlesen

Lieferung frei Haus

PCgo - Dabei nutzt man freigebenene Verzeichnisse mit Dateien oder die Medienbibliothek. Letztere hat den Vorteil, dass der Anwender Tags wie zum Beispiel Interpret, Album oder Genre suchen und sortieren kann. Viele UPnP-AV-Abspielgeräte erlauben das Anlegen von Playlisten oder auch das zufällige Abspielen aller Songs im Musikarchiv. Besonders praktisch: Auch Smartphones oder Tablets greifen mit passenden UPnP-AV- oder DLNA-Apps auf den Mediaserver im Heimnetz zu. …weiterlesen