• Gut 2,1
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,1)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

TUL Powercolor Devil 13 Radeon HD6970 (2GB) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,1

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 9 von 12

    „Plus: Schnellste Radeon HD 6970; Design & Spezialfunktionen.
    Minus: Im Leerlauf unnötig laut.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Devil 13 besticht nicht nur durch ihr extravagantes Aussehen - die komplette Verkleidung ist aus Metall, die herausstehenden Heatpipes vernickelt, eine Rückplatte montiert und silberfarbene Unterschriften der Designer aufgetragen -, sondern auch mit ihrer Leistung: Drücken Sie den Knopf an der Slotblende, bootet die Karte mit 960/2.850 MHz und ist damit die schnellste HD 6970 auf dem Markt ...“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „excellent hardware“

    „... Wer auf der Suche nach der derzeit schnellsten Radeon HD 6970 ist, dessen Suche ist bei der PowerColor Radeon HD 6970 Devil 13 beendet. Zusätzlich bietet sie auch noch eine effiziente Kühlung und ein ausreichendes OC-Potenzial. Dafür müssen allerdings auch 430 Euro auf den Tisch gelegt werden ... Insofern muss sich also jeder selbst überlegen, wie viel Aufpreis ihm die Übertaktung und Kühlung wert ist.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PowerColor AMD Radeon RX 5600 XT Red Dragon 6GB GDDR6 HDMI/3xDP Grafikkarte

    • AMD Radeon RX 5600 XT (Navi) , werksseitig übertaktet • 6 GB GDDR6 - RAM (192 - bit Speicherinterface) • Core (Gaming) ,...

Einschätzung unserer Autoren

Powercolor Devil 13 Radeon HD6970 (2GB)

Teufel mit Profil

Die technischen Angaben auf der Herstellerseite lesen sich ungewohnt, wenn als Takt gleich mehrere Werte angegeben werden. So hat Powercolor (TUL) der Devil 13 ab Werk gleich zwei Takt-Profile mit auf den Weg gegeben. Geliefert wird die Karte in einem schicken schwarzen Karton mit rotem Schriftzug. Die Farbkombination setzt sich beim Design der Grafikkarte fort und lässt den Verdacht aufkommen, als hätte die Asus ROG Mars2 bei der Entwicklung Pate gestanden. Warum zusätzlich eine Werkzeugtasche mit diversen Schraubendrehern und Bits geliefert wird, ist nicht ganz offensichtlich.

Die knapp 300 Millimeter lange Radeon 6970 macht allein durch die Optik einen starken Eindruck und man möchte bestimmt nicht den Schraubendreher ansetzen und dieses edle Produkt auseinandernehmen. In die Schwarzrote Kühlerabdeckung sind zwei 92 Millimeter große Lüfter integriert, die 60 Prozent mehr Luft bewegen sollen als die üblichen 80 Millimeter Lüfter. Seitlich ragen die dicken Heatpipes heraus, die einen Durchmesser von acht Millimetern haben und so effizient sein sollen wie acht Heatpipes mit sechs Millimetern. Die Stromversorgung erfolgt über zwei 8-Pin-Stecker, wobei die Leistung des Netzteil nicht unter 600 Watt betragen sollte. Für die stabile Spannungsversorgung ist ein 12 Phasen DirectFET zuständig und signalisiert dem ambitionierten OverClocker, dass hier noch etwas Spielraum gegeben wird. Um die Geräuschentwicklung bei der Spannungswandlung abzufangen (dämpfen) setzt der Hersteller einen so genannten Proadlizer-Chip ein, der bis ein GHz arbeitet. Insgesamt sind nur hochwertige elektronische Bausteine an der Devil 13 verbaut worden, die höchsten Belastungen standhalten können. Wer die Leistungsdaten mit einem Multimeter abgreifen möchte, kann diesen direkt am hinteren Rand der Karte anschließen. Farbige LEDs sollen zusätzlich über die Last des Grafikkartenkerns Auskunft geben. Die eingangs erwähnten beiden Profile sind in zwei unterschiedlichen BIOS-Modulen untergebracht. Ein roter Schalter am Slot-Blech (OC Switch) ermöglicht das Umschalten zwischen den beiden Profilen im laufenden Betrieb. So werden die Basisgeschwindigkeiten von 880 MHz (GPU) und 5.500 MHz (GDDR5) im OC-Betrieb auf 960 MHz und 5.700 MHz hochgeschaltet.

Leider hat der Hersteller bislang keine Preise für diese Gamer-Grafikkarte bekanntgegeben und es bleibt abzuwarten, was in OverClocking-Test noch aus der Karte herauszuholen ist.

Datenblatt zu TUL Powercolor Devil 13 Radeon HD6970 (2GB)

Abmessungen / B x T x H 29,2 x 11,1 x 3,8 cm
Grafikchipsatz RADEON HD6970
Pixel-Shader-Version 5
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 960 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 550 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weitere Tests & Produktwissen

HD 7970 gegen den Rest

PC Games Hardware 3/2012 - Einen Hands-on-Test der Devil 13 hatten wir bereits in der vergangenen Ausgabe, nun sind alle Testwerte inklusive Note ermittelt. Die Karte bietet nicht nur ein edles Äußeres, sondern auch Leistung satt: Drücken Sie den roten Knopf an der Slotblende, bootet die Karte mit 960/2.850 MHz und ist damit die schnellste HD 6970 auf dem Markt. In einigen Spielen (etwa Crysis) wird die Karte der GTX 580 gefährlich - die HD 7970 bleibt jedoch unerreicht (siehe Benchmarks). …weiterlesen

Powercolor Radeon HD 6970 Devil 13

PC Games Hardware 2/2012 - Trotz der Marketing-Steilvorlage verzichten wir auf teuflische Wortspiele und klären, was Powercolors hochgezüchtete HD 6970 leistet. …weiterlesen

Test: PowerColor Radeon HD 6970 Devil 13

Hardwareluxx.de 11/2011 - PowerColor konnte uns schon das eine oder andere Mal überraschen. Zuletzt präsentierte man mit der Radeon HD 6870X2 (Hardwareluxx-Artikel) eine Grafikarte, die nicht nur in der Kühlung, dem PCB oder den Taktraten vom Referenzdesign abwich, sondern vom Grundkonzept her so von AMD gar nicht vorgesehen ist. Mit der Radeon HD 6970 Devil 13 bringt man fast ein Jahr nach dem Launch der Radeon-HD-6900-Serie eine Karte, die sich durch eine effiziente Kühlung und hohes werksseitiges Overclocking auszeichnen soll. Auf dem Papier ist sie die schnellste Radeon HD 6970, ob dies auch mit der Praxis übereinstimmt und wie sich die Kühlung präsentiert, sollen die folgenden Seiten klären. …weiterlesen