• Gut

    1,6

  • 0  Tests

    503  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
503 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: Steck­dose
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

tplink Powerline AV1000 Passthrough Starter Kit

Für den gewöhn­li­chen Netz­werk­be­darf aus­rei­chend

Stärken
  1. Steckdosen-Durchführung
  2. einfache Einrichtung
  3. geringer Energieverbrauch
Schwächen
  1. ohne WLAN-Repeater-Funktion

Wenn Sie eine Möglichkeit suchen, ihr LAN zu erweitern und keine Ethernet-Kabel verlegen können oder möchten, ist ein Powerline-Starterkit die einfachste Methode. TP-Link spricht mit dem PA7107P Kit Netzwerk-Laien an, die eine schnelle und komfortable Lösung suchen. Die Einrichtung geht extrem schnell vonstatten: Den Start-Adapter an den Router per Kabel anschließen, den zweiten Adapter an eine Wandsteckdose am Zielort stecken, Verbindungstaste drücken und fertig. Die Verbindung wird automatisch hergestellt und verschlüsselt. TP-Link verspricht Datenraten bis 1 Gbit/s bei einer Reichweite von bis zu 300 m Stromnetz. Der Maximalwert wird in der Praxis kaum zu erreichen sein, aber was am Ende tatsächlich ankommt, dürfte für den durchschnittlichen deutschen Internetanschluss locker ausreichen. Praktisch ist, dass an beiden Adaptern im Lieferumfang Durchführungen für Steckdosen sind. So bleibt die Wandsteckdose weiter nutzbar. Der Energieverbrauch ist überschaubar: Im Standby-Modus, also wenn die angebundenen Geräte nicht angeschaltet sind, liegt der Verbrauch bei 0,5 W. Im Betrieb genehmigt sich der Adapter maximal 2,7 W.

zu TP-Link Powerline AV1000 Passthrough Starter Kit

  • TP-Link TL-PA7017 PKIT AV1000 Gigabit Powerline Adapter mit Steckdose (1x
  • TP-Link *DEMO* AV1000 Starter Kit (2-pack) Homeplugs
  • TP-LINK Technologies TL-PA7017P KIT
  • TP-Link AV1000 - Gigabit Passthrough Powerline Starter Kit - Bridge - GigE,
  • TP-Link AV1000 - Gigabit Passthrough Powerline Starter Kit - Bridge
  • TP-LINK Powerline TL-PA7017P Kit AV1000 1-Port Stromnetz (TL-PA7017PKIT)
  • TP-Link TL-PA7017PKIT 2FE/AV1000
  • TPLINK TLPA7017P - Powerline Kit (2 Geräte)
  • TP-Link TL-PA7017P KIT
  • TP-LINK TL-PA7017P KIT PowerLine Netzwerkadapter 1000 Mbit/s Eingebauter
  • TP-Link TL-PA7017PKIT | New | VAT | Dealer Warranty

Kundenmeinungen (503) zu TP-Link Powerline AV1000 Passthrough Starter Kit

4,4 Sterne

503 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
347 (69%)
4 Sterne
91 (18%)
3 Sterne
35 (7%)
2 Sterne
10 (2%)
1 Stern
20 (4%)

4,4 Sterne

503 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu TP-Link Powerline AV1000 Passthrough Starter Kit

Features Steckdose
Geschwindigkeit 1 GB/s
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: TL-PA7017P-KIT

Weitere Tests und Produktwissen

Devolo WiFi: Internet im ganzen Haus?

E-MEDIA - Helfen kann hier ein Repeater, der das Funkloch auffüllt. Allerdings braucht der zumindest eine gewisse Restfeldstärke, um zu funktionieren, und reduziert zudem technisch bedingt den Speed um die Hälfte. Abhilfe kommt von Devolo mit dem 500 WiFi. Die Deutschen setzen dabei auf Powerline - eine Technik, bei der die Internetdaten per 230-Volt-Stromleitung im Haus verteilt werden. Durch das sogenannte "Übersprechen" schaffen die Signale auch den Sprung von einem Stromkreis in den nächsten. …weiterlesen

Privates Kabelnetz

SAT+KABEL - Doch weit gefehlt. Prinzipiell kann man in jedem Mehrfamilienhaus ein eigenes Kabelnetz aufbauen. Ein Beispiel aus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden: In einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Nordenstadt beschloss die Wohnungseigentümerversammlung Mitte der neunziger Jahre auf Mieter- und Eigentümerwunsch, ihren Einspeisungsvertrag mit der Deutschen Telekom zu kündigen und stattdessen eine eigene Anlage aufzubauen. …weiterlesen

So optimieren Sie Ihr Funknetzwerk

MAC LIFE - Auf Knopfdruck erkennen sich die beiden Adapter über das Stromnetz und stellen über dieses eine Netzwerkverbindung her. Der zweite Adapter kann je nach Ausführung einen oder mehrere Netzwerkbuchsen oder sogar eine WLAN-Antenne besitzen. Powerline-Netzwerke funktionieren inzwischen überraschend gut und sind es auf jeden Fall wert, ausprobiert zu werden. Apples WLAN-Geräte Apple bietet eine Reihe von Vernetzungsgeräten an. …weiterlesen

Ab ins Netz

audiovision - Wir zeigen Ihnen anhand des Blu-ray-Recorders DMR-BS785 von Panasonic, wie unkompliziert die Handhabung ist. Verbinden Sie einen Powerline-Adapter über ein Netzwerkkabel mit Ihrem DSL-Modem-Router. Stecken Sie den Adapter in eine freie Wandsteckdose. Vermeiden Sie nach Möglichkeit den Gebrauch von Mehrfachsteckern oder Verlängerungskabeln. Steckdosenleisten haben eine dämpfende Wirkung, was sich negativ auf die Übertragungsgeschwindigkeit auswirkt. …weiterlesen

Fernseher im Netzwerk

Heimkino - Eine weitere hilfreiche Möglichkeit ist ein PC-Server, der Datenformate automatisch anpassen beziehungsweise transkodieren kann. Drahtlosigkeit Selten befindet sich eine Netzwerk-Anschlussdose in der Nähe des Fernsehers. Die Alternativen zum kabelgebundenen Netzzugang heißen Powerline (Datenübertragung per Stromleitung mit Steckdosenadaptern) oder WLAN. Die drahtlose Vernetzung mit dem E3200 von Cisco verlief im Test dank „WPS“ kinderleicht. …weiterlesen

Ab durch die Decke

Computer Bild - Ob sich die brandneuen Sets AVM Fritz Powerline 520E und Devolo dLAN 500 AVtriple+ trotzdem lohnen, zeigt der Test. Wozu dient ein Stromleitungsnetzwerk? Es bringt Ihre Geräte ins Heimnetz – und somit auch ins Internet: Praktisch, wenn Sie kein WLAN* wollen oder nicht in allen Räumen empfangen können. Dank der Adapter müssen Sie nicht mühsam Kabel ver legen – die Stromleitungen im Haus übernehmen den Datentransport. …weiterlesen

Netz unter Strom

Macwelt - In unserem Test, der innerhalb einer Wohnung an zwei rund acht Meter auseinander liegenden Steckdosen erfolgt, bekommen wir maximal jedoch 6,2 Megabyte pro Sekunde geliefert. Umgerechnet sind das rund 50 Megabit pro Sekunde. Und das theoretisch schnellste Gerät, der ePower 1000 HD von MSI, entpuppt sich sogar als der langsamste Testkandidat. An die zum Vergleich getestete Gigabit-Ethernet-Verbindung kommt das Stromnetz also bei weitem nicht heran. …weiterlesen

Unter Strom

PC Magazin - Zudem ist das Kit vergleichsweise teuer. MSI Mega ePower 200AV Die Mega ePower 200 AV sind mit einer RJ45-Buchse zum Anschluss eines Ethernet-Kabels ausgestattet. Zum Anschluss an handelsübliche Steckdosen dient der ins Gehäuse integrierte Euro-Stecker. Die Nettodatenrate im Steckdosennetzwerk beträgt 58,8 MBit/s, die Reichweite – je nach Qualität der Elektroinstallation – rund 50 Meter. …weiterlesen

Vernetztes Heim

connect - Er verbindet Sensoren und Aktoren und ist vom eigentlichen Strom- und Datennetz physisch getrennt. Z-Wave Die Z-Wave Alliance ist ein Zusammenschluss von 160 Herstellern, zu den Hauptmitgliedern zählen Danfoss, Fakro, Jasco und Sigma Designs. Das System basiert auf einem eigens entwickelten Funkstandard, der im Haus Reichweiten von rund 30 Metern verspricht und je nach Anwendung 9,6 oder 40 kbit/s übertragen kann. …weiterlesen

Turbo-WLAN

PC-WELT - Welchen Adapter Sie auch wählen, achten Sie darauf, dass er eine eigene Steckdose mitbringt (Passthrough). Auf diese Weise geht Ihnen kein Stromanschluss verloren, wenn Sie den Adapter einsetzen. Powerline kommt insbesondere als Überbrückungstechnik in Frage, wo das Verlegen von LAN-Kabeln zu aufwendig ist oder das WLAN nicht mehr hinreicht. Mit den Stromnetzadaptern lassen sich beispielsweise Geräte in verschiedenen Stockwerken bequem miteinander vernetzen. …weiterlesen

Geordnete Verhältnisse

HiFi einsnull - Dass es manchmal so schlecht spielt, dass man lieber wieder ausschaltet? Klar, das liegt mitunter auch an der eigenen Tagesform – manchmal aber auch nicht. Hier kann durchaus eine „Formkrise“ des Stromnetzes Ursache sein. Der Power Plant P10 ist zugegebenermaßen keine ganz billige Lösung für das Problem (6.000 Euro), aber eine gründliche. Und das liegt daran, dass er weit mehr ist als das, was man gemeinhin „Netzfilter“ nennt. …weiterlesen

Gigabit-Power-LAN

com! professional - Wie schnell ist Power-LAN? Vor einigen Jahren war Power-LAN durch den Standard Homeplug AV auf 200 MBit/s limitiert. Danach waren lange Zeit 500 MBit/s das Ende der Fahnenstange. 2013 hat sich die Bandbreite auf 600 MBit/s erhöht, indem statt wie bisher zwei nun drei Adern der Stromleitung verwendet werden, nämlich zusätzlich zu Phase und Neutralleiter auch der Masseleiter. Ein Chip ermittelt dann, über welche zwei der drei Leitungen die beste Verbindung möglich ist. …weiterlesen