Toshiba Regza 26EL833G im Test

(LCD-LED-Fernseher)
  • Befriedigend 3,2
  • 1 Test
94 Meinungen
Produktdaten:
Smart-TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
DVB-T: Ja
Features: 1080p/24
LCD: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Toshiba Regza 26EL833G

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: Spezial Fernseher (5/2012)
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 8 von 9
    • Seiten: 140

    „befriedigend“ (3,2)

    „Der LCD-Fernseher Toshiba 26EL833G hat eine Bilddiagonale von 66 Zentimetern und 1 366 x 768 Bildpunkte. Leuchtdioden (Edge-LED) liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne und Kabel ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause (HomeMode) führen zu einem befriedigend Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert es sich etwas, die Note lautet dann gut.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (94) zu Toshiba Regza 26EL833G

94 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
44
4 Sterne
24
3 Sterne
8
2 Sterne
11
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Toshiba Regza 26 EL 833 G

Gute Bilder, mäßiger Ton

In den Prüfungen zur Bildqualität kassiert der Regza 26EL833G bei „Stiftung Warentest“ eine „gute“ Note - wenn man die Bildparameter anpasst. Nicht ganz so glücklich sind die Tester mit der Tonqualität, die lediglich „ausreichend“ sein soll.

Tuner für Antenne und Kabel

Nach Meinung der Experten (Heft Spezial 05/2012) klingt der 26-Zöller schlechter als bei Flachbildfernsehern üblich. Wer nicht auf Kinoton verzichten will, fährt mit einer externen Lösung, für die ein koaxialer Digitalausgang bereitsteht, deutlich besser. Digitale TV-Bilder, die das Gerät via DVB-T in SD-Qualität und via DVB-C in SD- und HDTV-Qualität auf den Schirm bringt, werden „gut“ dargestellt. Bei hochauflösenden Signalen die per HDMI zum Fernseher gelangen, liefert die Einstellung „HomeMode“ nur „befriedigende“ Ergebnisse. Passt man die Bildparameter an, langt es zu einer „guten“ (2,5) Note. Lob gibt es für das matte, wenig spiegelnde Display, Abzüge für die Qualität der per USB zugespielten Digitalfotos, für die Bewegtdarstellung und den eingeschränkten Blickwinkel: Schaut man von der Seite auf das Display, gehen Helligkeit und Kontrast verloren. Beim Blick von vorn überzeugen Kontrast- und Schwarzwerte, trotzdem könnte das Display etwas heller sein.

Fotos, Videos und Musik per USB

Die Ausstattung ist solide, wenn auch nicht sehr üppig: Zur USB-Buchse, über die man Fotos, Videos und Musik abspielen kann, gesellen sich zwei HDMI-Eingänge. Musik muss im MP3-Format vorliegen, hier wäre eine breitere Auswahl wünschenswert. Mit der Fähigkeit, das digitale TV-Programm auf den USB-Speicher mitzuschneiden, kann der 26-Zöller leider nicht punkten. Auf LAN und WLAN hat Toshiba komplett verzichtet. In Sachen Vielseitigkeit, die mit zehn Prozent ins Gesamtergebnis einfließt, vergibt „Stiftung Warentest“ die Note „ausreichend“. Auch beim Bedienkomfort könnte Toshiba nachbessern: Die Bootzeit ist mit 15 Sekunden doppelt so lang wie bei anderen Geräten, auch beim Programmwechsel könnte der Fernseher etwas flotter sein. Moniert wird außerdem der unbewegliche Standfuß. Am Stromverbrauch gibt es nichts zu kritisieren: Im Betrieb begnügt sich das Gerät mit einer Leistungsaufnahme von rund 40 Watt.

Wer mit kleineren Mankos leben kann und keine Vollausstattung braucht, bekommt den 26EL833G für knapp 330 EUR. Ein Blick zum Nachfolger 26EL933G lohnt, denn das neue Modell bekommt man bei amazon schon für 210 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba Regza 26EL833G

DVB-T vorhanden
Features 1080p/24
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B

Weitere Tests & Produktwissen