TomTom Rider 42

  • Gut

    1,7

  • 0  Tests

    148  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,7)
148 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 4,3 Zoll
  • WiFi Nein  fehlt
  • Kos­ten­lose Kar­tenup­da­tes Ja  vorhanden
  • Live-​Ver­kehrs­in­fos inte­griert Nein  fehlt
  • Live-​Ver­kehrs­in­fos per Smart­phone Ja  vorhanden
  • Stau­war­nung Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Gute Navi­ga­tion, aber mäßige

Stärken
  1. viele Individualisierungsmöglichkeiten
  2. hohe Nässeschutzklasse IXP7
  3. Touchscreen an Handschuhdicke anpassbar
  4. gute Navigationsleistung
Schwächen
  1. Bildschirm mit mäßiger Auflösung
  2. kein WiFi, kein TMC

Die Navigation des Rider 42 ist rundum solide und mit vielen Assistenz- und Warnfunktionen für den Fahrer ausgestattet. Wahlweise ist der Kartensatz für ganz Europa mit 48 Ländern oder für Zentraleuropa mit 19 Ländern einschließlich kostenloser Updates dabei. Den kann man auch als Autofahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger nutzen, denn für sie alle sind einstellbare Routenoptionen wählbar. Mit MyDrive oder TyrePro lassen sich Touren bequem am Rechner planen und per USB auf den elektronischen Lotsen übertragen. Das ist alles prima. Nicht mehr wirklich zeitgemäß ist die Auflösung des Displays mit 480x272 Pixel bzw. 128 ppi. Trotzdem liefert es selbst bei hellem Licht noch eine passable Ablesbarkeit. Als Touchscreen ist es in seiner Empfindlichkeit variierbar je nachdem, ob dünne oder dicke Motorradhandschuhe getragen werden. Das ist eine feine Sache. WiFi sucht man vergebens, die Schnittstellen sind auf Bluetooth und USB begrenzt. Entsprechend müssen Updates über den PC bezogen werden. Verkehrsinformationen gibt es nur mit einem Smartphone und dann wiederum über Bluetooth, dann aber in Echtzeit und recht genau bis hin zu Stauendewarnungen. Trotzdem ist dazu immer eine Datenverbindung erforderlich. Natürlich ist das Rider 42 alles in allem ein sehr funktionales und gut ausgestattetes Biker-Navi, mit dem man auch spezielle kurvige oder bergige Touren gezielt planen kann. Berücksichtig man indes, dass es im Onlinehandel aktuell deutlich über 300 Euro liegt, dann lohnt sich der Blick auf die mit WiFi und diversen anderen Extras ausgestattete neue 2018er-Generation, etwa das Rider 500.

von Werner

Kundenmeinungen (148) zu TomTom Rider 42

4,3 Sterne

148 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
95 (64%)
4 Sterne
24 (16%)
3 Sterne
13 (9%)
2 Sterne
6 (4%)
1 Stern
10 (7%)

4,3 Sterne

148 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Navigationsgeräte

Datenblatt zu TomTom Rider 42

Gerätedaten
Displaygröße 4,3 Zoll
Gerätegröße
Breite 13,7 cm
Höhe 8,9 cm
Tiefe 3,1 cm
Größe interner Speicher 8 GB
Ausstattung
Freisprecheinrichtung vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Micro-USB vorhanden
Bluetooth vorhanden
WiFi fehlt
GSM fehlt
Audio-Ausgang fehlt
Bildbetrachter fehlt
Kamera fehlt
Anschluss externer Geräte
Rückfahrkamera fehlt
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Motorrad vorhanden
Fahrrad vorhanden
Fußgänger vorhanden
Schnellste Route vorhanden
Kürzeste Route vorhanden
Eco-Route vorhanden
Vermeidung bestimmter Strecken vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Mitteleuropa vorhanden
Kostenlose Kartenupdates vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC Pro fehlt
Live-Verkehrsinfos integriert fehlt
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Zusatzinformationen
Stauwarnung vorhanden
Umfahrungsvorschläge vorhanden
Ankunftszeit vorhanden
Restfahrzeit vorhanden
Reststrecke vorhanden
Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden
Gefahrenstellen vorhanden
Baustellen vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Kreuzungsansicht vorhanden
Geschwindigkeitswarner vorhanden
Weitere Produktinformationen: Wasserdichtes Gehäuse mit Schutzklasse IPX7

Weiterführende Informationen zum Thema Tom Tom Rider 42 können Sie direkt beim Hersteller unter tomtom.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf