Tomos Sport'R (1,7 kW) Test

(Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Hubraum: 49 cm³
  • Zylinderanzahl: 1
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Tomos Sport'R (1,7 kW)

  • Ausgabe: 9/2009
    Erschienen: 08/2009
    126 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Basismodell der modernen Tomos-Baureihe ist das Mofa Sport'R mit großen Rädern und Trommelbremsen, das wie die Youngst'R gegen 50 Euro Aufpreis auch als 45-km/h-Mokick zu haben ist. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Tomos Sport'R (1,7 kW)

Gewicht vollgetankt 50 kg
Hubraum 49 cm³
Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
Nennleistung Bis 15 kW

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Weltsportler Motorrad News 11/2014 - Kennt ihr die Light Cycles aus dem Film "Tron", die rechtwinklig abbiegen? Egal. So ähnlich müssen sich Moto3-Fahrer fühlen, die RC lässt sich völlig ansatzlos und zielgenau umlegen. Den Gitterrohrahmen hat KTM überarbeitet, der Lenkkopfwinkel ist steiler als bei der bereits ultrahandlichen 390 Duke, Nachlauf und Radstand sind nochmals kürzer. Das Handling ist auch dank der schmalen Metzeler M5 einfach brutal leichtfüßig. …weiterlesen


KTM hebelt hubraumstärkere Motoren aus Hoch sitzen und auf lange Federbeine herunter schauen, das können Motorradfahrer, die sich eine Enduro oder Supermoto anschaffen. Die Redakteure der Zeitschrift ''2Räder'' stellen Modelle, die mehr als 8000 Euro kosten, vor und fest: Die einen eignen sich eher fürs Gelände, die anderen besser für lange Touren. Und mit manchen kann man auf kurvigen Landstraßen prima hubraumstärkere Motorräder ärgern. Zum Beispiel mit den Modellen von KTM.


Zweitakter gegen Viertakter Wendigkeit trifft auf Fahrstabilität Unter den Siegern der Enduro Weltmeisterschaft findet man vor allem Zweitakter – die Viertakter sind auf den Siegertreppchen eindeutig in der Minderheit. Für einen Konzeptvergleich haben daher die Testredakteure der Zeitschrift ''EnduroABENTEUER'' jeweils ein Motorrad aus jedem Lager im Praxistest gegeneinander antreten lassen. Allerdings erwies sich keine der beiden Enduros als eindeutig besser. Die zweitaktige Gas Gas EC 300 war wendiger, aber auch anstrengender zu fahren. Die Viertaktermaschine Beta RR 4T 525 Racing Edition bot mehr Fahrstabilität.


Leistungsstark - Honda fährt mit ABS – auf den letzten Platz Die Zeitschrift ''Motorrad'' hat fünf Motorräder getestet, die zu den Supersportlern zählen, die also besonders leistungsstark sind. Das Konzept dieser Motorräder scheint beinahe ausgereizt, und dennoch wird immer noch ein klein wenig mehr Kraft aus den Maschinen geholt, so die Testredakteure. Motoren, Fahrwerk, Elektronik – überall scheint noch Potential zu stecken. Honda bringt als erstes Motorrad ein sporttaugliches ABS mit ins Rennen – dennoch kam sie im Test nur auf den letzten Platz.