Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Plug-​in
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Win Vista, Mac OS X, Win XP, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tokyo Dawn Labs TDR Kotelnikov - Gentleman's Edition im Test der Fachmagazine

  • 6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    6 Produkte im Test

    „Kotelnikov GE ist ein übersichtlich gestalteter und einfach zu bedienender Kompressor mit überragenden Klangeigenschaften. Selbst in extremeren Einstellungen klingt das Plug-in stets natürlich und musikalisch, Charakter und Punch des Eingangssignals bleiben auch bei stärkerer Komprimierung erhalten.“

zu Tokyo Dawn Labs TDR Kotelnikov - Gentleman's Edition

  • Tokyo Dawn Labs Kotelnikov-Gentlemans Edition

Datenblatt zu Tokyo Dawn Labs TDR Kotelnikov - Gentleman's Edition

Typ Plug-in
Betriebssystem
  • Win
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • AAX

Weiterführende Informationen zum Thema Tokyo Dawn Labs TDR Kotelnikov - Gentleman's Edition können Sie direkt beim Hersteller unter tokyodawn.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Steel Tongue Drum ist ein hohler, runder Klangkörper aus Stahl (in der Urform ein Propangas-Tank) mit Stahlzungen auf der Oberfläche, die tonal gestimmt und mit den Händen oder gepolsterten Schlägeln gespielt werden. Eine Sansula ist eine Weiterentwicklung der klassischen Kalimba. Hier sind die Metallzungen mit einer Holzplatte auf einer Membran befestigt, die wie bei einer Trommel auf einen Holzrahmen gespannt ist. Dies macht den Sound fülliger und weicher. …weiterlesen

Evensong Wangerin Orgel (1926) für hauptwerk (V. 2)

OKEY - Trombone 16' und Trompete 8' sind nicht ganz so typisch schmetternd, wie man das im Hauptwerk erwarten würde, sondern eher etwas schnarrend und doch mit Füllkraft. Im Charakter sind sie damit weniger dominant als zum Beispiel im Cavaillé-Coll Stil, hier bei der Wangerin Orgel haben sie eben mehr Farbe als Kraft. Die vielen Oktavkoppeln machen das Hauptwerk der Wangerin Orgel unglaublich vielseitig in allen möglichen Registrierungen. …weiterlesen

MVP Loops Mogul

Beat - Die vorgefertigten Loops der Construction-Kits bewegen sich in einem Tempobereich von 120 bis 140 BPM und werden per Timestretching an abweichende Tempi angepasst Der Timestretching-Algorithmus arbeitet dabei im positiven Sinne unauffällig, erst bei größeren Tempoänderungen werden Artefakte hörbar. Instrumente und Construction-Kits können in vier Parts miteinander kombiniert werden. Mogul bietet verschiedene Effekte, um die einzelnen Pads zu bearbeiten. …weiterlesen

Software kompakt

OKEY - Die Simulation von Gitarren-Verstärkern ist längst auch schon Bestandteil von Sequenzern wie Cubase, oder aber es gibt dafür spezielle Programme wie "Guitar Rig" von Native Instruments (siehe dazu unseren Testbericht zu Natives "Komplete 9"). Auch RealStrat 3 ist also eine absolute Empfehlung wert, insbesondere in Kombination mit "RealGuitar 3", sodass man quasi auf alle Gitarren-Situationen im Studioleben gerüstet ist. …weiterlesen

Cubase Elements 7

Beat - Ein Grund, warum Hersteller Unentschlossene mit sogenannten Intro-, Artist- oder Lite-Versionen ihrer Sequenzer zu locken versuchen. Denn - das zeigt die Erfahrung - wer sich für (s)eine Recording-Umgebung entschieden hat, bleibt meist sehr lange dabei. Klar, dass auch Cubase 7 mit einer Essential-Fassung um Erstanwender buhlt Aufnehmer Bis zu 48 Mono-/Stereo-Audiospuren können mit bis zu 24 Bit und 192 kHz aufgenommen werden. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Steinberg Triebwerk Zeitgemäße Clubsounds sind die Spezialität von Steinbergs Triebwerk. Das Samplebasierte virtuelle Instrument lässt sich wahlweise als Plug-in oder als Erweiterung für HALion, HALion Sonic oder HALion Sonic SE betreiben und wartet mit über 700 MB frischem Klangfutter auf. Dabei treffen spielfertige Drum- und zusätzliche Percussion-Kits auf über 200 Synthesizersounds und 240 Phrasen sowie mehr als 170 Beats und Loops. …weiterlesen

Movavi Audio Suite

PCgo - Zwar bietet das Paket eine Aufnahmefunktion von externen Wiedergabegeräten, Musik-Bearbeitungsfunktionen sucht man allerdings vergeblich. Diese sind aber gerade für die Nachbearbeitung von Aufnahmen von analogen Tonträgern wie Schallplatten, Audio-Kassetten oder über ein Mikrofon notwendig. Für Audio-Nachbearbeitungsfunktionen gab es deshalb keine Punkte. …weiterlesen

Software kompakt

OKEY - Alles in allem eine sehr empfehlenswerte App, auf deren weitere Entwicklung man gespannt sein darf! ARTURIA V-COLLECTION Eine Stradivari ist ein legendäres Instrument, eine Silbermann-Orgel ebenso. Aber können auch elektronische Instrumente zu einer Legende werden? Na klar! Zumindest gilt das für eine Reihe von analogen Synthesizern, die längst Kultstatus erreicht haben, und die heute ebenso rar wie gesucht und nahezu unerschwinglich sind. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - So können Sie mehrere Loops aufeinander abstimmen. Auch Variationen von Pegel, Panorama oder Stimmung sind möglich. Der Synthesizer-Klassiker Z3TA+ präsentiert sich in der lang erwarteten zweiten Generation besser, stärker und auch schöner. Die Klangerzeugung des Vorgängers, welche leistungsfähige Waveshaping-Funktionen sowie die typische Struktur analoger Synthesizer vereint, wurde dabei eindrucksvoll ausgebaut. …weiterlesen

Mixvibes Cross

Beat - Mixvibes Cross Cross ist die mittlerweile zweite DJ-Applikation der französischen Softwareschmiede Mixvibes. Mit dieser Neukreation sollen neben Windows- auch Mac- und später sogar Linux-Anwender angesprochen werden. Der Bedien- und Ausstattungsfokus des Programms liegt auf dem Mixen von Songs und weniger auf zusätzlichen Raffinessen. Das Hauptarbeitsfenster von Cross gibt sich daher sehr reduziert und beherbergt zwei identisch ausgestattete Decks. …weiterlesen

Erste Schritte mit der Vollversion

Beat - DATEI ÖFFNEN Acousticas Werkzeugleiste verwaltet alle wichtigen Programmfunktionen, die man zum Arbeiten mit dem Editor benötigt. Nach dem Öffnen einer Audiodatei füllt sich die Menüleiste mit Leben. Neben den erwarteten Features, wie Schneiden, Konvertieren oder Setzen von Fades und Markern, stehen nun auch sämtliche DSP-Effekte zur Verfügung. BEREICHE AUSWÄHLEN Bestimmte Samplebereiche werden in Acoustica einfach durch Ziehen der Maus bei gedrückter Maustaste ausgewählt. …weiterlesen

Sampling-CDs

Music & PC - Was er aber mit der Fragmenten-Sammlung anfangen soll, wird er dann wohl auch nicht so recht wissen. Vielleicht wieder zusammensetzen und schauen, welcher Song dabei herauskommt? Sei’s drum: Die Ultimate Vocals sind – wie schon angenommen – nicht ultimate und machen nur für eine recht kleine Zielgruppe wirklich Sinn. Vengeance FX Vol.2 Hintergrund: Vor etwa 2 1/2 Jahren gab es den ersten Teil der Vengeance FX, jetzt ist der Nachfolger erschienen. …weiterlesen

Sunset Sessions

Beat - Die fünfte Veröffentlichung der Londoner ist vielleicht deren rundeste: Drums, Rhodes, Pads und Vocoder wurden in luftige Urlaubsstimmung versetzt, um süßliche Chillout- und Barmusik zu generieren. Besonders Details wie die sanften Trombone-Sprengsel wissen zu gefallen. Nicht nur für Musik-, sondern auch für Videoproduzenten eine interessante Mischung. …weiterlesen

Raumwunder

PC & Musik - Nach einigen Anlaufschwierigkeiten der Vorgänger-Version auf der PC-Plattform haben wir getestet, ob Altiverb 6 die Faltungshall-Krone nun auch unter verschiedenen VST-Hosts verdient. iLok di’ ins Netz Bevor man in den Genuss kommt, Altiverb 6 und die mit 1,5 GB Audiodaten umfangreichste serienmäßige Impuls-Library am Markt zu hören, ist wie bei aktuellen Waves-Plugins eine iLok-Autorisation erforderlich. Ein entsprechender iLok-USB-Key muss ggf. separat angeschafft werden. …weiterlesen

Rippen erster Klasse

PC Magazin - mp3tag: Ein komfortabler Tag-Editor zum Bearbeiten von Musiktiteln in vielen Audio-Formaten. Abfragen von Online-Datenbanken für Metadaten und Cover werden unterstützt. CUETools: Mit den CueTools lassen sich nachträglich Lesefehler in einem Audio-Image korrigieren. Das geschieht per Abgleich mit einer Internet-Datenbank, worin die Fehlerkorrekturdaten von anderen Anwendern gespeichert sind. Tipps für Power-Ripper Bei großen CD-Archiven arbeiten Sie am besten zugleich mit mehreren PCs. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Testumfeld:Es wurden 6 Effekt-Plug-ins getestet und mit 4,5 bis 6 von jeweils 6 erreichbaren Punkten bewertet. …weiterlesen