• ohne Endnote

  • 0  Tests

    12  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
12 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fotoruck­sack
Mate­rial: Kunst­stoff, Nylon
Aus­stat­tung: Was­ser­ab­wei­sen­des Mate­rial, Tablet/Lap­top-​Fach
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

MindShift Gear BackLight Elite 45L

Ein ech­ter Riese für län­gere Aben­teuer-​Foto­tou­ren

Stärken
  1. robust und wetterbeständig
  2. sehr geräumig
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Mit dem MindShift Gear BackLight Elite 45L aus dem Hause thinkTANK photo erhalten Sie einen geräumigen, hochwertig anmutenden Fotorucksack, der sich für längere Fototouren vor allem für Outdoor-Einsätze bei härteren Witterungsbedingungen bewähren soll. Er bietet nicht nur wasserabweisendes Außenmaterial, sondern auch wasserfeste Reißverschlüsse. Außerdem befinden sich verschiedene Gurte zur Befestigung von einem Stativ sowie Ausrüstung zum Wandern oder Klettern im Lieferumfang. Für sehr starken Regen liegt zudem auch eine Regenschutzhülle bei. Für einen angenehmen Tragekomfort verfügt der Rucksack über eine Lendenpolsterung, verstellbare Gurte und die Rückseite besteht aus einem schnell trocknenden Material. Im Hauptfach findet eine Menge Equipment Platz, als Beispiel nennt der Hersteller: eine Canon 1DX mit angesetztem Kit-Objektiv (2,8/70–200 mm), eine GoPro Hero 5, eine DJI Mavic Pro, ein Mavic Controller sowie drei weitere Objektive (2,8/24–70 mm, 2,8/16–35 mm und 2,8/90 mm TS-E). Alternativ lässt sich ein Objektiv zum Beispiel auch gegen einen Aufsteckblitz austauschen. In separaten Fächern finden ein Notebook (bis 17 Zoll) und ein Tablet (bis 10 Zoll) sowie diverse Zubehörteile Platz. Erhältlich ist der Fotorucksack in Grau für rund 450,- Euro.

zu Think Tank Photo MindShift Gear BackLight Elite 45L

  • MindShift BackLight storm grey Elite 45L
  • MindShift Gear Backlight Elite 45L Kamerarucksack für DSLR, spiegellos,
  • Mindshift - Backlight Elite 45 - Fotorucksack Gr 45 l schwarz/grau
  • MINDSHIFT GEAR Rucksack BackLight Elite 45L grau
  • MindShift Gear Backlight Elite 45L

Kundenmeinungen (12) zu Think Tank Photo MindShift Gear BackLight Elite 45L

4,8 Sterne

12 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (83%)
4 Sterne
2 (17%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
10 (83%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Kamerataschen

Datenblatt zu Think Tank Photo MindShift Gear BackLight Elite 45L

Typ Fotorucksack
Gewicht 3200 g
Material
  • Nylon
  • Kunststoff
Ausstattung
  • Tablet/Laptop-Fach
  • Wasserabweisendes Material
Außenmaße (B x T x H) 330 x 203 x 597 mm
Farbvarianten Grau

Weiterführende Informationen zum Thema Think Tank Photo MindShift Gear BackLight Elite 45L können Sie direkt beim Hersteller unter thinktankphoto.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Profi-Fototaschen im Test

DigitalPHOTO - Der Hauptreißverschluss bietet Ösen für ein Sicherheitsschloss. Crumpler Die daily-Serie von Crumpler spricht in erster Linie den Freizeitfotografen an, der seine Ausrüstung gut untergebracht haben möchte, die schicke Tasche aber auch gerne für den Alltag nutzt. Das gepolsterte Fotofach ist ein separater Einsatz und kann komplett aus der Tasche heraus-geklettet werden. Die Trennwände sind besonders flexibel und können frei im Fotofach positioniert werden. …weiterlesen

Die Universal-Taschen

DigitalPHOTO - Dafür nicht optimal ist die bequeme Schaumstoff-Netz-Polsterung an der Rückseite. Sie saugt Wasser und Schmutz förmlich auf. Und auch für Herrn Küppers Katze ist die gepolsterte Mesh-Rückseite ein gefundenes Fressen. Delseys ODC 33 entpuppt sich als waschechter Outdoor-Spezialist. Als einzige Tasche im Test erreicht sie volle sechs Punkte beim Wetterschutz. Hierzu trägt allein schon die schnörkellose Konstruktion der Tasche bei. …weiterlesen

BODYGUARDS mit tragender Rolle

zoom - Eine unserer Fragen ist: Wie lange schützt die Tasche vor Minusgraden? Mein Besuch in der Kältekammer wird es zeigen. Dieses Mal gehen wir noch härter ran als sonst. Alle Belastungen, die ich aus meiner eigenen Praxis als Kameramann kenne, werden simuliert. Mit einem fiesen Falltest, einem gemeinen Quetschtest, Schlagtest, Regentest, und dem Kältetest will ich die Grenzen des Materials herausfinden. …weiterlesen