Befriedigend (2,7)
1 Test
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: DDR4-​RAM
Bustakt: 2666 MHz
Spei­cher­größe: 32768 MB
Bau­form: DIMM
Mehr Daten zum Produkt

Thermaltake Toughram RGB DDDR4-3600 Kit 32GB (2x16GB) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,71

    Preis/Leistung: 3-

    Platz 11 von 12

    „... Die beiden 16-GiByte-Riegel sind für DDR4-3600 (18-20-20-39) bei 1,35 Volt spezifiziert und damit auf dem Papier schneller als einige Mitbewerber. Sowohl in 7-Zip als auch Kingdom Come: Deliverance sortiert sich das Kit aber hinten ein. Ursächlich ist, dass Thermaltake nicht auf einen Dual- sondern einen Single-Rank-Aufbau setzt. Das haben wir noch bei keinen anderen 16-GiByte-Riegeln beobachtet ...“

zu Thermaltake Toughram RGB DDDR4-3600 Kit 32GB (2x16GB)

  • Thermaltake TOUGHRAM RGB, 32 GB, 2 x 16 GB, DDR4, 3600 MHz

Kundenmeinungen (5) zu Thermaltake Toughram RGB DDDR4-3600 Kit 32GB (2x16GB)

5,0 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Toughram RGB DDDR4-3600 Kit 32GB (2x16GB)

Schickes RAM-​Kit mit Mini-​Makel

Stärken
  1. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. originelles Design
  3. 32 GB Kapazität
Schwächen
  1. Single-Rank-Aufbau

Das Kit aus dem Hause Thermaltake bietet Ihnen mehr als genug Kapazität für die meisten PC-Aufgaben. Es wird noch lange dauern, bis Games derart viel RAM ausreizen können und bei Anwendungen für Medienschaffende sind 32 GB für die meisten Anwendungsfälle ebenfalls ausreichend. Das RAM-Kit mit seinen auffälligen RGB-LEDs und den spiegelnden Streifen an der Seite macht optisch ordentlich was her, vor allem weil die RGBs in einen leicht milchigen Kunststoff gehüllt sind, was das Licht angenehm dämpft. In Sachen Performance ist das Kit solide aufgestellt, auch wenn es etwas ungewöhnlich ist, dass die Riegel in einem 32-GB-Kit jeweils im Single-Rank organisiert sind statt in dem effizienteren Dual-Rank. Angesichts der günstigen Straßenpreise von teils deutlich unter 200 Euro ist dieser kleine Fauxpas aber zu verschmerzen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Arbeitsspeicher (RAM)

Datenblatt zu Thermaltake Toughram RGB DDDR4-3600 Kit 32GB (2x16GB)

Typ DDR4-RAM
Latenzzeiten 18-22-22-42
Bustakt 2666 MHz
Speichergröße 32768 MB
Bauform DIMM
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: R022D416GX2-3600C18A

Weitere Tests & Produktwissen

RAM-Hunger gestillt

PC Games Hardware - Im Undervolting-Test ist der Spielraum mit 19 Prozent zwar ziemlich groß, die garantierten Latenzen sind aber nahe an der Grenze des Möglichen. Gelockerte Timings belohnen die schwarzen Riegel dafür mit ordentlichen Overclocking-Reserven - DDR3-2133 ist möglich. Goodram Play (GYG1600D364L10/16 GDC): RAM mit ungewöhnlicher Her- kunft. …weiterlesen

Die vierte Dimension

PC Games Hardware - Falls Ihnen auch 16 GiByte reichen: 4 × 4 GiByte DDR42133-RAM von Crucial gibt es bereits ab rund 180 Euro. Teamgroup Elite Plus (TPKD416GM2400H-C16QC01): Ordentliches Kit zum fairen Preis. Wie bei den Riegeln von Crucial (und vermutlich auch GEIL) kommen Chips von Micron zum Einsatz. Diese lassen sich bei 1,35 Volt zwar nicht wie die SK-Hynix-Modelle einfach auf DDR4-3000-Niveau übertakten, flotte 12-12-12-36er-Timings bei 1.333 MHz (DDR4-2666) sind aber keine schlechte Alternative. …weiterlesen

Zehn PC-Checks

com! professional - Starten Sie den Boot-Vorgang, indem Sie die Eingabetaste drücken. Der PC bootet und startet das Testprogramm anschließend automatisch. Lassen Sie das Programm so lange laufen, bis am oberen Fensterrand neben "Pass" 100 Prozent erreicht sind. Sollten Fehler im Arbeitsspeicher gefunden werden, ist es empfehlenswert, alle RAM-Module bis auf eines auszubauen. Führen Sie den Test erneut durch. Testen Sie auf diese Art jedes einzelne Modul mit Memtest86. …weiterlesen

Teamgroup Zeus Series: DDR3-2133-Kit

PC Games Hardware - Spezifiziert sind die beiden 4-GiByte-Riegel für die Taktfrequenz DDR3-2133 und die Latenzen 11-11-11-31 bei 1,65 Volt. Diese Werte sind auch als Intel Extreme Memory Profile (XMP) hinterlegt. Das AMD-Gegenstück AMP wird nicht unterstützt. Die lediglich 3,1 Zentimeter hohen Module verfügen zwar nur über einen kompakten, goldfarbenen Kühlkörper, bleiben im Test bei 1,65 Volt mit 36,8 °C aber vergleichsweise kühl. …weiterlesen

PCs günstig wie nie!

PC Games Hardware - DDR3-RAM Vier GiByte DDR3-1333-RAM bekommen Sie derzeit für nur 20 Euro. Unsere bisherigen Tests haben gezeigt: Schnelles RAM jenseits der DDR3-1600-Grenze kann bei aktuellen Top-CPUs einen kleinen Vorteil bringen - wirklich nötig ist das aber nicht. Für möglichst günstige PCs reicht DDR31333-Speicher aus. Zwar werden auch die langsameren DDR3-1066-Module angeboten, diese sind aber nicht günstiger als 1333er-RAM mit der gleichen Kapazität. …weiterlesen

Speicherhunger stillen

PC Games Hardware - Im Overclocking-Test versetzten uns die Module allerdings ins Staunen: Der Maximaltakt beträgt 870 MHz (DDR3-1740), was einer 63-prozentigen Steigerung entspricht. Auch die flotten Timings 6-6-6-18 bei Standardtakt sind gute Werte. Mit etwas Glück erhalten Käufer dieses Mach-Xtreme-Kits also sehr tuningfreundliche Module, die mit DDR3-1333/1600-Kits mithalten können. …weiterlesen

„Im RAMpenlicht“ - Arbeitsspeicher DDR2, 2 GB

Computer Bild - Dann spendieren Sie dem PC einfach mehr Arbeitsspeicher*. Das klappt problemlos und ist dank der gesunkenen Preise für die RAM -Bausteine obendrein günstig. 1-Gigabyte*-Riegel gibt’s für weniger als 20 Euro, 2-Gigabyte-Modelle ab 35 Euro. COMPUTERBILD hat 30 Speicherriegel für Notebooks getestet. wann lohnt sich mehr Arbeitsspeicher? Fast immer. Dank des zusätzlichen Speichers fasst der Arbeitsspeicher mehr Daten. Damit entfallen viele zeitraubende Zugriffe auf die Festplatte. …weiterlesen

Der Rekord-PC

PC Games Hardware - Der maximale Referenztakt beträgt 104 MHz, bei 105 MHz konnten wir das System kein einziges Mal zum Starten bewegen. Auch bei 104 MHz ist nicht jeder Startversuch von Erfolg gekrönt und im Windows-Betrieb kommt es gelegentlich zu Freezes. Tuning-Potenzial gibt es außerdem bei den RAM-Timings: Unser Hauptkonkurrent verwendet satte 64 GiByte, betreibt diese allerdings nur mit 824 MHz (DDR3-1648) und den Latenzen 10-10-10-30 2T. …weiterlesen

Schneller als jede SSD

PC-WELT - Das gilt auch für Nutzer, die sich eher als eine Mischung aus beiden Typen beschreiben würden, denn mehr RAM schadet eigentlich kaum. Das sollten Sie beim RAM-Einkauf beachten Vor dem Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Speicherriegel in die Speicherbänke Ihrer Hauptplatine passen. Bereits der Speicherstandard muss korrekt sein - seit etwa drei Jahren ist "DDR3" (Double Data Rate) der aktuelle Standard. Ältere PCs kommen zumeist nur mit dem älteren Vorgänger DDR2 klar. …weiterlesen