Tefal ActiFry Mini FZ2000

ohne Endnote

0  Tests

59  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Heiß­luft-​Frit­teuse Ja  vorhanden
  • Fas­sungs­ver­mö­gen Frit­tier­gut 0,6 kg
  • Bau­form Geschlos­sen
  • Leis­tung 1200 W
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Für eine (große) Hand­voll Pom­mes

In Kürze wird der renommierter Hersteller von Haushalts- und Küchengeräten Tefal mit einer „Mini“-Version sein Sortiment an Friteusen des Typs „AcriFry“ nach unten abrunden. Das Modell mit der Produktbezeichnung FZ2000 bietet in seinem Garraum Platz für etwa 600 Gramm Frittiergut und richtet sich daher an Haushalte, die nur gelegentlich kleine Mengen frittieren möchten, etwa Beilagen, sowie an Single-Haushalte oder Paare.

Nach wie vor das bewährte Heißluftprinzip

An der Technik der Friteusen dagegen hat sich selbstredend nichts oder zumindest nicht viel geändert, warum auch, denn das Heißluftprinzip funktioniert gut. Pommes und Co werden nämlich ähnlich wie in einem Umluftherd mit 150 Grad heißer Luft ausgebacken, wobei in den meisten Fällen die Zugabe von etwa 1 Esslöffel Öl ausreicht – mit der Tefal können jede Menge an Kalorien eingespart werden. Damit das bisschen Öl nicht nur kleine Teile des Frittierguts benetzt, wird dieses mittels Rührarme ständig in Bewegung gehalten, das Öl verteilt sich dadurch gleichmäßiger. Dieses an sich schlüssige Konzept birgt nur leider eine Schwachstelle in sich: Eher empfindliches Frittiergut kann durch die Rührarme beträchtlich in Mitleidenschaft gezogen werden – ein Problem, dass auch Klassiker des Frittierens wie etwa panierte Schnitzel, Kroketten oder Nuggets betrifft. Wer auf diese Köstlichkeiten nicht gänzlich verzichten möchte, sollte sich daher das Modell „Snacking“ (FZ 7070) vormerken, das mit einem zusätzlichen Einlegekorb für Paniertes und Co ausgestattet ist.

Kleiner und schneller sowie mit Auto-Stopp

Die Mini-Version fällt, wie der Namen schon andeutet, kleiner aus als die Standardversion der Friteuse, und zwar bedeutend. Statt ungefähr 1 Kilogramm können mit ihr lediglich 600 Gramm zubereitet werden. Die geringere Menge schlägt sich – kein Wunder – in einem entsprechend deutlich kompakteren Design nieder. Zudem versichert der Hersteller, dass die Friteuse Pommes und Co um bis zu ein Viertel schneller „frittiert“. Tefal reagiert damit auf die Kritik an den doch recht gemächlichen Frittierzeiten, die sich die größeren Modelle in vielen Fällen gönnen. Zum Lieferumfang wird ferner auch wieder der Gareinsatz gehören, so dass sich Kunden bis zu einem gewissen Grad auch einen Schmortopf sparen können. Neu ist dagegen ein Timer mit Auto-Stopp-Funktion, der den Ausbackvorgramm selbständig beendet, über die Auto-Stopp-Funktion beim Öffnen des Deckels hingegen verfügen alle Friteusen dieses Typs von Tefal.

Fazit

Die Abrundung des Sortiments in Richtung Kleinhaushalte macht Sinn, und zwar nicht allein deswegen, weil neuere demographische Erhebungen gezeigt haben, dass in Deutschland immer mehr Menschen alleine wohnen. Die Miniaturausgabe der beliebten Friteuse eignet sich auch für größere Haushalte, nämlich zur Zubereitung von Beilagen zum Beispiel, oder für den kleinen frittierten Snack zwischendurch, der nun dank Tempoverschärfung beim Ausbacken früher fertig sein soll. Welche genauen Funktionen beziehungsweise welchen Nutzen wiederum die App (für iOS und Android) namens „Meine ActiFry“ hat, kann in aller Ruhe abgewartet werden. Problematischer sieht es dagegen mit den Anschaffungskosten aus. Die Mini-Friteuse soll für 230 EUR in den Handel starten und wäre damit auf Anhieb das kleinste und gleichzeitig teuerste Modell. Das aktuelle Einsteigermodell Tefal ActiFry Essential FZ3010 etwa ist schon für 160 EUR (Amazon) zu haben. Das oben erwähnte „Snacking“-Modell Tefal ActiFry FZ 7070, mit dem mehr Potenzial aus dem Frittierprinzip herausgeholt werden kann, ist knapp über 200 EUR teuer (Amazon), und die für größere Haushalte gedachte Version ActiFry Family von Tefal liegt bei rund 190 EUR (Amazon).

von Wolfgang

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TEFAL EY505D Easy Fry & Grill Deluxe Heißluftfritteuse,

Kundenmeinungen (59) zu Tefal ActiFry Mini FZ2000

3,8 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
31 (53%)
4 Sterne
7 (12%)
3 Sterne
7 (12%)
2 Sterne
6 (10%)
1 Stern
6 (10%)

3,8 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fritteusen

Datenblatt zu Tefal ActiFry Mini FZ2000

Technische Daten
Heißluft-Fritteuse vorhanden
Bauform Geschlossen
Fassungsvermögen Frittiergut 0,6 kg
Leistung 1200 W
Ausstattung
Sichtfenster vorhanden
Automatische Deckelöffnung vorhanden
Weitere Daten
Ausstattung
  • Automatische Deckelöffnung
  • Sichtfenster
Gehäuse-Material Kunststoff
Form Oval

Weiterführende Informationen zum Thema Tefal Acti-Fry Mini FZ-2000 können Sie direkt beim Hersteller unter tefal.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf