DP-004 Produktbild
Gut (2,0)
2 Tests
Gut (1,9)
42 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: Mehr­spu­r­auf­nahme
Mehr Daten zum Produkt

Tascam DP-004 im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    4 Produkte im Test

    „Plus: gute Ausstattung, einfache Bedienung; sehr robustes Gehäuse.
    Minus: kein Miniklinken-Eingang.“

    • Erschienen: Februar 2009
    • Details zum Test

    5 von 6 Punkten

    „Mit dem DP-004 besinnt sich Tascam auf das Wesentliche: das Recording. Wer ein zuverlässiges Arbeitstier für den Proberaum, den Konzertmitschnitt oder zum Skizzieren und Sammeln von Ideen sucht, Arrangement, Mixdown und Nachbearbeitung aber später am Computer bewerkstelligt, liegt mit dem DIN-A6-Knirps genau richtig. ...“

Kundenmeinungen (42) zu Tascam DP-004

4,1 Sterne

42 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
25 (60%)
4 Sterne
7 (17%)
3 Sterne
3 (7%)
2 Sterne
3 (7%)
1 Stern
3 (7%)

4,1 Sterne

42 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Tascam DP-004

Features Mehrspuraufnahme
Abmessungen (mm) 155 x 107 x 34

Weiterführende Informationen zum Thema Tascam DP-004 können Sie direkt beim Hersteller unter tascam.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Taschenstudios

VIDEOAKTIV - Aufpassen muss der Ton-Mann nur, dass die beiden Kapseln auf ihn gerichtet sind – klar, im Fokus stand der selbst musizierende Aufnehmer. Ebenfalls gut macht sich der günstige DP-004 als Backup- oder Master-Recorder für Diskussionsrunden oder Konzertmitschnitte, vorausgesetzt, der Ton-Mann kann vom Saalmischer einen Stereomix auf die beiden integrierten großen Klinkenbuchsen leiten. Nur Cinch-Kontakte oder ein Miniklinkeneingang fehlen, eventuell sind also Ad- apter nötig. …weiterlesen

Tascam Pocketstudio DP-004

Beat - Mit dem DP-004 gelingt Tascam ein Portastudio-Revival im DIN-A6-Format. Mit dem DP-004 besinnt sich Tascam auf das Wesentliche: das Recording. Wer ein zuverlässiges Arbeitstier für den Proberaum, den Konzertmitschnitt oder zum Skizzieren und Sammeln von Ideen sucht, Arrangement, Mixdown und Nachbearbeitung aber später am Computer bewerkstelligt, liegt mit dem DIN-A6-großen Knirps genau richtig. …weiterlesen

Lasse-Marc Riek: ‚Lärm ist ein sehr subjektiver Zustand‘

Beat - Für angehende Field-Recorder ergeben sich viele praktische Fragen und konkrete Umsetzungsprobleme. Wir sprachen mit Lasse-Marc Riek, Co-Leiter des Frankfurter Labels Gruenrekorder und seit knapp zehn Jahren eine feste Größe in der Szene, über Störgeräusche, Spannungsbögen und Verwechslungen mit Filmteams.Mit diesem Interview widmet sich die Beat (Ausgabe 5/2009) dem Feld-Reporter Lasse-Marc Riek und seiner Arbeit mit verschiedenen Umwelt- und Alltagsgeräuschen. …weiterlesen

Ton-Künstler

stereoplay - Ohne das richtige Equipment keine gute Aufnahme, allein die Mikrofone sind eine Wissenschaft für sich. Über die Qualität wird jedoch an anderer Stelle entschieden – Stockfisch-Chef Günter Pauler im Exklusivinterview.In der Ausgabe 12/2007 führte stereoplay auf vier Seiten ein ausführliches Interview mit Günter Pauler, dem Chef des Plattenlabels Stockfisch. Außerdem werden die Songs von der Heft-CD vorgestellt. …weiterlesen

„Recorder-Duell“ (Autor: Christoph Laue)

c't - Umfassende Ausstattung hier, winzige Bauform dort - Tascam und Yamaha betreten den Markt der digitalen Handheld-Recorder mit durchaus unterschiedlichen Konzepten.Testumfeld:Im Test befanden sich zwei mobile Audiorecorder. Die Bewertungskriterien waren Bedienung, Ausstattung und Audioqualität. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Kleine Profis

Music & PC - Die globale Schwemme von Digitalkameras hat uns Mini-Preise für SDHC-Karten mit Kapazitäten von bis zu 32 GB beschert. Der kompakte Riesenspeicher mausert sich daher auch im Audiobereich zum Wechsel-Medium der Wahl. Die Hersteller von mobilen Digitalrekordern haben reagiert und setzen inzwischen geschlossen auf SDHC. Wenn die Aufnahmen professionellen Ansprüchen genügen sollen, sind XLR-Eingänge mit Phantomspeisung Pflicht. Drei brandneue Testkandidaten erfüllen diese Anforderungen: Marantz PMD 661, Tascam DR-100 und Zoom H4N.Testumfeld:Im Test waren drei mobile Rekorder. Es wurden unter anderem die Kriterien Messwerte, Mikrofonvorstufen, Klang der externen und internen Mikrofone und Akkulaufzeit getestet, jedoch keine Gesamtnoten vergeben.. …weiterlesen