Excalibur Green Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: MC-​Sys­tem
Nadel­schliff: Ellip­tisch
Mehr Daten zum Produkt

TAD Audiovertrieb Excalibur Green im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Beim Hören ... fällt mir als Erstes die schön geschlossene Wiedergabe und insbesondere die rhythmisch sehr exakte Gangart auf, die die Musik anspringend und dynamisch wirken lässt. Der extrem wichtige Mittenbereich ist wunderbar abgestimmt, der Gesang ... wird voll und warm abgebildet und die hervorragend eingefangene Räumlichkeit des Songs überzeugend wiedergegeben. ...“

  • „überragend“ (4,5 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

zu TAD Audiovertrieb Excalibur Green

  • Excalibur Green High-Output MC Tonabnehmer
  • Excalibur Green | MC-Tonabnehmersystem

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TAD Audiovertrieb Excalibur Green

Typ MC-System
Gewicht 5,2 g
Nadelschliff Elliptisch
Befestigung Halbzoll-Standard

Weiterführende Informationen zum Thema TAD Audiovertrieb Excalibur Green können Sie direkt beim Hersteller unter tad-audiovertrieb.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der rebellische Tonschmied

HIFI-STARS - Die bislang durchnumerierten SMMC1 bis 4 (aufsteigende Nummer bedeutet absteigender Preis) wurden grundlegend überarbeitet und bekamen ein handgeschnitztes Ebenholzgehäuse sowie Namen statt Nummern spendiert. Alle diese Tonabnehmer verwenden ein gleiches Prinzip, das sie mit dem preisgekrönten "The Voice" in enge Verwandschaft setzt; diese "Stimme" hatte schon immer einen Namen und stand über den Nummern in der Hierarchie. …weiterlesen

High Output And High Quality

FIDELITY - Aber keine Sorge, selbstverständlich sind auch hier die wesentlichen Bestandteile durch Metall abgeschirmt, was gerade bei hochinduktiven Tonabnehmern wie den Nagaokas ein absolutes Muss darstellt, neigen sie doch andernfalls zum Brummen. Als besonderes Gimmick weist der austauschbare Nadelträger des 500ers zwei kleine Inbusschrauben auf, die jeweils seitlich den Einschub fest mit dem Korpus verbinden - eine Idee, die ich bislang nur vom Linn K18 her kannte. …weiterlesen