SC 225 Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0 Tests

27 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 1,77"
Beleuch­tete Tas­ten: Nein
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SC 225

Nicht mehr als ein Appel und ein Ei

Stärken
  1. extrem günstig
  2. Farbdisplay
  3. Dual-SIM
Schwächen
  1. Bedienung nicht für ältere Menschen ausgelegt
  2. unbrauchbare Kamera

Das Swisstone SC 225 ist ein extrem günstiges Einfachhandy, das jedoch alle notwendigen Funktionen besitzt, um zuverlässig zu arbeiten. Mit einem Farbdisplay erkennen Sie Nummern und Menüeinträge etwas besser als auf einem schlichten Monochromdisplay. Allerdings ist das Display etwas klein geraten. Senioren und Menschen mit einer Sehschwäche haben hier klar das Nachsehen. Auch die Tastatur ist kaum für ältere Menschen geeignet: Die Tasten sind recht klein und nicht texturiert. Sie müssen eine SIM-Karte vom Formfaktor Mini-SIM einlegen – im Smartphone-Zeitalter gibt es tendenziell immer mehr Karten im kleineren Nano-SIM-Formfaktor. Daher sollten Sie darauf achten, eine solche Mini-SIM-Karte zu haben. Auf der Rückseite befindet sich eine Kamera, von der Sie allerdings nicht viel erwarten sollen. Swisstone hält sich in Bezug auf die Kameraauflösung zwar bedeckt, jedoch bewegen sich solche Kameras im 0,3-Megapixel-Bereich. Das ist allenfalls für kurze Beweisfotos oder Kontaktbilder auf dem relativ kleinen Display geeignet. Praktisch: Dual-SIM ermöglicht es Ihnen, zwei SIM-Karten parallel zu nutzen – etwa, um eine private sowie eine berufliche Nummer getrennt zu besitzen.

zu Swisstone SC 225

  • SWISSTONE SC 225 Mobiltelefon, Schwarz
  • SWISSTONE SC 225 Mobiltelefon, Schwarz
  • Swisstone SC225 Dual-Sim Handy - Kinder Baustellen Notfall günstiges einfaches

Kundenmeinungen (27) zu Swisstone SC 225

3,8 Sterne

27 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
14 (52%)
4 Sterne
3 (11%)
3 Sterne
2 (7%)
2 Sterne
2 (7%)
1 Stern
4 (15%)

3,8 Sterne

25 Meinungen bei Media Markt lesen

3,4 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Swisstone SC 225

Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 500 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation fehlt
Bedienung
Display
Displaygröße 1,77"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay fehlt
Tastatur
Beleuchtete Tasten fehlt
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste fehlt
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe fehlt
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 106 mm
Breite 44 mm
Tiefe 14 mm
Gewicht 62 g

Weitere Tests und Produktwissen

Motorola-Handys MB200 und MB300 bringen Android und QWERTZ

Wie das Online-Magazin GSMArena berichtet, sind auf der Website der Zertifierungsorganisation Wi-Fi Alliance zwei neue Motorola-Handys aufgetaucht, die bisher unter dieser Bezeichnung noch nicht bekannt waren. Dabei soll es sich zum einen um das Motorola MB200 handeln, zum anderen um ein Modell namens Motorola MB300. Beide scheinen offensichtlich miteinander verwandt zu sein – dies bestätigen auch die ersten technischen Daten, die das Magazin bereits benennen kann.

Die Gigahertz-Lüge - Doch kein Samsung i8910 HD mit 1 GHz

Es gibt kein „Samsung OmniaHD i8910“ mit einem 1-GHz-Prozessor. Dies ist die ernüchternde Auskunft, mit der das südkoreanische Unternehmen derzeit Nachfragen auf entsprechende Gerüchte beantwortet. Diese waren Mitte vergangener Woche aufgekommen, als im Internet das Foto einer Produktpräsentation in Indien verbreitet wurde, bei der das Informationsschild des besagten Samsung OmniaHD i8910 zu sehen war. Deutlich sichtbar war darauf die Prozessorleistung mit 1 GHz Taktrate ausgewiesen.

Allianz verkündet - Microsoft Office für Nokia-Smartphones

Der Handy-Hersteller Nokia und der Software-Riese Microsoft haben eine weitreichende Allianz angekündigt. Die Smartphones von Nokia sollen künftig eigene Software-Clients für die Microsoft-Programme Word, Excel, PowerPoint und OneNote erhalten. Die ersten Geräte, die von dieser Vereinbarung profitieren, werden 2010 die Mobiltelefone der E-Series sein. Weitere Symbian-Smartphones sollen aber folgen.

Sony Ericsson in der Krise - Handy-Verkäufe fast halbiert

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson hat seine neuen Verkaufszahlen für das zweite Quartal 2009 bekannt gegeben. Und diese fallen noch schlechter aus als im Quartal davor. Zwar konnte der Verlust in Höhe von 293 Millionen Euro im ersten Quartal 2009 auf ein Minus von 213 Millionen Euro im zweiten Quartal gesenkt werden. Doch Sony Ericsson verkauft immer weniger Handys. Nach zuvor 14,5 Millionen Geräten waren es jetzt sogar nur noch 13,8 Millionen Stück. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sind dies 43 Prozent weniger.

Wetterstation

Android User - Aufgrund von Wettervorhersagen im Fernsehen und Internet haben sie ausgedient, in Smartphones erleben sie jedoch eine Renaissance und dienen als Starthilfe für den GPS-Empfänger zur Bestimmung der Höhe. Zusammen mit den Mobilfunk- und WLAN-Daten wird die Position hinreichend genau bestimmt, um den exakten Ort über GPS zu ermitteln. SyPressure Barometer Der versteckte Sensor wird mittlerweile von diversen Apps genutzt, die Ihren Androiden in ein Barometer verwandeln. …weiterlesen

„GDSD ‚Gute Displays Schlechte Displays‘ “ - mit Kamera

Stiftung Warentest - Der Nutzer wird später gar nicht merken, ob sein Mobiltelefon gerade per GSM oder UMTS funkt. Doch es gibt bislang nur in wenigen Städten UMTS-Netze: Das Nokia 7600 arbeitete bei unseren Testversuchen problemlos und bot auch brauchbare Sprachqualität Da aber die „Übergabe“ von GSM auf UMTS während des Betriebs noch gar nicht vergleichbar zu testen ist, haben wir das Nokia 7600 in der Tabelle nur für die GSM-Funktionen bewertet. …weiterlesen

Mercedes-Benz bietet iPhone-Bedienung über das Lenkrad

Das iPhone kann bei Mercedes-Benz bequem über das Lenkrad bedient werden. Das Stuttgarter Unternehmen Daimler AG bietet nämlich für seine Mercedes-Benz-Modelle eine Vollintegration des iPhones an. Dabei wird das iPhone in eine Aufnahmeschale in der Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen eingebaut. Die Verbindung mit der Bordelektronik erfolgt dabei wahlweise über ein integriertes Kabel oder über Bluetooth.

Mehr Platz, bitte!

connect - Grund sind nicht nur die eben erwähnten Stabilitäts-, Performance- und Akkueinbußen, manchmal müssen Apps für bestimmte Funktionalitäten auch zwingend im Festspeicher des Smartphones liegen. Viel Nutzspeicher ist wichtig Wir halten fest: Multimediale Inhalte lassen sich problemlos auf die Speicherkarte ausquartieren, bei Apps kommt's drauf an. Ganz wichtig also: Immer auf den frei verfügbaren, internen Speicher achten und abwägen. …weiterlesen