Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Plug-​in
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Win Vista, Mac OS X, Win XP, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sugar Bytes Looperator im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: coole Effekte; einfacher Einstieg; viele Optionen für Liveperformances.
    Minus: nur 16 Steps; mitunter gewöhnungsbedürftige Mischung aus Einfachheit und Komplexität.“

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten wie Izotopes Stutter Edit ist der Looperator ... nicht ganz so flexibel. ... So taugt der Looperator am besten als kreativer Generator, dessen verfremdete Loops man anschließend einzeln in eine DAW-Produktion zur Feinjustierung einbaut.“

  • 6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    6 Produkte im Test

    „Mit Looperator ist den Kreativköpfen von Sugar Bytes ein weiteres exzellentes Effekt-Plug-in mit immensen kreativen Möglichkeiten geglückt: Mit einem hervorragenden Klang, einer bemerkenswert einfachen Bedienbarkeit, einer enormen Flexibilität sowie 300 inspirierenden Presets sichert sich der Soundzauberkasten gekonnt einen Platz an der Spitze der Performance-Effekte.“

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    „gut - sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit Looperator serviert uns Sugar Byte den das bis dato umfangreichsten Loop-Sequenzer und setzt sich mit einfacher Bedienung, super Sounds und endlos vielen Möglichkeiten an die Spitze dieses Genres.“

zu Sugar Bytes Looperator

  • Sugar Bytes Looperator

Datenblatt zu Sugar Bytes Looperator

Typ Plug-in
Betriebssystem
  • Win
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • RTAS
  • AAX

Weiterführende Informationen zum Thema Sugar Bytes Looperator können Sie direkt beim Hersteller unter sugar-bytes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Endlos variierte Schleifen

professional audio - Hier vorweg gleich mal ein kleines Anwendungsbeispiel: Öffnen Sie Ihren Lieblingssynthesizer, wählen Sie eine pure Sägezahnwelle aus und zeichnen Sie in der MIDI-Spur Ihrer DAW eine Note ein, die über einen Takt geht. Öffnen Sie auf dieser Spur den Looperator und schalten Sie mal ein paar Presets durch und Sie werden sehen, wie schnell Sie eine abgefahrene Basslinie erstellt haben. Schauen wir aber zuerst einmal, was die einzelnen Spuren so leisten. …weiterlesen

Studio-Quick-Tipps

Beat - Und schon klingt unser Arpeggio wesentlich interessanter. Noch spannender wird es, wenn Effekte in Spiel kommen. Wie wäre es mit Hall und Delay als Send-Effekte, um die Instrumentenklänge zusammenzuschweißen? Darüber hinaus aktivieren wir auf der Marimba-Spur das Plug-in LinPlug relectro, das den Sound rhythmisch zerhackt und verzerrt. Gitarre Laden Sie jetzt ein Gitarren-Patch in Ihren Sampler oder platzieren Sie die Datei Acoustic Guitar auf einer Audiospur. …weiterlesen

Remix & Mashup - Der Profi-Guide zu frischen Tracks: Alle Tricks für gelungene Edits

Beat - Viel Arbeit, die sich aber auszahlt. Signatur Arrangieren Sie die Originale um. Sicher gibt es Stellen in den Tracks, die Ihnen weniger zusagen. Schneiden Sie diese kurzerhand heraus, um sie durch andere Songteile zu ersetzen oder verfremden Sie diese mit Effekten, bis etwas gänzlich Neues entsteht. Laden Sie die Abschnitte in Ihren Audioeditor oder Sampler und kreieren Sie abgefahrene Variationen, um ihnen Ihre eigene Signatur zu verpassen. …weiterlesen

Studio Quick-Tipps

Beat - Digitale Knackser lassen sich durch Schneiden außerhalb des Nulldurchgangs der Wellenform erstellen. Rohe Daten Sofern Ihr Audio-Editor den Import von Rohdaten unterstützt, sollten Sie einmal ausprobieren, musikfremde Dateien wie Textdateien oder Bilder zu laden. Daraus lassen sich harsche digitale Störgeräusche gewinnen, die sich bestens als Beat-Bestandteile eignen. Nun können Sie Ihre Klangschnipsel zu einem Rhythmus zusammensetzen und sie mit Effekten wie Hall und Delay veredeln. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Damit man den Effektanteil dosieren kann, sollte es in diesem Fall als Send-Effekt eingebunden werden. Mit seinem ersten Produkt Sonigen Modular erfüllt Chris Jones vielen Synthesizer-Enthusiasten einen langjährigen Traum: ein flexibles Plug-in im Stil des Clavia Nord Modular. Bereits die Optik des modularen Klangerzeugers erinnert an den Software-Editor des schwedischen Vorbilds. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Damit man die Klänge auch in anderen Sampleplayern nutzen kann, stehen sie zudem im 24-Bit-WAV-Format zur Verfügung. Einen dicken Pluspunkt gibt es für den druckvollen und satten Klang der Drumsamples, die sich im Mix bestens einfügen. Ueberschall Pop Ballads Man kann geteilter Meinung sein, ob Popmusik auch die beste Poppmusik ist, aber eine Popballade ist mit Sicherheit einer der kreativsten Liebesbeweise. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Bands/ Octave definiert hingegen die Anzahl der Bänder: Je höher der eingestellte Wert, desto feiner ist die Auflösung der Frequenzanzeige. Des Weiteren können Sie die Ballistik der Anzeige anpassen. Der Peak-Wert bestimmt zum Beispiel, wie schnell Pegelspitzen wieder abfallen. Mit seinem Spectrum Analyzer ist Seven Phases ein Plug-in mit einem hohen Nutzwert gelungen, das dem Benutzer zuverlässig hilft, Pegelspitzen zu erkennen. …weiterlesen

Heiße Einstecks

Music & PC - Volcano 2 macht aus jedem Brot-und-Butter-Synthie eine Geheimwaffe und aus jeder Standard-Tonspur eine Fundgrube bizarrer Soundscapes. Es gibt daher kaum eine Musikrichtung, welche nicht von den Möglichkeiten dieses auch preislich sehr attraktiven Ausnahme-Effektes profitieren würde. 3. Jeroen Breebaart Barricade Pro In der schönen neuen Internet-Welt trifft man immer wieder auf Menschen, welche in ihrer Freizeit Software programmieren. …weiterlesen

Wissen schafft Audio

Music & PC - Auch analoge Systeme glänzen hier nicht immer: Lahme, unterdimensionierte Netzteile, minderwertige Bauteile und mangelhafte Kabelwege sind hier meist die Schuldigen. Je schneller ein Übertragungs-System in der Lage ist, Spannungswerte im Audio-Signal an- oder absteigen zu lassen, desto knackiger und „trockener“ klingen Bass, Gitarre, Klavier und Schlag-Instrumente. Die Impulstreue ist anhand der Flankensteilheit eines Rechtecksignals messbar. …weiterlesen

Der gute Ton

Music & PC - so oder so lässt sich also immer die passende Stimmung für den Film oder die Präsentation aussuchen. Der Witz ist nun der, dass Cinescore nicht aus starren, vorgefertigten Musikblökken besteht, die lediglich aneinandergereiht werden; vielmehr lässt sich der Soundtrack sehr flexibel an jeder Stelle ändern, fließende Übergänge und variable Enden sorgen für einen homogenen Gesamteindruck. Auch klingt jede musikalische Untermalung anders und fast schon eigenständig. …weiterlesen

Ladestation fürs iPad

iPadWelt - iPad aktualisieren Verbinden Sie das iPad mit dem Mac oder PC, erscheint es in der Mediathek unter „Geräte“. Wählen Sie es dort aus, sehen Sie rechts im Fenster die Statusseite des iPad. Oben finden Sie unter anderem den Namen und die Version der installierten Software. Darunter können Sie manuell nach Updates der iPad-Firmware suchen lassen oder das iPad bei Problemen in der Werkseinstellung wiederherstellen lassen. …weiterlesen

Endloser Klangprozess

Beat - 1Vorbereitung Vor dem Start kopieren Sie die Datei FontanaMixer_1.1.zip auf Ihren Computer. Sie finden diese auf der Beat-DVD im Ordner Software. Mit einem Doppelklick kann die Datei anschließend entpackt werden. Danach lässt sich das Programm mit einem weiteren Doppelklick auf die Datei Fontana Mixer 1.1 öffnen. 3Bereit für den Zufall Die Oberfläche des Fontana Mixers erschließt sich dank ausführlicher Beschriftung bereits nach wenigen Blicken. …weiterlesen

Designer-Effekt mit Livetauglichkeit

SYNmag - Ein Effekt-Plug-in befand sich im Einzeltest. Eine Benotung blieb aus. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Testumfeld:Unter die Lupe genommen wurden 6 Effekt-Plug-ins. Sie erhielten Bewertungen von 5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Testumfeld:Im Check waren vier unabhängig voneinander geprüfte Audioprogramme. Die Zeitschrift Beat beurteilte drei mit 5,5 und eines mit 6 von jeweils 6 möglichen Punkten. …weiterlesen