Stokke Crusi im Test

(Kombikinderwagen)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­bi­kin­der­wa­gen
Teleskop-Schieber: Ja
Reifentyp: Kunst­stoff-​/Hart­gum­mi­rä­der
Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Crusi

Ultraflexibler Kombikinderwagen mit hohen Sitzen

Der Stokke Crusi knüpft an das Konzept des Xplory an und zielt wie dieser auf das "Prinzip Augenhöhe": Die Sitzeinheiten des vielseitigen Kinderwagens sind jeweils besonders hoch positioniert und sollen den ständigen Blickkontakt zwischen Kind und Eltern ermöglichen. Um seine Produkte bestmöglich zu vermarkten, bemüht der Hersteller sogar entwicklungspsychologische Erkenntnisse zur emotionalen Bindung zwischen Eltern und Baby, stellt aber auch praktische Vorzüge in den Fokus – immerhin muss der Nachwuchs im Crusi nicht auf Kniehöhe geschoben werden.

Mit Geschwisteroption

Beim Crusi ist aber nicht nur überzeugende Psychologie, sondern auch eine Reihe von praktischen Extras geboten: Das mitwachsende Konzept bietet für jede Entwicklungsstufe des Kindes das passende Modul – von der Babywanne über die Autoschale bis hin zum Sportsitz für das Sitzalter. In seiner aufrechtesten Position kann der Nachwuchs sogar mit am Restauranttisch sitzen. Die Vielseitigkeit des modularen Systems erfährt durch die Geschwisteroption eine weitere Dimension. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dadurch ausgesprochen vielseitig. Schon der ebenfalls vielseitige Xplory konnte auf diese Weise das Lob der Verbraucherschützer einfahren.

Flexible Sitzneigung: Vom Aktivmodus in die Entspannung

Die Sitzausrichtung ist dabei ebenso beliebig wie die Alterskombination der Sitzeinheiten – das heißt: Babywanne und Sportsitz können sowohl im Elternblick als auch mit Blick in Fahrtrichtung positioniert werden. In der Geschwisterkonstellation liegt das jüngere stets direkt über dem Einkaufskorb - mithin unter der Babywanne oder dem Sportsitz für das ältere Geschwisterkind. So flexibel wie die Kombimöglichkeiten sind auch die jeweiligen Sitzpositionen - vom Schlafen über Ausruhen bis zum Aktivmodus ist der jeweilige Neigungswinkel der Sitzeinheiten nach individuellen Wünschen und Befindlichkeiten einstellbar.

Große Babywanne

Der Blick ins Datenblatt liefert noch mehr Bemerkenswertes: Mit den Innenmaßen von knapp 80 x 33 x 18 Zentimeter ist die Babyschale erfreulich groß, und auf der Waage begnügt sich der Crusi mit stadttagulichen 12 Kilogramm. Das Fahrwerk wiederum zeichnet sich durch einen Mix aus Landrover und Stadtwagen aus: Die schwenkbaren Vorderräder erlauben rasche Wendemanöver im Großstadtgedränge, die pannenfreie Bereifung bürgt für Offroadtauglichkeit bei Ausflügen in die Natur; die Einzelradaufhängung bietet vor allem im Gelände jede Menge Vorzüge gegenüber einer gewöhnlichen Starrachse – so lassen sich Bodenunebenheiten geschmeidig wegfedern. Nur schade, dass er so teuer ist: Der Crusi wechselt je nach Ausführung für rund 900 EUR den Besitzer.

Datenblatt zu Stokke Crusi

Anzahl der Räder 4 Räder
Ausstattung Einkaufskorb, Liegeposition
Babys ab Geburt vorhanden
Feststellbremse vorhanden
Gewicht (mit Rädern) 12,4 kg
Gurtsystem 5-Punkt
Klappmaß (L x B x H) 98 x 62 x 30 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Reifentyp Kunststoff-/Hartgummiräder
Sichtfenster fehlt
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Teleskop-Schieber vorhanden
Typ Kombikinderwagen
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Verstellbare Rückenlehne Mehrfach verstellbar
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen