ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: SUV
Allradantrieb: Ja
Frontantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 5,3 -​ 6,9
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Mehr Daten zum Produkt

SsangYong Korando (2017) im Test der Fachmagazine

    • SUV Magazin

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 02/2018
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 8

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI220 (131 kW) (2017)

    „Plus: Preis-Leistungs-Verhältnis; umfangreiche Ausstattung; geringer Verbrauch.
    Minus: lauter Motor.“  Mehr Details

    • SUV Magazin

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 08/2017
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI220 (131 kW) (2017)

    „... Eine modifizierte Motorhaube und der geänderte Frontstoßfänger tragen im Falle einer Kollision zum erhöhten Schutz von Fußgängern bei. Damit das gar nicht erst passiert, verbessert ein neues Multifunktionslenkrad das Lenkgefühl und damit auch die Präzision im Korando. ... Der 178-PS-Selbstzünder mit Schalter und Allrad hinterließ bei der ersten Fahrt mit dem Facelift-Modell einen souveränen Eindruck. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von SUV Magazin in Ausgabe 1/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SsangYong Korando 2.2 e-XDi 220 4WD Sapphire SUV/Geländewagen/Pickup (131 kW)

    - Radio - und MP3 - Funktion - Bluetooth - Freisprecheinrichtung - Rückfahrkamera - USB - Schittstelle - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SsangYong Korando (2017)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe Diesel
Modelljahr 2017

Weiterführende Informationen zum Thema SsangYong Korando (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter ssangyong.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fun-Cruiser

4x4action 2/2014 (März/April) - Bei heftigem Beschleunigen ist auf nassen Straßen besondere Vorsicht geboten - trotz Allradantrieb und gewaltiger 35-Zoll-Räder. Nur wer sich für das Sechsgang-Schaltgetriebe entscheidet, erhält den begehrten Permanent-Allrad mit Torsen-Zentraldifferential. Automatik-Fahrer müssen sich (unverständlicherweise) mit einem Zuschalt-Allrad begnügen. Wer schaltet, wird doppelt belohnt: Achs- und Getriebeübersetzung sind kürzer übersetzt. …weiterlesen

Winter-Freuden

OFF ROAD 3/2012 - Tut man das doch, steht der Hybrid. Die Traktionskontrolle regelt rigoros ab und im Rückwärtsgang gibt's auch keine Unterstützung vom E-Motor. NISSAN NAVARA Der Allradantrieb des Navara ist tatsächlich nur etwas fürs Gelände oder um auf gerader Strecke etwas anzuziehen. Ist er eingelegt, wird die Kraft ohne Längsausgleich gleichmäßig an die Achsen verteilt. Der Nachteil: In engen Kurven schiebt der Pick-up über die Vorderräder. …weiterlesen

Mit Ecken und Kanten

auto-ILLUSTRIERTE 6/2010 - Dagegen ist die Rücksitzbank zu Ungunsten der Kniefreiheit verschiebbar, wodurch mehr Raum für die Siebensachen entsteht. Eine ebene Fläche mit den Rücksitzen zu klappen, bleibt aber unmöglich. Bei den Sitzmöbeln hat sich Nissan laut eigener Aussage an Lounge-Sesseln orientiert. Schöne Bezeichnung für Sitze, die, klar ausgeformt, bequem anmuten und vorne Voraussetzungen für knackige Ergonomie schaffen. Ebenso überzeugt die Ausstattungsvielfalt. Das Kaado-Pack (Fr. …weiterlesen

Große G-Brüder

Auto Bild allrad 5/2010 - aber ich bin nicht böse, dass ich die 300 km nach Hause wieder in einem ganz normalen Mittelklasse-SUV zurücklegen darf … 101 Jahre Allrad Die Allrad-Historie von Daimler Benz reicht bis ins Jahr 1903 zurück. Da entwirft Paul Daimler für Österreichs Armee einen vierradgetriebenen Panzerspähwagen. 1907 folgt im Auftrag des deutschen Reichskolonialamtes der bekannte Dernburg-Wagen – mit Allradantrieb und Allradlenkung. 1934 baut Daimler-Benz mit dem LG 4000 den ersten deutschen Allrad-Dreiachser. …weiterlesen

Strom im Kofferraum

Automobil Revue 24/2012 - GROSS Für gewisse Länder in Südeuropa oder in Nordafrika hat Renault auf der Basis des Mégane Kombi eine Stufenheck-Limousine geschaffen, den Fluence. Die in der Türkei gebaute Limousine wird mangels Nachfrage bei uns nicht angeboten. Für die elektrifizierte Version, so hofft man, müssten die Schweizer jedoch zu begeistern sein. Mit seiner Länge von 475 cm gehört der Fluence Z.E. zur Mittelklasse. Er bietet zumindest vier Personen viel Platz und hohen Reisekomfort. …weiterlesen

Meist fabelhaft

auto-ILLUSTRIERTE 12/2014 - Das Skoda-Erfolgsrezept klingt so einfach wie simpel und hat sich fraglos etabliert: «Simply Clever!» Was mit einem Eiskratzer im Tankdeckel begann, ist inzwischen das Leitmotto einer ganzen Marke. Zahllose Netzchen und Ablagen für Smartphone, Parkscheine, Warnwesten und so weiter sind im neuen Fabia als «Simply Clever»-Alltagshelfer verbaut. Aber reicht das schon für ein cleveres Auto? Natürlich nicht. …weiterlesen

Van im SUV-Pelz

Auto Bild 23/2008 - Bei Bedarf lassen sich die Fondsitze komplett flach legen, und der Kofferaum wächst auf 2296 Liter. Für 1300 Euro extra gibt es eine dritte Sitzreihe. Stärkstes Argument für den Dodge: sein Preis. Mit 25 790 Euro kostet er 22 bis 16 Prozent weniger als ein VW Sharan, Renault Espace oder Ford S-Max. Den 2,4-Liter-Benziner (170 PS) gibt es ab 23 890 Euro. Der Diesel mit Doppelkupplung ist ab SXT-Ausstattung lieferbar und kostet 30 590 Euro. J. Maltzan Auch innen setzt der Dodge auf Effekte. …weiterlesen

Autovermietung für Umweltbewusste - 4Eco

Für umweltbewusste Autofahrer gibt es jetzt in Berlin die nach eigenen Angaben erste ökologische Autovermietung. Die Philosophie von 4Eco ist ist voll und ganz auf Umweltfreundlichkeit zugeschnitten. Dies bedeutet, dass nur besonders klimaschonende Modelle in die Mietwagenflotte aufgenommen werden. Außerdem wird die Klimabilanz jeder Fahrt ausgeglichen. Im Auftrag von 4Eco pflanzt die Initiative Primaklima-weltweit e.V. eine dem CO2-Ausstoß während der Fahrt entsprechende Anzahl von Bäumen.

Evolutionstheorie

SUV Magazin 1/2018 - Stellt man dem Rexton allerdings den erst kürz lich gelifteten Korando gegenüber, wird das Ausmaß der Entwicklung erst richtig deutlich. Damit hier aber kein falscher Eindruck entsteht: Der Korando ist alles andere als ein mit telmäßiges Fahrzeug. Auch er besitzt nicht zuletzt dank der Maßnahmen des Facelifts ein modernes Blechkleid und kann schon seit Einführung der aktuellen Generation mit seinem sinnvoll gestalteten Cockpit punkten. …weiterlesen

Geliftetes Schnäppchen

SUV Magazin 4/2017 - Damit das gar nicht erst passiert, verbessert ein neues Multifunktionslenkrad das Lenkgefühl und damit auch die Präzision im Korando. Chromakzente und eine personalisierbare Hintergrundbeleuchtung der Instrumententafel veredeln zudem das Cockpit. Alles andere bleibt, wie es war. Unter der Haube verrichtet entweder ein 149 PS starker Saugbenziner oder ein 2,2-Liter-Diesel mit 178 Pferden seinen Dienst. …weiterlesen