Gut (2,3)
9 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
All­rad­an­trieb: Ja
Front­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Korando [13]

  • Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13] Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13]
  • Korando e-XDI220 (131 kW) [13] Korando e-XDI220 (131 kW) [13]
  • Korando e-XDI200 2WD Automatik (129 kW) [13] Korando e-XDI200 2WD Automatik (129 kW) [13]
  • Korando e-XGI200 2WD 6-Gang manuell Crystal (110 kW) [13] Korando e-XGI200 2WD 6-Gang manuell Crystal (110 kW) [13]
  • Korando e-XDI200 2WD 6-Gang manuell Crystal (110 kW) [13] Korando e-XDI200 2WD 6-Gang manuell Crystal (110 kW) [13]
  • Mehr...

SsangYong Korando [13] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI220 (131 kW) [13]

    „... Mit geradezu plötzlich antretenden 400 Newtonmetern lässt sich der verkaufsstärkste SsangYong sportlich von der Ampel bewegen. Die Sechsgang-Automatik schaltet entspannt durch die Übersetzungen und legt den nächsten Gang zwar etwas zögerlich, aber nie unter einem Rucken ein. Sanft und geschmeidig geht es im Korando zu. Dazu passt die Lenkung: Die Servo-Unterstützung fällt großzügig aus ...“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 2WD Automatik (129 kW) [13]

    „... Die gemütliche Fahrweise scheint dem Koreaner einfach mehr zu liegen: Sie passt perfekt zur ruhig und frühzeitig schaltenden Sechsstufenautomatik sowie zum insgesamt soft ausgelegten Fahrwerk, das lange Bodenwellen gekonnt glattbügelt und die Seitenneigung auch in engen Kurven im Zaum hält, kurze Stöße wie Bordsteinkanten jedoch weniger gut gefiltert an die Insassen weitergibt. ...“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13]

    „... Am tadellosen Geradeauslauf gibt es zwar nichts auszusetzen. Das zu weich abgestimmte Fahrwerk kann die Wankbewegungen des Aufbaus in schnell gefahrenen Kurven aber nicht auffangen. Die Lenkung ist zu gefühllos und gibt kaum Rückmeldung. Dann lieber ab ins Gelände, wo der Korando seine Qualitäten auf mittelschwerem Untergrund unter Beweis stellen kann.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13]

    „... Das ganze Paket wirkt sehr kraftvoll und harmonisch, weil sich die Elektronik auf die Fahrweise einstellt. Dieselnageln ist kaum zu hören. Überhaupt wirkt der New Korando recht erwachsen und kultiviert. Beim optionalen Allradantrieb merkt man die jahrelange Erfahrung. ...“

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13]

    „... Das Herz unseres Testwagens bildet ein 175 PS starker Zweiliter-Diesel. Der hat nach einer kurzen Anfahrschwäche keine Mühen, den 1,7 Tonnen schweren Korando in Fahrt zu bringen ... Ein Teil der Kraft verpufft zwar im Wandler der optionalen Sechsgang-Automatik – die wiederum sorgt jedoch für ein absolut souveränes Cruisen. Hektische Schaltorgien sind ihr ebenso fremd wie eine hochtourige Fahrweise. ... “

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Korando macht einen durchweg guten Eindruck. Die Leistung ist ausreichend, die Schaltung gut und die elektrische Servolenkung nicht zu leichtgängig. ...“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 4WD Automatik (129 kW) [13]

    „... Der Korando überzeugt mit gutem Abroll- und Federungskomfort. Das weich abgestimmte Fahrwerk lässt ihn auf Kurvenfahrt allerdings rasch an seine Grenzen kommen, was sich in ausgeprägten Wankbewegungen bemerkbar macht. Die Lenkung dürfte dazu etwas mehr Präzision und Direktheit bieten. Mit optionalem Allradantrieb ... ist der Korando für leichtes Gelände in jedem Fall gerüstet ...“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die komfortbetonte Abstimmung des Fahrwerks weiß ... zu gefallen und passt gut zum Korando. Denn auch seine leichtgängige, in der Mittellage etwas gefühlsarme Lenkung lädt eher zum ruhigen Reisen als zur pseudosportlichen Kurvenjagd ein.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Korando e-XDI200 2WD 6-Gang manuell Crystal (110 kW) [13]

    „Wer einen geräumigen, gut verarbeiteten SUV zum attraktiven Preis sucht, sollte einen Ssangyong-Händler aufspüren und den Korando Probe fahren.“

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu SsangYong Korando [13]

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema SsangYong Korando [13] können Sie direkt beim Hersteller unter ssangyong.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kompakter Kraxler mit inneren Werten

Automobil Revue - Kompakt-SUV: Unter dem indischen Investor Mahindra hat sich SsangYong bestens erholt. Der Korando wurde frisch überarbeitet.Im Check befand sich ein Auto, welches allerdings nicht mit einer Endnote versehen wurde. …weiterlesen

Neuer Look & mehr Komfort

Auto Bild allrad - Frisch geliftet schickt SsangYong den Korando zum Jahresende ins Modelljahr 2014.Es wurde ein SUV getestet, jedoch keine Endnote vergeben. …weiterlesen

Mehr Hub

OFF ROAD - 2,2 Liter Hubraum stehen dem neuen Selbstzünder zur Verfügung, in Sachen Leistung bleibt er mit 178 PS aber nahezu auf dem Niveau seines Vorgängers. Und trotzdem: Der größere Brennraum fühlt sich souveräner an, locker und leicht animiert er den Korando zu Höchstleistungen. Kein Wunder, entfaltet er sein maximales Drehmoment doch schon ab 1400 Touren. Mit geradezu plötzlich antretenden 400 Newtonmetern lässt sich der verkaufsstärkste SsangYong sportlich von der Ampel bewegen. …weiterlesen

Kleine Korrektur

auto-ILLUSTRIERTE - Das wurde dann aber auch Zeit! Mit dem überarbeite ten Korando macht SsangYong endlich seine einst so unan sehnlichen Modelle vergessen. Dieser Fünfplätzer fällt optisch nicht aus dem Rahmen des Ge wohnten und Gemochten, son dern orientiert sich brav am Sty ling eines Kia Sportage oder VW Tiguan. Qualitativ kann er mit denen zwar noch nicht mithal ten, doch wirken seine Materia lien hochwertiger, als das beim Vorgänger der Fall war. Im Cockpit regiert die Funktio nalität; …weiterlesen

Macht mal Platz!

auto motor und sport - Er kommt in der sehr opulenten Premium-Ausstattung, die zwar wenig Wünsche offenlässt, doch den Preis auf 37 730 Euro hievt. Der Passat Comfortline ist knapp 4000 Euro billiger. Da schluckt der deutsche Kombi-Käufer, obwohl er sicher nichts gegen Navi, 18-Zoll-Räder oder elektrisch verstellbare Leder-Fauteuils hätte. Das alles gibt es beim i40 Premium serienmäßig, der jedoch mal wieder beweist, dass viel Ausstattung noch lange kein gutes Auto ergibt. …weiterlesen

In kleinen Schritten zurück zum Erfolg

auto-ILLUSTRIERTE - SsangYong nimmt Fahrt auf. Das beweist der geliftete Korando. Retuschen an Front und Heck sowie ein neues Cockpit lassen ihn dynamischer davonrollen.Ein Auto befand sich im Check. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen

Neues aus Liliput

AUTOStraßenverkehr - Ein Auto wurde getestet. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht. …weiterlesen