Allez (Modell 2019) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Renn­rad
Gewicht: 9,6 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 2 x 8
Mehr Daten zum Produkt

Specialized Allez (Modell 2019) im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    4 Produkte im Test

    Stärken: hohe Fahrstabilität; Bremsen; geringes Gewicht.
    Schwächen: Nabenqualität; große Schaltsprünge. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Allez (Modell 2019)

Brauch­ba­rer Fit­ness-​Racer, Setup geht aber güns­ti­ger

Stärken
  1. <10 kg
  2. pannensichere Reifen
Schwächen
  1. grobe Schaltstufen (8-fach-Ritzelpaket)
  2. Preis-Leistung

Das Setup des Allez deckt sich mit den Marktmitstreitern der Preisklasse: Beim Gewicht kratzt es knapp an der 10-kg-Marke, die Schaltung stammt aus der Basisgruppe von Shimano (Claris) und die hauseigene Bereifung (Espoir Sport) trumpft mit gutem Pannenschutz, wenn auch nicht mit Tempo, wie die Testergebnisse zeigen. Beim Preis-Leistungs-Vergleich ist es der Konkurrenz aber unterlegen. Tipp: Mit dem ähnlichen Domane AL 2 von Trek fahren Sie 100 Euro günstiger und können auch noch Schlauchlos-Reifen montieren.

Update: Nutzer-Reaktion vom 22.08.2019

„Persönlicher Erfahrungsbericht: Die Schaltung ist eigentlich ganz erträglich (habe allerdings inzwischen das Kurbelwerk ausgetauscht – es gibt eine bessere Claris-Ausführung als die bei Kauf montierte). Des Weiteren ausgetauscht: Laufräder und Bereifung. Stimmt, die Standardausstattung vermittelt eher ein sehr zurückhaltendes Fahrgefühl (25-ziger-Reifen). Wenn man noch ein wenig investiert, kommt dabei das heraus, was der Hersteller verspricht. Um damit aber mal richtig schnell zu sein, bedarf es wahrscheinlich mindestens eine 52er- oder 54er-Kurbel.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Specialized Allez (Modell 2019)

Hinterbaufederung fehlt
Basismerkmale
Typ Rennrad
Gewicht 9,6 kg
Modelljahr 2019
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Standlicht fehlt
Lichtsensor fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Specialized Espoir Sport 60 TPI
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 8
Schaltwerk Shimano Claris
Umwerfer Shimano Claris
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 49 / 52 / 54 / 56 / 58 / 61 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Allez (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Immer weiter

Radfahren - Decathlon, bisher eher für günstige bis sehr günstige Räder bekannt, scheint sich auch im mittleren Preissegment etablieren zu wollen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Riverside 720 TR, das mit einer soliden Ausstattung punkten kann. Auch die poppig orange leuchtenden Designelemente wissen zu gefallen. Nicht ganz so erfreulich sind das hohe Gewicht und das labberige Hinterradschutzblech. Auch die mitgelieferte Pumpe ist nicht spitze, aber immerhin vorhanden. …weiterlesen

Wunderbar variabel

Radfahren - Die Übersetzung passt dazu wie die Faust aufs Auge. Die mechanischen. Scheibenbremse? - Funktionieren super! Sehr gut ist auch der Fahrkomfort dank voluminöser Reifen und schlanker Sattelstütze. Radon Scart Light Via GT Bei Radon gibt man weiter Vollgas. Das Scart Light setzt dazu auf einen sehr aufwendig gefertigten Aluminiumrahmen welcher durch mehrfach variierende Rohrformen und schöne Details glänzt. …weiterlesen

Rein in die Natur!

Radfahren - Dank breiter Übersetzung geht es schnell bergab oder steil bergauf, wobei die hohe Front recht zügig steigt. Im Wiegetritt steht der Rahmen samt Cockpit wie eine Eins. Die Kehrseite - Fahrkomfort sucht man vergebens - mit Ausnahme der Gabel. In technischem Gelände bieten die Reifen wegen der Sparausführung recht wenig Traktion, das kostet Sicherheit. Dynamics Blackstar 29 Bei Dynamics lässt man es krachen! …weiterlesen

Stadtspaß

Radfahren - Das finden wir prima in der Stadt: das Polaris ist gut tragbar. Keine Federgabel, keine Federstütze, das Polaris läuft definitiv, fühlt sich auf glatten Asphaltstrecken am wohlsten, begeistert mit sportlicher Agilität und lässiger Souveränität. Pegasus Premio SL Der Klassiker im Pegasus-Programm wird Jahr für Jahr optimiert: Mal spendieren die Macher dem Premio SL Hydraulikbremsen, dann eine hochwertigere Gabel. …weiterlesen

Spassplateau

Ride - Bei der Frommesalp an der Waldgrenze wird der Weg dann aber zunehmend anspruchsvoller und zwingt mich zu einzelnen, kurzen Schiebepassagen. Ich bin mir des Risikos bewusst, dass Solo-Biketouren auch Gefahren mit sich bringen. Im Hinterkopf meldet sich meine Verantwortung für die Familie, die Bremsen betätige ich nun wesentlich stärker als in jüngeren Jahren. Bis nach Ladis folge ich dem Singletrail, der schliesslich wieder wunderbar flowig zu fahren ist. …weiterlesen

El Kondor Passa

velojournal - Unterwegs zum Bermejo hat uns ein Weinbauer einen Sack Rosinen geschenkt. Die Zöllnerin entdeckt sie bei der Gepäckkontrolle, sagt uns, dass wir keine Rosinen nach Chile einführen dürfen. Sie will unsere Weinbeeren in den Kübel schmeissen. Da rufe ich: «¡Momentito!» Wir essen unsere Rosinen, die Zöllnerin und ihre Kollegen schauen uns dabei kichernd zu. Wir haben keine Eile, es dauert eine Viertelstunde, und niemand wird nervös. Hier scheinen die Menschen mehr Zeit zu haben als in Europa. …weiterlesen

Bube, Dame, König ...

RennRad - Hosen, Brillen, Schuhe, Energieriegel und Landkarten – man möchte fast sagen, es gibt nichts, was es dort nicht gibt. Mittendrin und voll dabei steht das Red Bull Pro SL 2000. Die Pro SL-Reihe hat Rose seit 2003 in der Rahmenpalette, und der Hersteller selbst untertitelt den Rahmen selbst gerne als „Der Erfolgsverwöhnte“. Zu Recht. Den beeindruckendsten Titel sicherte sich das Pro SL gemeinsam mit Gerald Ciolek im Jahr 2005. Das Duo wurde Deutscher Profimeister. …weiterlesen

Aktion Eintausend

bikesport E-MTB - »Gemse« heißt das zu besprechende Rad, und da drängt sich die Erwartung eines die Berge leichtflüssig erklimmenden Gefährts auf. Der Name ist durchaus gut gewählt, geht doch das in feinem Weiß strahlende Freiwild in der Tat bereitwillig und schnell die Berge rauf. Unbequem sitzt man dabei nicht: Die Passform von Ritcheys Comp-Sattel kommt gut an. Flache Winkel besorgen das Feeling eines »langen« Bikes; aus der Ruhe respektive der Spur lässt sich unsere Gemse auch nur schwer drängen. Gut so! …weiterlesen

News

RennRad - Dort finden 2014 die Olympischen Winterspiele statt. In China und Russland sollen von 2009 an ProTour-Rennen stattfinden, kündigte der irische UCI- Präsident erste „Öffnungsmaßnahmen“ an. RADSPORTBÜCHER & MEHR Pryor Dodge: Faszination Fahrrad Wenige technische Errungenschaften der letzten Jahrhunderte kommen in ihrer Bedeutung der Erfindung des Fahrrades gleich. Es beflügelte die Menschen des technikbegeisterten 19. Jahrhunderts und öffnete buchstäblich neue Horizonte. …weiterlesen