KTD-51002 Produktbild
  • Befriedigend 3,2
  • 1 Test
  • 28 Meinungen
Befriedigend (3,4)
1 Test
Befriedigend (2,9)
28 Meinungen
Features: Moni­tor, DVB-​Tuner, Radio-​Tuner
Anwendung: Por­ta­bel
Mehr Daten zum Produkt

Soundmaster KTD-51002 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,4)

    Platz 4 von 13

    „Sehr vielseitig. Bilder bei TV und DVD akzeptabel, aber dürftiger Klang. Unterdrückt schwache Radiosender.“

Kundenmeinungen (28) zu Soundmaster KTD-51002

3,1 Sterne

28 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (54%)
4 Sterne
6 (21%)
3 Sterne
3 (11%)
2 Sterne
3 (11%)
1 Stern
1 (4%)

3,1 Sterne

28 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Soundmaster KTD-51002

Audio-System Stereo-Lautsprecher
Features
  • Radio-Tuner
  • DVB-Tuner
  • Monitor
Anwendung Portabel

Weitere Tests & Produktwissen

Anschluss gesucht

Audio Video Foto Bild 10/2008 - MP3-Spieler und USB-Speicher Toneingang: fast alle dvd-anlagen bieten einen Klinken- oder Cinch-Eingang, an den Sie den MP3-Player mit einem passenden Kabel stöpseln können. USB-Anschluss: dieser von Computern bekannte anschluss gehört inzwischen auch bei dvdanlagen zum Standard. So lässt sich Musik direkt vom MP3-Player oder Speicherstift wiedergeben. Docking Station: Einige Hersteller bieten „iPod“-adapter als Zubehör an, eine Panasonic-anlage hat das „iPod“-dock sogar eingebaut. …weiterlesen

Stapel-Lauf

video 10/2005 - Im Bildtest zeigten beide Sonys vergleichsweise farbstarke Bilder, denen etwas Durchzeichnung fehlte, dem NS 32 noch deutlicher als dem 52 P. Im Progressive-Betrieb arbeitete der große Sony dagegen verlässlicher als die Panasonic-Konkurrenz und generierte recht stabile Vollbilder. PIONEER DV-380 DV-2850 Beide Pioneer-Player haben den gleichen Listenpreis, optisch unterscheiden sie sich dagegen deutlich. …weiterlesen

Show-Down

video 4/2007 - Das haben alle HD-DVD- und Blu-ray-Player gemeinsam (siehe auch nächste Seite). In Sachen Tonqualität gab es größere Unterschiede: Der HD-XE 1 hat einen 5.1-Ausgang, über den er etwa Filmton von HD-DVDs mit Dolby TrueHD in einer sehr guten Auflösung wiedergab. Über HDMI mit dem AV-Receiver verbunden, wirkten Soundeffekte wie auf der meis-terlichen HD-DVD-Fassung von „King Kong“ nochmals präziser und luftiger. …weiterlesen

Videoeinstellungen bei Blu-ray

audiovision 10/2009 - Bei Pioneer zum Beispiel muss man aber wissen, dass dafür die Einstellung "Professional" notwendig ist, wenn der Typ des angeschlossenen Displays abgefragt wird. Wählt man hier LCD oder Plasma, versucht sich der Player von vorneherein auf die Eigenheiten dieser Schirme einzustellen, was die Grundeinstellung per Testdisc nahezu unmöglich macht – zumindest für andere Quellen als den Player. Die Vorgehensweise muss also immer heißen, zuerst den Bildschirm korrekt zu kalibrieren. …weiterlesen

Taschenkino

Stuff 10/2007 - Der Weg ist das Ziel - das stimmt nur, wenn Sie einen PMP bei sich haben...Testumfeld:Im Test waren fünf portable Video Player, die Bewertungen von 3 bis 5 von 5 zu erreichenden Sternen erhielten. …weiterlesen

„Alleinunterhalter“ - Geräte ohne DVB-T-Empfänger

Stiftung Warentest 1/2008 - Wer unterwegs Filme oder Fernsehen schauen will, darf kein allzu gutes Bild erwarten. Die meisten mobilen Flimmerkisten versprechen mehr, als sie halten können.Testumfeld:Im Test waren 5 portable DVD-Spieler ohne DVB-T-Empfänger. Das Urteil reicht von „befriedigend“ bis „mangelhaft“. Testkriterien waren unter anderem Bild (DVD-Wiedergabe bei Tageslicht; Ablesung bei Sonnenlicht, Reflexionen; Darstellung von Untertiteln ...), Ton (Klangqualität, Schutz vor Gehörschäden) und Fehlerkorrektur (Bei fehlerhaften DVDs und CDs, Bei bewegtem Gerät ...). …weiterlesen

Familientreffen

digital home 2/2005 - Über die bekannte USB-Schnittstelle finden schon lange Mäuse, Tastaturen und Drucker Anschluss an den PC. Auch für die Betankung von mobilen Datenspeichern und den immer beliebteren MP3-Playern ist die flache Buchse meist erste Wahl. Was liegt im digitalen Zeitalter also näher, als auch Audiogeräte mit einem USB-Anschluss auszustatten und so deren Einsatzmöglichkeiten erheblich zu erweitern?Testumfeld:Im Test waren drei USB-Geräte mit den Bewertungen 3 x „gut“. …weiterlesen