• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Audio-​CD-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Soul Note SC710 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Man merkt einfach an jeder Ecke, dass hier wirklich am bestmöglichen Klangergebnis gearbeitet wird, auch wenn man dafür mehr Aufwand bei der Konstruktion hat. ... Beim ersten eingelegten Jazz-Album fiel sofort die schöne räumliche Darstellung auf. Die virtuelle Bühne erscheint sehr offen und weit, so dass sich die einzelnen Komponenten des Ensembles gut zuordnen lassen. ...“

Datenblatt zu Soul Note SC710

Typ Audio-CD-Player
CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt
Abmessungen 420 x 221 x 98 mm
Weitere Produktinformationen: Ausgänge: 1 x XLR Stereo, 1 x RCA Stereo, 1 x S/PDIF koaxial

Weitere Tests & Produktwissen

Technoland

stereoplay 10/2005 - Der Neuling spielte etwas weniger habhaft auf und schaffte nicht ganz so sprühende Höhenfeuer. Doch angesichts des Preises ist der CD S 1.1 die Sensation imTest. ONKYO C 733 Kleiner Großer Am liebsten gliedert sich der nur 28 Zentimeter breite, 600 Euro kostende Onkyo C 733 über seinen System-Fernbedienungsanschluss in einen Familienverbund ein. Doch auch solo macht der Player aus Onkyos Gerätelinie „Separate Collection“ eine gute Figur. …weiterlesen

Doppelnutzen

stereoplay 8/2005 - Zugeständnisse bei SACD fordert der Cayin – seine Stärken liegen eindeutig bei der CD-Wiedergabe über den Röhrenausgang. Denon tat zu viel des Guten – sie zwang den DCD SA 1 in ein eher samtenes Klangkorsett. Mustergültig der Player von Lindemann: Er gibt das wieder, was die Software vorgibt. Tendenziell etwas sachlich spielt er nur beim Betrieb über eine Vorstufe auf; dank Lautstärkeregelung direkt mit der Endstufe verbunden, legt er in Rhythmik und Dynamik zu. …weiterlesen

Musik-Pakete

AUDIO 10/2010 - Die Musik spielte – dank ausgewogen klingendem MM-Phonoteil übrigens auch von Platte – über ihn stets locker und unverfärbt, Instrumente und Stimmen zeichnete der Rotel mit betont leichter Hand, ohne ihnen dabei Deutlichkeit und Nachdruck zu nehmen. Im Bass zwar leichtgewichtiger als etwa der Cambridge auf der nächsten Doppelseite, in der Abbildung auch nicht übermäßig weiträumig, schaffte es der RA-04 SE dennoch, ein vollständigeres, zartfühlenderes Musikerlebnis zu transportieren. …weiterlesen

Essenzielles

HiFi einsnull 1/2016 - Jedes zusätzliche Element eines Gerätes, sei es nun ein Bluetooth-Empfänger oder ein USB-Eingang, benötigt zusätzliche Hardware, die Einluss auf die anderen Platinen im Gerät hat. Darum verzichtet Soulnote auf alles, was nicht für einen CD-Player nötig ist, und konzentriert sich mit dem SC710 komplett auf die Wiedergabe der optischen Datenträger. Das ist eine mutige Entscheidung, die einige Kunden bestimmt irritieren wird, doch Verfechter der CD inden hiermit genau das passende Gerät. …weiterlesen

Digitales Doppel

stereoplay 5/2016 - Die Optik von Creek Evolution 100CD und Quad Artera Play könnte kaum unterschiedlicher sein. Unter der Haube sind sich die beiden aber durchaus ähnlich. Fragt sich: Wie verwandt klingen die beiden Vorverstärker-CD-Player-HiRes-DACs?Testumfeld:Zwei CD-Player mit DAC- und Vorverstärkerfunktion befanden sich auf dem Prüfstand und wurden jeweils für „sehr gut“ befunden. Die Bewertungskriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit. …weiterlesen

Klassiker mit Pfiff

HiFi Test 6/2015 - Einzelne HiFi-Komponenten im 42-cm-Rastermaß sind zwar etwas aus der Mode gekommen, aber es gibt sie zum Glück noch. Der noch eher unbekannte Anbieter Mitchell & Johnson hat uns mit seiner 201-Serie neugierig gemacht.Testumfeld:Im Check war eine HiFi-Anlage, bestehend aus einem CD-Player, einem Vollverstärker und einem Netzwerkplayer. Die Produkte erhielten jeweils die Note 1,1. Klang, Labor und Praxis waren Testkriterien. …weiterlesen