Befriedigend (3,2)
4 Tests
Gut (1,7)
94 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: AV-​Recei­ver
Audio­kanäle: 5.2
Anzahl der HDMI-​Ein­gänge: 4
Mehr Daten zum Produkt

Sony STR-DH540 im Test der Fachmagazine

  • 1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „... Die klangliche Abstimmung des Receivers ist warm und mit sattem Grundton. Dennoch lässt er kein Detail bei der Musik- oder Filmtonwiedergabe aus. Die räumliche Staffelung von Instrumenten und Stimmen könnte etwas tiefer und breiter sein, wird insgesamt aber gut aufgelöst. Musikvideos ... machen mit dem STR-DH richtig Spaß ...“

  • 1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „Plus: angenehmer Klang; 4K-/3D-fähig; HDMI-FastView.
    Minus: -.“

  • „befriedigend“ (3,2)

    Platz 6 von 6

    Verstärker (25%): „befriedigend“ (3,2);
    UKW-Radio (10%): „befriedigend“ (3,2);
    Internetradio (10%): Entfällt;
    Video (10%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,1);
    Umwelteigenschaften (10%): „befriedigend“ (3,0);
    Vielseitigkeit (10%): „ausreichend“ (4,0).

  • „ausgezeichnet“ (1,2); Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „Wer wirklich wenig Geld für einen ordentlichen AV-Receiver ausgeben möchte und auf Netzwerkfunktionen verzichten kann, ist mit dem STR-DH540 sehr gut beraten.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Arcam Arcam AVR30 - schwarz

Kundenmeinungen (94) zu Sony STR-DH540

4,3 Sterne

94 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
59 (63%)
4 Sterne
18 (19%)
3 Sterne
6 (6%)
2 Sterne
7 (7%)
1 Stern
5 (5%)

4,3 Sterne

94 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony STR-DH 540

Vier HDMI-​Ein­gänge, ein HDMI-​Aus­gang

An essentiellen Schnittstellen mangelt es beim STR-DH540 nicht: Für Blu-ray-Player, HD-Konsolen, TV-Receiver, Computer und ähnliche Quellen gibt es vier HDMI-Eingänge. Über einen HDMI-Ausgang gelangen die Signale zum Flachbildfernseher.

Audio-Rückkanal spart separates Kabel

Laut Hersteller lassen sich Bilder im stereoskopischen 3D-Format und 4K-Inhalte, also Videos mit der vierfachen Full HD-Auflösung (3480 x 2160 Pixel), per HDMI zum Fernseher durchschleifen. Dem HDMI-Ausgang hat Sony einen Audio-Rückkanal (ARC) verpasst, damit das Tonsignal des Fernsehers ohne separate Digitalverbindung zum AV-Receiver gelangt – falls der Fernseher den ARC-Modus unterstützt. Wer ein Modell ohne Audio-Rückkanal besitzt, nutzt den koaxialen Digitaleingang, einen der beiden optischen Digitaleingänge beziehungsweise einen der vier analogen Audio-Eingänge. Die Rückseite ist ferner mit mit zwei Composite-Video-Eingängen, mit einem passenden Ausgang, mit Buchsen für AM- und FM-Antennen, mit Vorverstärkerausgängen für zwei aktive Subwoofer sowie mit schraubbaren Boxenklemmen für Front (2 x ), Surround (2 x ) und Center (1 x) besetzt. Analoge Signale können nicht konvertiert, skaliert und per HDMI, sondern ausschließlich per Composite-Video zum Fernseher weitergeleitet werden.

USB-Buchse für Speichersticks und Apple-Player

Abgerundet wird die Anschlussleiste von einer Mikrofonbuchse, von einem Kopfhörerausgang und von einer USB-Schnittstelle. Das Mikrofon zur automatischen Lautsprecherkalibrierung (DCAC = Digital Cinema Auto Calibration) gehört zum Lieferumfang. Über die USB-Schnittstelle an der Front kann man komprimierte Audio-Dateien von einem Speicherstick abspielen, auch iPod und iPhone finden hier Anschluss zum AV-Receiver. Während der Wiedergabe werden die Informationen zur Audio-Datei (Titel, Album, Interpret) auf dem Bildschirm eingeblendet und die Akkus der Mobilgeräte mit neuer Energie versorgt. Leider ist dem Datenblatt nicht zu entnehmen, mit welchen Audio-Formaten das Gerät im Einzelnen zurechtkommt. Sicher ist: Der Receiver hat Decoder für Dolby Digital, Dolby Pro Logic, Dolby Pro Logic II, Dolby Digital Plus, Dolby True HD sowie DTS-HD an Bord, bietet mehrere Sound Field-Programme und belastet jeden Kanal mit einer Ausgangsleistung von 145 Watt an sechs Ohm.

Der vierfachen Full HD-Auflösung gehört die Zukunft, folglich wird man den STR-DH540 einige Jahre nutzen können. Das Gros der Kundschaft scheint zufrieden, was Handhabung und Klang betrifft, während die Tests der Fachmagazine noch ausstehen. Amazon verlangt 280 EUR.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony STR-DH540

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 5.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN fehlt
Drahtlose Übertragung
AirPlay fehlt
DLNA fehlt
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby Digital
  • DTS
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic II
  • DTS-HD
  • DTS 96/24
Video
HDR10 fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 4
Analog
Phono fehlt
AUX (Front) fehlt
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente fehlt
S-Video vorhanden
Steuerung
IR fehlt
RS232 fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB fehlt
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger fehlt
IR fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenklemmen fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sony STRDH540 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Jetzt mit Netz

Stiftung Warentest - Mit den richtigen Einstellungen klingen alle tadellos. Wenig Leistung im Surround-Betrieb Überraschend schwachbrüstig zeigen sich einige Verstärker beim Test der Ausgangsleistung im Surround-Betrieb, bei dem alle Kanäle gleichzeitig gefordert werden. Die drei Sonys schaffen nicht einmal vier, der Denon X-2000 nur sechs Watt pro Lautsprecherkanal. Für den Kinoklang in einem normalen Wohnzimmer wird es reichen. Doch die anderen bieten zum Beispiel für den Partybetrieb mehr Leistungsreserven. …weiterlesen