Sony RDP-X60iP 3 Tests

(MP3-Player-Zubehör)

Ø Gut (2,1)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,3

(27)

Ø Teilnote 1,9

Produktdaten:
Typ: iPod-​Sound­sys­tem, MP3-​Player-​Sound­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Sony RDP-X60iP im Test der Fachmagazine

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 4

    „gut“ (2,4)

    „Plus: Bluetooth-Funk und Dock-Funktion; Kompakte Maße; Puristisches Design.
    Minus: Unausgewogener Klang; Verzerrt bei hoher Lautstärke.“  Mehr Details

    • MP3 flash

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 4 von 7
    • Seiten: 7

    „gut“ (64 von 100 Punkten)

    „Wertige Verarbeitung, Bluetooth. Klanglich recht ausgewogen.“  Mehr Details

    • iPhone Life

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 09/2011

    4 von 5 Sternen

    „Klanglich überzeugend, mit partytauglichen Bässen. Das Gerät ist zudem sehr einfach in der Bedienung.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (27) zu Sony RDP-X60iP

27 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
24
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • Bericht

    von Athanasios Myrotis
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Installation, einfache Bedienung, langes Netzkabel, hochwertige Verarbeitung
    • Geeignet für: Alltäglicher Gebrauch, Zu Hause, Musikfreaks, Urlaub
    • Ich bin: Audiophil

    Ich habe das Gerät zwar “nur” zu Weihnachten geschenkt bekommen, bin aber dennoch sehr erstaunt und zufrieden mit der Station. Das Design vom Gerät ist eigentlich sehr schlicht gehalten, sieht aber trotzdem schick und trendig aus. Es sieht sehr gut verarbeitet und robust aus. Man hat nicht das Gefühl, dass das Gerät gleich auseinander fällt und es klappert nicht. Die Klangqualität ist mehr als gut. Sehr sauberer Sund und ein guter Bass. Per Knopfdruck lässt sich auch Bass da zuschalten, was sehr geil ist, wenn man House Musik oder Hip Hop hört. Man kann sein iPhone per Kabel, per Bluetooth oder auf die Station anschließen. Ich nutze hauptsächlich die Station, da dadurch auch das iPhone aufgeladen wird, was ich sehr praktisch finde. Mit einem Audiokabel habe ich es noch nicht probiert. Wenn man sein iPhone per Bluetooth anschließt, leidet die Soundqualität nur minimal, ist also kaum hörbar. Die Bluetooth- Schnittstelle finde ich auch sehr praktisch. Wenn man morgens nach dem Aufwachen Lust auf Musik hat, braucht man nicht aufzustehen Man schaltet einfach sein Bluetooth an und per Fernbedienung lässt sich auch die Station einschalten. Schon kann man Musik im Bett hören. Leider habe ich keine Erfahrung mit anderen Handys gemacht und kann auch dazu nicht sagen, ob sie sich gut verbinden lassen, oder ob es Probleme mit anderen Handys gibt. Radiosendern kann man auch sehr gut zuhören. Wenn man dazu die passende App auf dem Handy hat, schaltet man die einfach ein und schon geht es los. Die Sendungen und die Musik aus dem Radio lassen sich gut übertragen. Man muss dazu jedoch sagen, dass die Klangqualität beim Radio hören schlechter ausfällt, was aber nicht der Soundqualität vom Gerät zuzuschreiben ist. Das Preis Leistungsverhältnis ist mehr als gerecht. 123 € ist meiner Meinung nach sehr Gerecht. Es ist viel billiger als die teuren Stationen von Bose, aber die Qualität kommt dennoch ran. Da ich mit dem Gerät mehr als Zufrieden bin, würde ich es auch für andere weiter empfehlen, die eine sehr gute Qualität zu einem niedrigen Preis haben wollen.
    Athanasios Myrotis

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

RDP-X60iP

Inklusive Bluetooth

Der japanische Branchenriese Sony bringt mit der RDP-X60iP eine neue Dockingstation für iPod und iPhone in den Handel. Um die Anlage mit den Apple-Playern zu verbinden, ist dabei kein physischer Kontakt mehr notwendig. Stattdessen können die Musikdateien auch via Bluetooth übertragen werden.

Glaubt man den Angaben des Herstellers, soll die Streaming-Funktion nicht nur bei allen gängigen iPods und iPhones, sondern auch bei kompatiblen iPads oder einem tragbaren MP3-Player funktionieren. Nähere Angaben etwa zur Reichweite macht der Hersteller leider nicht. Wer einen externen Medienspeicher ohne Bluetooth besitzt, kann die Anlage trotzdem nutzen: Der Player lässt sich in diesem Fall einfach über einen Audio-Eingang mit der Dockingstation verbinden. Ebenfalls mit an Bord ist eine gewöhnliche 3,5-Millimeter-Klinke, über den man einen Kopfhörer anschließen kann. Den Sound transportieren zwei integrierte Lautsprecher, die laut Datenblatt mit einer Ausgangsleistung von jeweils 20 Watt belastet werden. Über die Bedientasten, die sich auf der Oberseite der Dockingstation befinden, kann man den Lautstärkepegel einstellen, den passenden Song wählen oder in den Musiklisten des angeschlossenen Medienplayers blättern. Alternativ dazu lässt sich die Anlage bequem über die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung steuern. Praktisch: Sind iPod und iPhone mit der knapp 35 Zentimeter breiten, 15,2 Zentimeter tiefen und 15,8 Zentimeter hohen Dockingstation verbunden, werden sie automatisch aufgeladen. Ausgeliefert wird das 1,32 Kilogramm schwere Modell in schwarz.

Was die RDP-X60iP aus dem Hause Sony in Puncto Sound- und Übertragungsqualität tatsächlich zu bieten hat, bleibt abzuwarten. Die ersten Test- und Erfahrungsberichte werden sicher bald folgen. In den qualifizierten Fachhandel kommt die Anlage ab Juni 2011, bei Amazon ist sie bereits jetzt verfügbar. Kostenpunkt: knapp 200 Euro.

Datenblatt zu Sony RDP-X60iP

Typ
  • MP3-Player-Soundsystem
  • iPod-Soundsystem
Ausstattung Fernbedienung
Schnittstelle Bluetooth

Weiterführende Informationen zum Thema Sony RDPX60iP können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hot Docks

SFT-Magazin 10/2011 - Ein Griff zur entsprechenden Equalizer-Taste stutzt ihn zwar auf ein angenehmeres Niveau, ganz ausgeglichen musiziert das Dock allerdings auch dann nicht. Der eingeschränkte Stereoeffekt und leichte Verzerrungen bei hoher Lautstärke sind weitere akustische Negativpunkte. Offensichtlich leidet das RDP-X60IP ähnlich wie das noch kleinere Edifier Bric unter seinen kompakten Abmessungen. Wer auf die Bluetooth-Schnittstelle Wert legt, mag das RDP-X60IP in die engere Auswahl einbeziehen. …weiterlesen

iPod-Docks für jeden Zweck

MP3 flash 4/2011 - Wie mit Airplay erfolgt auch damit der Transfer in HiFi-Qualität. Bluetooth A2DP enthalten die drei Testkandi- daten von Panasonic, Philips und Sony. Neben dem stationären Betrieb erlaubt das Philips-Dock auch den mobilen Einsatz über zwei eingebaute Akkus. Laut Herstellerangabe soll da- mit bei mittlerer Lautstärke eine Spieldauer von zehn Stunden möglich sein. …weiterlesen