Sehr gut (1,3)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony PXW-Z 280 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „... Für einen Halbzöller ist der Z 280 erstaunlich lichtstark und visuell verlässlich. Vor allem dank seiner Makro-Funktion und des 2fach-Extenders, den alle zu schätzen wissen, die noch in HD arbeiten und erst ins UHD-Geschäft einsteigen wollen. Denen bietet der Z 280 sowohl große Zukunftssicherheit als auch große Rückwärtskompatibilität. 10 Bit, 4:2:2-Bildqualität und Vierspurton führen zum Spitzenplatz ...“

Einschätzung unserer Autoren

Sony PXW-Z280

Broad­cast-​Cam­cor­der mit 4K-​Auf­lö­sung

Stärken
  1. schnelle und einfache Berichterstattung dank intuitiver Bedienung
  2. hervorragende Makro-Funktion sorgt für umwerfende Ergebnisse
  3. Autofokus agiert schnell und treffsicher
Schwächen
  1. es gibt filmende Fotokameras, die mehr Bildschärfe und höhere Lichtstärke bieten
  2. recht starke Verzeichnung im Weitwinkelbereich

Sony präsentiert mit dem PXW-Z280 einen Profi-Camcorder zum Broadcasten und Streamen. Sie erhalten ein einfach zu bedienendes Gerät mit einer wirklich guten Bildqualität und einem Autofokus, auf den man sich in jeder Situation verlassen kann. Die eine oder andere Fotokamera mit größerem Sensor bietet im Videomodus aber eine höhere Lichtstärke und sorgt für schärfere Bilder. Trotzdem erhalten Sie mit diesem Camcorder sehr gute und lebendige Aufnahmen, die sich auch für die Berichterstattung absolut sehen lassen können. Das Fachmagazin VIDEOAKTIV lobt den Sony-Henkelmann für seine überragende Makro-Funktion sowie eine realistische Farbdarstellung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony PXW-Z 280

Features
  • WLAN
  • GPS
  • Mikrofoneingang
  • Bildstabilisierung
  • Autofokus-Verfolgung
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Full-HD vorhanden
HD vorhanden
SD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor R CMOS
Sensorgröße 3x 1/2 Zoll
Objektiv
Minimale Brennweite 30,3 mm
Maximale Brennweite 515 mm
Optischer Zoom 17x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung vorhanden
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SDXC
  • SxS Pro Express Card
Aufzeichnung
Videoformate
  • XDCAM EX
  • XAVC S
  • MXF
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • MPEG-2
  • DVCPro HD
  • MPEG-2 HD
Ton-Codecs Linear PCM
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 178,4 mm
Tiefe 426,3 mm
Höhe 202 mm
Gewicht 2600 g

Weitere Tests & Produktwissen

Kleine Helden

Stiftung Warentest - Das erste Lächeln, der erste Schritt, die ersten Worte. Stolze Mamas und Papas möchten die Entwicklung ihrer Kleinen festhalten - natürlich in bester Bildqualität. So können nicht nur in der Ferne wohnende Großeltern die Abenteuer ihrer Enkel miterleben. Auch der Star des Films kann, wenn er einmal größer ist, mit den Aufnahmen in die Vergangenheit reisen und sich selbst als Baby sehen. Auch Fotokameras und Smartphones filmen heute in hoher Auflösung (HD, High Definition). …weiterlesen

Schlusspfiff

VIDEOAKTIV - Aber auch nicht ausschließlich auf diese Klientel, wie ein recht bemerkenswertes Topmodell beweist. TOPmODELL HD 2000 Der aktuelle Spitzen-Cam VPC-HD 2000 kostet immerhin 700 Euro und bringt alles mit, was Sanyo bekannt gemacht hat: das Vertikal-Mini-Design, MPEG-4-Video in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) und progressive Aufzeichnung – hier sogar mit 60 Vollbildern pro Sekunde. Damit war Sanyo der Erste unter den Camcorder-Herstellern – die 50p-Minis von Samsung und Panasonic kamen erst später. …weiterlesen

Beste Aussichten

VIDEOAKTIV - Daher müssen sich Canon-Filmer keine Sorgen machen, wenn’s beim Dreh mal ruppiger zugeht: Diese Speicher sind besonders robust. Zudem ist mit vier respektive acht Stunden Video in bester Güte ausreichend Aufnahmekapazität vorhanden. Die beiden Modelle unterscheiden sich nur im Speichervermögen voneinander . …weiterlesen

Großer Sprung

videofilmen - Davon verspricht sich der Hersteller eine bessere Farbwiedergabe. Somit sind die neuen AVCHD-Cams von Panasonic auch mal wieder die günstigsten HDV-CMOS3Chipper weit und breit. Gegenüber Einchippern arbeitet die HDC-HS100/SD100 aber auch wieder wie ihre Vorgänger mit dem Trick des Pixelshifting, bei dem die volle HD-Auflösung erst durch eine leichte Verschiebung der drei Bildwandler gewonnen wird. Bedienung per Ring. …weiterlesen

„Scharfe Bilder kosten mehr“ - HD-Camcorder

Stiftung Warentest - Deshalb dürfte ihnen die Zukunft gehören. Zurzeit sind sie aber noch recht teuer und in der Kapazität begrenzt. Der Ton der Camcorder fällt gegenüber dem Bild deutlich ab. Die eingebauten Mikrofone liegen bei den kompakten Geräten nahe an den Antrieben von Zoom, Autofokus und Laufwerk – deren Surren ist dann auf der Aufnahme zu hören. Ein externes Mikrofon, das bei jedem vierten Gerät angeschlossen werden kann, verbessert die Tonqualität mitunter deutlich. …weiterlesen

„Und Kamera bitte!“ - DVD

Stiftung Warentest - Bester Sucher, Fokus gut einstellbar. Vielseitig: Umfangreiche Software, Extrataste zur Datensicherung. Videoaufnahme auch auf Karte möglich. „Sehr gut“ in Sehtests, Standardvideos genauso gut wie HD-Videos. Bildstabilisierung fast wirkungslos. Schwer. Mit komfortabler Software zum DVD-Brennen. Extrataste zur Datensicherung. Nimmt Film außer auf 40-GB-Festplatte auf Karte auf. Recht langsam bei Fotoübertragung, kein Sucher. Umständlich: Übertragung per Firewire nur via Dockingstation. …weiterlesen