PXW-FS5K Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,4)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Ultra-HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touchscreen: Ja
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony PXW-FS5K im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Die PXW-FS5 ist technisch gesehen eine fast perfekte Full HD-Kamera. Der Großflächen-Sensor wird hierfür sinnvoll und praktisch Moire-frei ausgelesen ... Für Full HD ist Sony hier ein tolles Arbeitstier gelungen. In 4K kann die Kamera dagegen nicht herausstechen. ... Die angekündigte 4K-RAW Option für die FS-5 könnte diese Einschätzung aber für einige Filmer in Zukunft noch einmal verändern.“

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (76 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „... Generell ist der FS 5 deutlich lichtstärker als alle Ein-Zoll-Camcorder, aber er unterliegt den Sony-Alpha-Fotoapparaten mit 4K-Aufzeichnung. ... Ein Pünktchen mehr ist für den Sony noch drin, wenn das Update kommt und funktioniert. Wirklich abgeräumt hat der FS 5 schon bei der Bedienung, vor allem mit seinem variablen ND-Filter.“

zu Sony PXW-FS5K

  • Sony PXW FS5 Kit mit 18-105mm 1:4,0 OSS

    Die Sony PXW - FS5 ist ein ultraleichter und kompakter 4K Super 35 mm Profi - Camcorder. Sie verfügt über den selben ,...

  • Sony PXW-FS5/RAW Gehäuse PXW-FS5/RAWGEH.

    Der Super - 35 - Hand - Camcorder PXW - FS5 II von Sony beeindruckt mit einer überwältigenden 4K - HDR - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony PXW-FS5K

Features
  • WLAN
  • Touchscreen
  • Zeitlupe
  • Mikrofoneingang
  • Zeitraffer
  • Bewegungserkennung
  • NFC
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor Super35 CMOS
Sensorauflösung 8,2 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 27 mm
Maximale Brennweite 158 mm
Optischer Zoom 5,8x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung vorhanden
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • Memory Stick
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • XAVC S
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 111,3 mm
Tiefe 369,5 mm
Höhe 218,3 mm
Gewicht 2200 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony PXWFS5K können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf der Lauer

VIDEOAKTIV 2/2016 - Einen Global Shutter oder den eingebauten Bildstabilisator suche ich vergeblich. "Grab and Shoot" nennt Sony das Konzept - "packen und losfilmen". Soviel zu meinen Erwartungen. Doch was ist schon Theorie gegen die Praxis? Noch im Januar kommt nämlich bereits eine Firmware-Version 1.1, die der Händler dann direkt aufspielt. Damit versehen, schalten die Ausgänge nicht mehr ab, sondern auf UHD mit feinstem 10-Bit-Sampling und 4:2:2-Farbaufzeichnung. …weiterlesen

Sechs im DVD-Duell

videofilmen 5/2008 - Hier gönnt sich die DC320/DC330 etwas mehr Nachschärfung, als man es von Canon erwarten würde. Farbauflösung Sehr gelungen und für Standard Definition ebenfalls an der Grenze des systembedingt Möglichen löst die DC320/DC330 Farbunterschiede auf. Objektivverzeichnung Bei der Verzeichnung zeigen die Kameras schon die eine oder andere leichte Delle; diese liegen jedoch noch im klassentypischen Fehlerbereich. …weiterlesen

„Scharfe Bilder kosten mehr“ - HD-Camcorder

Stiftung Warentest 7/2008 - Deshalb dürfte ihnen die Zukunft gehören. Zurzeit sind sie aber noch recht teuer und in der Kapazität begrenzt. Der Ton der Camcorder fällt gegenüber dem Bild deutlich ab. Die eingebauten Mikrofone liegen bei den kompakten Geräten nahe an den Antrieben von Zoom, Autofokus und Laufwerk – deren Surren ist dann auf der Aufnahme zu hören. Ein externes Mikrofon, das bei jedem vierten Gerät angeschlossen werden kann, verbessert die Tonqualität mitunter deutlich. …weiterlesen