Sony PXW-FS 5 II Test

(4K-Camcorder)
Sehr gut
1,4
1 Test
07/2018
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Profi-Camcorder, 35-mm-Kamera
  • Full-HD: Ja
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Features: WLAN, GPS, Zeitlupe, Mikrofoneingang, Autofokus-Verfolgung, Bildstabilisierung, Wechselobjektiv
  • Monitorgröße: 3,5"
  • Optischer Zoom: 5,8x
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony PXW-FS 5 II

  • Ausgabe: 5/2018
    Erschienen: 07/2018
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Der FS 5 ist auch als FS 5 II ein toller Camcorder, der das beste aus der Wechseloptikwelt und der Camcorderwelt zusammenbringt. Für kleines Geld gibt es großes Bokeh. Die Neuerungen gegenüber dem FS 5 sind weitgehend unspektakulär ... Ärgerlich ist, dass die gepriesene 4K-Zeitlupe mit 100 Bildern pro Sekunde fast nur auf dem Sony-eigenen Luxus-Zubehörrecorder aufgezeichnet werden kann. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony PXW-FS5M2K

  • Sony PXW-FS5 II + E PZ 18-105mm 4.0 G OSS PZ

    Sony PXW - FS5 II + E PZ 18 - 105mm 4. 0 G OSS PZ

  • Sony PXW-FS5M2K 4K HDR XDCAM-Kamera SEL P 18-105 G, Camcorder mit E-Mount S.

    - hochempfindlicher 4K - Super - 35 - mm - Exmor - CMOS - Sensor - mit 830g extrem leichtes und hochwertiges Chassis aus ,...

Einschätzung unserer Autoren

Sony PXW-FS5M2K

Dezente Erweiterung des bewährten Profi-Filmers

Stärken

  1. großer Sensor für filmischen Look
  2. ergonomische Bedienung dank seitlichem Handgriff
  3. ND-Filter variabel

Schwächen

  1. UHD-Aufnahmen nur in 8 Bit
  2. 4K-Zeitlupe nur mit wenigen externen Rekordern möglich

Der PXW-FS 5 II von Sony ist ein für professionelle Filmer ausgelegter Camcorder. Im Vergleich zum Vorgängermodell PXW-FS5 wurde seitens des Herstellers vor allem am Look der Aufnahmen geschraubt. Verschiedene neue Funktionen wie HFR-Aufnahmen lassen sich auch für den Vorgänger zukaufen. Dank seines großen Super-35-mm-Sensors gelingen Aufnahmen mit filmischen Look und ansprechender Hintergrundunschärfe. Um auch bei helleren Bedingungen offenblendig filmen zu können, verfügt der Camcorder über einen stufenlosen ND-Filter. Die Fachzeitschrift "Videoaktiv" lobt vor allen die schnelle, durchdachte Bedienung und die HLG-Funktion, mit der sich der Dynamikumfang sichtlich erweitern lässt.

Datenblatt zu Sony PXW-FS 5 II

Abmessungen / B x T x H 111,3 x 128,7 x 172,4 mm
Aufzeichnungsformat H.264, XAVC S, RAW, MXF, AVCHD, MPEG-4
Bildsensor Exmor Super35 CMOS
Features Mikrofoneingang, Bildstabilisierung, Zeitlupe, Autofokus-Verfolgung, WLAN, Wechselobjektiv, GPS
Full-HD vorhanden
Gewicht 830 g
HD fehlt
Maximale Brennweite 105 mm
Minimale Brennweite 18 mm
Monitorgröße 3,5"
Optischer Zoom 5,8x
SD fehlt
Sensorgröße Super 35 mm
Speicherkarten-Typ SDXC
Speichermedien Speicherkarte
Sucher Elektronisch
Typ 35-mm-Kamera, Profi-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Das Auge des Camcorders videofilmen 3/2010 - B. 1:1,8), nennt die Millimeterangabe den Brennweitenbereich. Wobei man die Zahlenfolge zur Vergleichbarkeit noch auf das aus der Fotografie bekannte Kleinbildformat (KB) umrechnen muss. Der Grund sind die unterschiedlichen Bildsensorgrößen. Diese Arbeit übernehmen entweder die Hersteller selbst in der Angabe der technischen Daten zum Camcorder oder in den Testergebnissen von Videofilmen sind die Angaben zum besseren Verständnis zu finden. Mehr Weitwinkel. …weiterlesen


Camcorder 2006 videofilmen 1/2006 - Die Nachfolger der MV800-Serie sind im Preisspektrum zwischen 349 und 599 Euro ab Ende Februar 2005 im Handel erhältlich. Megapixel-Klasse. In der Megapixel-Klasse mit 1,3 Millionen Bildpunkten auf einem 1/5,5 Zoll großen CCD-Bildwandler lösen die neuen Modelle MVX450 und MVX460 die Vorjahresserie MVX300 (drei Modelle, siehe Test in Videofilmen 3/2005) ab. …weiterlesen


Moviestars video 6/2003 - Lediglich sein Klang zeigte Schwächen in den Höhen, was auch Sprachaufnahmen im Tontest etwas trübte. Ansonsten klang der TRV 14 aber gut. SONY DCR-TRV 245 E Der Preis ist heiß für Digital-8-Einsteiger. Das gab’s bislang allenfalls als Auslauf-Schnäppchen: einen Digital-Camcorder unter 600 Euro. Doch der TRV 245 setzt nicht nur den Preisrekord im Testfeld, mit 922 Gramm ist er zudem mit Abstand der Schwerste im Test. …weiterlesen


Vorstoß in den Mikrokosmos videofilmen 6/2011 - Deshalb kann Telemakro eine sinnvolle Alternative sein. Damit bleibt man ein wenig mehr auf Distanz und hat das entsprechende kleine Motiv trotzdem voll im Blick. Bei Innenaufnahmen wird überwiegend Telemakro zum Einsatz kommen, da man dann mehr Abstand vom Motiv halten kann. Das Licht aus der integrierten Camcorderleuchte reicht völlig aus. Allerdings ist es, je nach Platzierung der Minileuchte über oder neben dem Objektivvorderseite nicht immer mittig. …weiterlesen