Gut (1,9)
1 Test
Gut (1,8)
33 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: Digi­tal
Fea­tu­res: Blue­tooth, Por­ta­bel, Inte­grier­tes Mikro­fon, USB
Auf­nah­me­spu­ren: 2
Mehr Daten zum Produkt

Sony PCM-A10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Für den A 10 können wir uns ausnahmsweise selbst zitieren. Denn es gilt wie beim SX 2000 das Fazit: ‚Klingt gut, ist klein und handlich, passt auf jede Kamera als Mikrofon-Ersatz oder dient als separater Recorder mit App-Steuerung‘.“

zu Sony PCM-A10

  • Sony PCM-A10 Diktiergerät (High-Res Aufnahme, FLAC, Stereo Mikrofon,
  • Sony PCMA10.CE7 Diktiergerät
  • PCM-A10 (Handheld)
  • Sony PCM-A10 - Voicerecorder - 16 GB
  • Sony PCM-A10 - Voicerecorder - 16 GB
  • Sony PCM-A10 Aufnahmerecorder

Kundenmeinungen (33) zu Sony PCM-A10

4,2 Sterne

33 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
23 (70%)
4 Sterne
4 (12%)
3 Sterne
23 (70%)
2 Sterne
2 (6%)
1 Stern
4 (12%)

4,2 Sterne

33 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

PCM-A10

Hand­lich und klang­stark

Stärken
  1. guter Klang
  2. kompakt und leicht
  3. viele Aufnahmeformate
  4. einfache Bedienung, auch mit App
Schwächen
  1. fest verbauter Akku

Der PCM-A10 erinnert an den ICD-SX 2000, empfiehlt sich im Gegensatz zu jenem aber auch für Musikaufnahmen, so die Aussage des Herstellers. Im Test der Zeitschrift „VIDEOAKTIV“ hat man überprüft, ob das stimmt – und zeigt sich angetan: Musik speichert der Kleine mit gutem Hoch- und ordentlichem Tieftonanteil, O-Töne und Atmo-Geräusche ohne nennenswertes Eigenrauschen. Denkbar ist demnach nicht nur der Einsatz bei Videoproduktionen, sondern auch der Mitschnitt von Live-Konzerten. Bei der Richtcharakteristik haben Sie die Wahl: Die Kapseln können in YX- oder AB-Stellung, aber auch nach vorne zeigen, vergleichbar einem kurzen Richtrohr. Bonuspunkte gibt es für die einfache Bedienung, ob nun am Gerät oder mit dem Smartphone aus der Ferne.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony PCM-A10

Technologie Digital
Features
  • USB
  • Portabel
  • Integriertes Mikrofon
  • Bluetooth
Abmessungen (mm) 39,2 x 16 x 109,5
Aufnahmespuren 2
Eingänge Klinke Mikrofon (3,5 mm)
Ausgänge Klinke Kopfhörer (3,5 mm)
Aufnahmeformate
  • MP3
  • PCM
Enthaltene Effekte
  • Tiefpass
  • Limiter
  • Rauschunterdrückung
Gewicht 0,08 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PCMA10.CE7

Weiterführende Informationen zum Thema Sony PCM-A10 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einmann-Betrieb

zoom - Der Rekorder kann 1-KHz-Pilottöne (Slate-Töne) bei Beginn und Ende der Aufnahme einfügen, so dass eine spätere Synchronisation von aufgezeichnetem Audio mit den Kameradaten im Schnitt kein Problem ist. Die Audioqualität ist wie von Fostex gewohnt tadellos, aufgezeichnet wird als unkomprimiertes WAV mit 16 oder 24 Bit mit bis zu 96-kHz-Samplerate auf SDHC-Karte. …weiterlesen

OstXAudio

Music & PC - Im Proberaum bekam die den Drums gegenüberliegende Wand Noppenschaum, um harte Reflexionen zu dämpfen. Ein Apogee Rosetta 800 zog ins Studio ein und mit ihm auch ein zweiter Computer, ein Apple Mac Pro. Während Diggamusic viel mit Logic Audio arbeitet, verwenden wir für unsere Musik Pro Tools LE. Mit unseren beiden Wandeleinheiten, Rosetta und Digi002, können wir 16 Tracks simultan aufnehmen, was vor allem bei Schlagzeugaufnahmen hilfreich ist. …weiterlesen

Die das Gras wachsen hören

VIDEOAKTIV - Mehrspur im klassischen Sinn in einem Kompaktgerät – Respekt! Dabei hilft der relativ laute Kopfhörerverstärker, der zu den besseren im Testfeld gehört. Neben Anschlüssen für externe Mikros und Stereo-Line-in bietet der Korg auch einen speziellen Gitarren-Input als große Klinke – perfekt für handgemachte Soundtracks. Nicht empfehlenswert: Im Handbetrieb stören Tastgeräusche vom Gehäuse, außerdem zeigen die eingebauten Mikros zum Benutzer hin. …weiterlesen

Cakewalk Sonar V-Studio 100

Beat - Zwei weitere Kanäle sprechen leider nur S/P-DIF, dafür aber ebenfalls in hoher Auflösung. … und Tastern Mit zwei Mono- und drei Stereokanälen schließt sich der integrierte Mixer logisch an das Interface an. Neben Pegel- und Panoramapotis hat Cakewalk auch vier Dreiband-Equalizer sowie vollwertige Kanalkompressoren spendiert, die sich mehr oder weniger komfortabel mithilfe von Endlosreglern und dem knapp bemessenen Grafikdisplay editieren lassen. …weiterlesen

M-Audio MicroTrack II

Beat - Damit es aber nicht bei dem sehr guten Klavierklang bleibt, liefert M-Audio gleich noch eine GM-Klangbibliothek für Win und Mac mit 127 Klangfarben mit. Da das Audiointerface ja gleich dabei ist, erübrigt sich naturgemäß die Abnahme des Klangs am Computer. Das KeyStudio 49i will keine Desktop-Recording-Komplettlösung für ambitionierte Homerecorder sein, dafür hat man besonders beim Audiointerface zu viele Abstriche gemacht. …weiterlesen

Aufnahme-Studio

stereoplay - Für was sich der Aufnahmefreak auch entscheidet, häufig benutzte Voreinstellungen wie Eingangswahl, Aufnahmeformat, zeitgesteuertes Setzen von Titelanfangsmarkierungen oder Größe des Aufnahmepuffer-Speichers lassen sich in drei Presets vormerken. Steht „Pre-Record“ auf „On“, beginnt der Marantz schon beim Einschalten mit der Arbeit und nimmt permanent eine (bis zu zehn Sekunden) eingestellteVorlaufzeit auf, auch wenn er in Stop oder Pause steht. …weiterlesen

Plattenspielereien

HiFi einsnull - So weit, so einfach – und dann? Nach Abschluss der Aufnahme liegt jene als Datei auf der Festplatte. Man kann sich das Ganze nun direkt anhören, der Korg verfügt natürlich über entsprechende Ausgänge und eine Wiedergabefunktion. Sie werden feststellen, dass es praktisch unmöglich ist, die Aufnahme vom Original zu unterscheiden: Dieser Aufnahmeprozess ist tatsächlich praktisch verlustfrei, von absolut minimalem zusätzlichen Rauschen abgesehen. …weiterlesen