Ausreichend (3,7)
2 Tests
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony Bloggie MHS-FS1 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (45 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 5

    „Plus: Festspeicher integriert; Webspace zum Upload inbegriffen.
    Minus: geringe Weiwinkelwirkung; mäßige Schärfe.“

  • „ausreichend“ (45 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 5

    „Im Gegensatz zum Vorgänger TS 20 verzichtet der FS 1 auf Touchscreen-Bedienung, was das Handling sogar erleichtert. Den Chip hat Sony aber verkleinert, was die Bildqualität etwas mindert. Der eingebaute Speicher erspart dem Filmer die Sorgen um Speicherkarten, nach rund 40 Minuten Video in bester Güte ist aber Schluss.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Sony Bloggie MHS-FS1

  • Sony MHSFS1B Bloggie Full HD Pocket Camcorder (5 Megapixel, 6,8 cm (2,
  • Sony MHSFS1W Bloggie Full HD Pocket Camcorder (5 Megapixel, 6,8 cm (2,

Kundenmeinungen (6) zu Sony Bloggie MHS-FS1

4,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
2 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony Bloggie MHSFS1

Des Blog­gers Grund­aus­stat­tung

Der Beruf des Bloggers konnte sich in Deutschland bislang noch nicht in der Form etablieren wie es in den USA der Fall ist, jedoch wächst Schar der aktuell schreibenden Zunft stetig. Neben dem Net-/Notebook für unterwegs gehört in jedem Fall eine Kamera zur Grundausstattung eines Bloggers und Sony benennt den Video-Flachmann für die Schreiberlinge als Bloggie. Diese Kamera zeichnet sich durch ein geringes Gewicht und sehr flache Bauweise für den Einsatz unterwegs aus.

Die kleinste Ausführung der Bloggie-Modellreihe wird hier als MHS-FS1 vorgestellt und belastet das Budget eines Bloggers lediglich mit schlappen 130 Euro (bei amazon). Eine derartige Anschaffung belastet das Gepäck mit weiteren 110 Gramm und verlangt nach Stauraum für 108 x 55 x 15 Millimetern, die Handgelenksschlaufe nicht mitgerechnet. Eine unkomplizierte und flotte USB 2.0-Verbindung mit dem PC bzw. dem Netbook eines Online-Bloggers sorgt für die schnelle Verbreitung der Aufnahmen im Internet. Fotos und Videos lassen dann direkt nachbearbeiten und auf Youtube und andere Blogs hochladen. Die Videoclips lassen sich in Full-HD (1.920 x 1.080 Bildpunkte bei 30 Bildern pro Sekunde) in vier verschiedenen Qualitätsmodi aufzeichnen. Zur Speicherung nutzt man den integrierten 4 GByte großen Chip, der bei maximaler Auflösung knapp eine Stunde aufzeichnen kann – Videos mit 720p sind gelten im Netz auch noch als sehr hochwertig und die Aufnahmezeit verlängert sich entsprechend auf zwei Stunden. Aus der Bloggie-Serie gibt es zwar Modelle mit Touchscreen, jedoch sind einige User der Meinung, dass sich die FS1 ohne dieses Feature einfacher bedienen lässt. Neben unterhaltsamen oder informativen Videos kann man mit der Bloggie auch gestochen scharfe Fotos aufnehmen, die effektiv mit 5,1 Megapixeln gemacht werden. Dabei funktioniert die Kamera vollautomatisch mit Verschlusszeiten von von 1/30 bis 1/4000 und reagiert mit einem Gesichtserkennungsprogramm. Manuelle Einstellungen kann man nicht vornehmen, was vom Hersteller für diese Zielgruppe auch nicht vorgesehen ist. Sony bewirbt zwar die Bloggie-Digitalkameras mit 3D-Aufnahmefunktionen im Videobereich, was man jedoch zur Zeit nicht so ernst nehmen sollte, da die Technik im unteren Preissegment nicht den allgemeinen Erwartungen entsprechen kann.

Eine so leichte und platzsparende Video- und Fotokamera wie die Sony Bloggie sollte bei jedem mobilen Berichterstatter ihren Platz im Gepäck oder in der Hosentasche finden können.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony Bloggie MHS-FS1

Features
  • Digitalkamerafunktion
  • Gesichtserkennung
  • Direktupload
  • Videoleuchte
Direktupload vorhanden
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Speichermedien Flash-Speicher
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 1x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Displaygröße 2,7"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Flash-Memory
Speicherkarten-Typ Memory Stick
Interner Speicher 4 GB
Aufzeichnung
Videoformate MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 110 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Bloggie MHS-FS 1 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mini-Mum

VIDEOAKTIV - Tatsächlich verzichtet Sony beim FS 1 aber auf Touchscreen-Bedienung und spendiert stattdessen zwei große Tasten. Auch den FS 1 kann der Filmer quer halten und so das gesamte Display zur Bildkontrolle nutzen. Zudem bleibt ein hochkant gefilmtes Video bei der Wiedergabe hochkant, aber im 9:16-Format und mit dicken schwarzen Rändern rechts und links. Statt des 8-GB-Festspeichers kommt der 50 Euro günstigere TS 20-Nachfolger mit 4 GB aus, was für 40 Minuten Video in bester Güte reicht; …weiterlesen

Mini-Mum

VIDEOAKTIV - Verwischungen konnten sich beide Probanden nicht verkneifen. Sowohl der DC 1 als auch der DC 10 klangen etwas voller als der WA 10. Sony bloggt wieder – und auf den ersten Blick scheint sich gegenüber dem Bloggie TS 20 (Heft 2/2011) nicht viel getan zu haben. Tatsächlich verzichtet Sony beim FS 1 aber auf Touchscreen-Bedienung und spendiert stattdessen zwei große Tasten. Auch den FS 1 kann der Filmer quer halten und so das gesamte Display zur Bildkontrolle nutzen. …weiterlesen