Sony HXR-NX80 Test

(4K-Camcorder)
  • Sehr gut (1,5)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony HXR-NX80

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 09/2018
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „Plus: sehr handliches UHD-Gerät; ND-Filter; hohe Lichtstärke.
    Minus: UHD-Aufzeichnung nur mit 24/25/30p“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony HXR-NX80

  • Sony HXR-NX80 (Steckplatz für Speicherkarten)

    HXR - NX80 Die HXR - NX80 bietet professionelle 4K - Qualität und erweiterte Funktionen wie einen High - Speed - ,...

  • Sony HXR-NX80 NXCAM Camcorder | 300,- Cashback

    (Art # 11253)

  • Sony HXR-NX80 (Steckplatz für Speicherkarten)

    HXR - NX80 Die HXR - NX80 bietet professionelle 4K - Qualität und erweiterte Funktionen wie einen High - Speed - ,...

  • Sony NXCAM Camcorder HXR-NX80 (14.20MP, 60i)

    (Art # 6803468)

  • Sony Handkamerarekorder 14.2MP CMOS 4K Ultra HD Schwarz Camcorder 1" x12 Zoom
  • Sony HXR-NX80/C Profi

Einschätzung unserer Autoren

HXR-NX80

Kompakter Camcorder mit Profi-Ambitionen

Stärken

  1. sehr handlich
  2. aufsteckbarer Griff mit XLR-Anschlüssen
  3. relativ großer Sensor (1 Zoll), dadurch lichtstark

Schwächen

  1. keine 4K-Zeitlupe
  2. beschränkt auf 4:2:0-Farbsampling

Der HXR-NX80 von Sony bietet professionelle Funktionen in einem recht kompakten Gehäuse. Sein 1-Zoll-Sensor liefert in Verbindung mit dem 12-fach-Zoom-Objektiv scharfe Bilder, die die Tester der Fachzeitschrift "Videoaktiv" auch bei schwachem Licht überzeugen konnten. Leichte Einschränkungen müssen aufgrund der Kompaktheit bei der Bedienung gemacht werden. So ist die seitlich vom Objektiv angebrachte Menütaste nebst dem multifunktionalen Einstellrad nicht besonders gut zu bedienen, wenn das Display ausgeklappt ist. Für einen guten Ton sorgen bei Bedarf XLR-Anschlüsse, die im abnehmbaren Handgriff integriert sind. Zum Preis von rund 2.300 Euro bietet der NX80 ein sehr rundes Gesamtpaket, das sowohl ambitionierte Hobby-Filmer als auch professionelle Anwender anspricht.

Datenblatt zu Sony HXR-NX80

3D-Konverter fehlt
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Breite 121 mm
Direktupload fehlt
Full-HD vorhanden
Gewicht 1320 g
HD vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
Höhe 104 mm
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Maximale Brennweite 348 mm
Mikrofon-Anschluss vorhanden
Minimale Brennweite 29 mm
NFC vorhanden
Optischer Zoom 12x
Sensorauflösung 14,2 MP
Sensorgröße 1 Zoll
Sensortyp Exmor RS CMOS
Speicherkarten-Typ SD, SDHC, SDXC, Memory Stick Pro Duo
Speichermedien Speicherkarte
Sucher Elektronisch
Szenenerkennung fehlt
Tiefe 274,5 mm
Ton-Codecs Linear PCM
Touchscreen fehlt
Typ Profi-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoformate XAVC S, AVCHD
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv fehlt
WLAN vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

HDV in Größe XL videofilmen 2/2006 - Herzstück sind dann die drei 1/3-Zoll großen CCDs im 16:9-Format, die mit jeweils 1,67 Millionen Pixel für die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau die maximale HDV-Auflösung von 1440 x 1080 Bildpunkten garantieren. Der Canon XL H1 beherrscht auch nur diese Variante von HD: den 1080i-Modus. Bei diesem werden fernsehtypisch 50 zeilenversetzte (das „i“ steht für interlaced) Halbbilder mit 1080 Zeilen aufgezeichnet. …weiterlesen


Camcorder im Test - Kleiner Panasonic zeigte wahre Größe Da das Band als Aufzeichnungsmedium ausgestorben ist und von Festplatten und Speicherkarten ersetzt wird, sind auch die Preise für Camcorder in der Einsteigerklasse gestiegen. Zahlte man früher 200, müssen jetzt mindestens 300 Euro hingeblättert werden, um eines der einfachsten Modelle zu erwerben. Dafür hat sich bei der Ausstattung der Videokameras auch einiges getan. So viel, dass die Testredakteure der Zeitschrift ''Videoaktiv Digital'' bei jedem getesteten Gerät individuelle Vorzüge fanden. Testsieger wurde der Panasonic SDR-S15 – das kleinste Modell im Test.


Von der Karte auf die Scheibe HiFi Test 6/2007 - Wie Sie Ihr Video von allen verwackelten Szenen, wilden Zoomfahrten und unliebsamen Verwandten befreien, erfahren Sie am Beispiel des Panasonic HDC-SX5. 1 Als gesammelte Filmwerke werden die einzelnen Szenen oder Clips angezeigt. Mit dem Steuerpin können Sie einzelne auswählen, die bekommen dann einen gelben Rahmen 2 Im Bearbeitungsmenü kann die Szene wahlweise komplett gelöscht oder aufgeteilt werden. …weiterlesen