• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Ultra-HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Sony HXR-NX 200 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 2

    „... nur 4:2:0-Farbsampling und 25p mit Datenraten von 60 und 100 Megabit pro Sekunde. Das ist nicht mehr großes Kino ... Außerdem fehlen sämtliche Color-Grading-Optionen, WLAN sowie das gute Sony Autofokus-Tracking. Die Menübedienung ist ebenfalls schlecht. Da jedoch die Automatiken gut funktionieren, die Optik anständig arbeitet und vor allem die Bildqualität hervorragend ist, kommt das Gerät am Ende auf 73 Punkte. ...“

zu Sony HXR-NX 200

  • Sony HXR-NX200

    USB - Anschluss

  • Sony HXR-NX200 NXCAM-Camcorder

    (Art # 16073)

  • Sony HXR-NX200

    USB - Anschluss

  • Sony HXR-NX200

    USB - Anschluss

  • Sony HXR-NX200 Camcorder

Ähnliche Produkte im Vergleich

Sony HXR-NX 200
Dieses Produkt
HXR-NX 200
  • Sehr gut 1,5
Panasonic HC-X1
HC-X1
  • Sehr gut 1,3
Sony PXW-Z150
PXW-Z150
  • Sehr gut 1,4
Sony HXR-NX80
HXR-NX80
  • Sehr gut 1,5
Canon Legria GX10
Legria GX10
  • Sehr gut 1,5
von 5
(0)
4,6 von 5
(53)
4,7 von 5
(9)
von 5
(0)
von 5
(0)
4,3 von 5
(7)
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K)
Ultra-HD (4K)
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Technische Daten
Typ
Typ
Profi-Camcorder
Consumer-Camcorder
Profi-Camcorder
Profi-Camcorder
Profi-Camcorder
Profi-Camcorder
Ausstattung & Anschlüsse
Touchscreen
Touchscreen
k.A.
vorhanden
k.A.
fehlt
fehlt
vorhanden
Features
Live Streaming
Live Streaming
fehlt
fehlt
k.A.
fehlt
k.A.
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

HXR-NX 200

Für den Ein­stieg ins Profi-​Seg­ment

Stärken

  1. sehr gute Bildqualität, auch bei schwachem Licht
  2. moderater Preis
  3. realtiv kompaktes Gehäuse
  4. 3-stufiger ND-Filter

Schwächen

  1. keine HDR- oder Log-Gamma-Funktionen
  2. kein Live-Streaming möglich

Der HXR-NX 200 von Sony könnte für Sie interessant sein, wenn Sie in den professionellen Video-Bereich einsteigen wollen. Er liefert 4K-Auflösung, einen 1 Zoll großen Sensor und ein 18-fach-Zoom-Objektiv. Im Test der Fachzeitschrift "Videoaktiv" wird die gute Bildqualität positiv hervorgehoben, die auch bei wenig Licht noch überzeugen kann. Der ergonomische Griff bietet die Möglichkeit ein Richtmikrofon anzubringen, dessen Ton sich über zwei Kanäle auspegeln lässt. Was dem Camcorder allerdings fehlt, ist eine Drahtlos-Verbindung und die Möglichkeit zum Live-Streaming. Bei einem Preis von mehr als 2.300 Euro ist der Camcorder sicherlich kein Schnäppchen, angesichts der Ausstattung aber in Ordnung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony HXR-NX 200

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Full-HD vorhanden
HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor R CMOS
Sensorgröße 1 Zoll
Sensorauflösung 14,2 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 29 mm
Maximale Brennweite 348 mm
Optischer Zoom 12x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Hybrid
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Konnektivität
WLAN fehlt
Anschlüsse
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Mikrofon-Anschluss vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang vorhanden
Features
Live Streaming fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • Memory Stick Pro Duo
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • XAVC S
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Ton-Codecs Linear PCM
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 171,3 mm
Tiefe 371,3 mm
Höhe 187,8 mm
Gewicht 1800 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HXR-NX 200 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Baukasten-Prinzip

VIDEOAKTIV 5/2012 (August/September) - Wer unbedingt in 5K filmen will, ist mit einer maximalen Bildrate von 12 Bildern konfrontiert. In der Praxis waren es dann aber doch eher 15 Bilder pro Sekunde. Das Muttermodell Red Epic, aus dem die kleine Scarlet hervorging, kann da mehr. Die Nachbearbeitung mit Adobe CS6 ist ein Genuss, doch in Final Cut 7 wird das Sig nal in Pro Res umgewandelt und nur 2K unterstützt. Das heißt, der Vorteil hoher Auflösung geht verloren. …weiterlesen

Golftours in 3D

VIDEOAKTIV 3/2012 (April/Mai) - Die passenden Partner waren auch schnell gefunden: Cutter Bernd Steuer machte sich gleich auf die Suche nach geeigneten Plug-ins für die Arbeit mit Final Cut Pro 7, das holländische Unternehmen 3D-One stellte seinen Profi-Camcorder CP 31 zur Verfügung. Das Fremdenverkehrsamt von Crans-Montana, Zentrum der ausgewählten Golfregion, kümmerte sich rührend um die Drehorte. Vor allem auf exklusiven Golfplätzen ist Filmen normalerweise streng verboten. …weiterlesen

Die Saison ist eröffnet

videofilmen 2/2012 - Sony Viele Extras Mit neun High-Definition-Camcordern, darunter ein Modell für 3D-Stereoaufnahmen, beginnt Sony das neue Modelljahr. Zu den technischen Highlights gehören ein verbesserter »balanced« Bildstabilisator, neue pixelstarke Bildchips, eine optimierte Tonaufnahme und lichtstärkere Projektoren bei den drei Kameras mit »Theatre«-Funktion. Sony hat in diesem Jahr besonders an der Optimierung der Bild- und Tonqualität gearbeitet. …weiterlesen

Preisgünstige Camcorder im Test - High Definition nicht immer von Vorteil

Die Zeitschrift ''Videoaktiv Digital'' hat in ihrem Sonderheft ''Camcorder Kaufberater'' vier besonders günstige Camcorder getestet, die in High Definition Auflösung aufnehmen. Mit Preisen zwischen etwa 120 und 190 Euro kosten sie weniger als so manches Modell, das nur in Standard Definition filmt. Das macht natürlich neugierig. Der Test zeigte jedoch, dass sich durch HD nicht zwangsläufig ein Vorteil ergeben muss. Im Vergleich war kein Camcorder wirklich gut, doch der von Praktica war immerhin besser als die Modelle von Toshiba.

13 Camcorder im Test - High Definition ist nicht alles

Obwohl die Aufnahme in Standard Definition bei Camcordern ausstirbt, gibt es doch Gründe, die für diese Art der Auflösung sprechen und daher auch gute Gründe, SD-Camcorder zu testen. Die Zeitschrift ''Computer Video'' hat sich jedenfalls 13 Camcorder für einen Vergleichstest vorgenommen und sieht die Vorteile vor allem im niedrigen Preis und der unkomplizierteren Nachbearbeitung des aufgenommenen Materials. Am liebsten hätten die Testredakteure einen Camcorder gesehen mit einem Bild wie vom Panasonic SDR-H280 , ausgerüstet mit dem Zubehörschuh vom Sony DCR-SR55E und der Mikrofonbuchse der Canon-Camcorder.