• Befriedigend 3,1
  • 10 Tests
  • 4 Meinungen
Befriedigend (3,1)
10 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Bildschirmdiagonale: 0,7"
Auflösung: HD ready
Features: 3D-​ready
Mehr Daten zum Produkt

Sony HMZ-T1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Plus: Gutes Bild; Guter Klang.
    Minus: Keine mobile Nutzung; Liegt schwer auf der Nase; Keine Dioptrien-Einstellung.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Da für jedes Auge ein eigenes Display zuständig ist, gibt es im 3D-Betrieb keinerlei Geisterbilder, zugleich bleibt die Darstellung hell und kontraststark. Das Bild ist flimmerfrei, gleichmässig ausgeleuchtet und hat dank dem sehr satten Schwarz einen guten Im-Bild-Kontrast. ... Im Bild der Brille kann man sich durchaus verlieren - wären da nicht das schwere Gestell und die stolperträchtige Kabelverbindung.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Arbeiten darf Sony ruhig am Tragekomfort der 430-g-Superbrille. Je nach Kopfform des Trägers kann ein langer 3D-Film oder eine Gaming-Session ganz schön belastend sein. Dazu kommt, dass der Sound der integrierten Kopfhörer sehr gut ist, das Ganze jedoch keinen Brillenträger unseres Teams begeistern konnte. Die anderen halten den Preis von 800 Euro für ein so cooles Gadget für erstaunlich gering.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    „gut“

    „Die Sony HMZ-T1 ist mehr als ein interessantes Gadget. Die Bildqualität beeindruckt ebenso wie der Sound. Lediglich am Tragekomfort muss Sony noch feilen.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Bild ist flimmerfrei, gleichmäßig ausgeleuchtet und hat dank des sehr satten Schwarz einen tollen In-Bild-Kontrast. Auch die ausgewogene Farbmischung im Kino-Preset gefällt. ...“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „... gefühlt liegt das Gewicht der HMZ-T1 komplett auf dem Nasenrücken, was schon nach einer halben Stunde fiese Druckstellen hervorruft und Unwohlsein sowie ‚Die setze ich nie wieder auf‘-Gefühle auslösen kann. Schade, denn davon abgesehen ist Sonys Videobrille ein feines Stück Technik, das auf minimalem Raum ein gewaltiges Heimkinofeuerwerk zündet.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    „Gutes Bild hin, guter Klang her - in unseren Testsitzungen war der Eindruck trotz optimaler Einstellungen nie wirklich überzeugend. Entweder erschienen die Bildränder halb transparent oder waren gar nicht zu sehen. ... Wenn Sie dieses Gadget interessiert, probieren Sie es unbedingt vor dem Kauf aus. Denn nur wenn der Videohelm gut passt, macht er auch Spaß.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3 von 6 Sternen)

    „Zu viele Schwächen, noch ist die Technik nicht ausgereift.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „ausreichend“

    „... Nach drei Stunden warnt das Gerät vor Dauernutzung, nach sechs schaltet es sich gar ab. ... Der virtuelle Surround-Sound der integrierten Kopfhörer ist überraschend voluminös und druckvoll! ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Sonys 3D-Videobrille beeindruckt und sorgt gerade bei Technikbegeisterten für staunende Blicke. Das Grundkonzept funktioniert einfach, vor allem in 3D. Leider fehlt es dem Produkt doch noch merklich an Feinschliff. So stören Unschärfe an Rändern, ein durchwachsenes Audiokonzept sowie der mäßige Tragekomfort den Film- und Spielgenuss. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (4) zu Sony HMZ-T1

4,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
2 (50%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HMZ-T1

Filme in 3D ohne Fernseher oder Beamer

Während man andernorts auf eine 3D-Brille verzichtet, verzichtet Sony beim HMZ-T1 auf Fernseher oder Beamer. Trotzdem sollen sich Filmfans auf „gestochen scharfe“ Bilder in 2D oder 3D freuen dürfen.

Sony hat die Videobrille mit zwei „briefmarkengroßen“ OLED-Bildschirmen bestückt, denen man eine Auflösung von jeweils 2,8 Millionen Pixeln, ein „auszgeichnetes“ Kontrastverhältnis und eine Reaktionszeit von 0,01 Millisekunden bescheinigt, was auf eine flüssige Wiedergabe schneller Sequenzen hoffen lässt. Vor dem Auge des Betrachters fügen sich die beiden Bilder zu einem einzigen zusammen, laut Hersteller hat man den Eindruck einer Kinoleinwand von „knapp 20 Metern Größe“. Bei 3D-Spielen und bei Blu-ray-Filmen, die im stereoskopischen 3D-Verfahren aufgenommen wurden, werden die beiden Einzelbilder mit bis zu 720p aufgelöst. Geisterbilder, die man bei einer unsauberen Trennung der beiden Kanäle in Kauf nehmen muss, sind laut Sony praktisch ausgeschlossen. Die Brille wird nicht direkt mit der Signalquelle verbunden, sondern über eine im Lieferumfang enthaltene Box, die das Signal vom Blu-ray-Player oder 3D-Blu-ray-Player beziehungsweise vom Computer per HDMI empfängt und über ein Kabel zur Brille weiterleitet. Natürlich muss beim Filmgenuss auch der Klang stimmen, hier setzen die Japaner auf integrierte Kopfhörer mit virtuellem 5.1-Surround-Sound, außerdem soll man fünf verschiedene Sound-Modi aktivieren können (reine Audiowiedergabe, Standard, Kino, Spiele oder 2-Kanal-Sound). Die Brille wird über eine ins Gehäuse integrierte Fernbedienung gesteuert, hier ruft man das Menü auf, verändert Einstellungen und passt die Lautstärke an.

Praktisch: Wer hier zuschlägt, muss weder Projektor noch Flachbildfernseher aufstellen und darf sich trotzdem auf 2D- und 3D-Bilder im XXL-Format freuen – unabhängig von der Raumgröße. Wirklich günstig ist die HMZ-T1 leider nicht: Sony verlangt knapp 800 Euro, erhältlich ist die Brille ab Herbst. Bei den Fachmagazinen stand das Gerät noch nicht auf dem Prüfstand.

Datenblatt zu Sony HMZ-T1

Bildschirmdiagonale 0,7"
Bildformat 16:9
Gewicht 600 g
Weitere Schnittstellen HDMI
Auflösung HD ready
Features 3D-ready
Anzahl HDMI-Anschlüsse 2
Schnittstellen HDMI

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HMZ-T1 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Großes Kino auf dem Kopf

Video-HomeVision 12/2011 - Sony weist mit dem Kopfkino HMZ-T1 den Weg in neue Dimensionen der Unterhaltung. Die zwei eingebauten HDTV-OLED-Displays bringen faszinierende 3D-Welten auf eine virtuelle 20-Meter-Leinwand. …weiterlesen

Kino for one

SFT-Magazin 2/2012 - Kopf-Display: Ganz in Ruhe einen Film genießen oder spielen - Sony verspricht privates Kopfkino, das sich auch auf die dritte Dimension versteht. Wir haben das futuristische Gerät ausprobiert. …weiterlesen