Acid Music Studio 9 Produktbild
ohne Note
1 Test
Gut (2,5)
20 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Win 7, Win Vista, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony Acid Music Studio 9 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 4

    „Plus: übersichtliche Benutzerführung; Mischer; Plug-in-Manager.
    Minus: magere Instrumenten-Ausstattung; geringe Effektausstattung; Audio-Bearbeitung; wenig Presets; kein Loop-Browser.“

zu Sony Acid Music Studio 9

  • SONY ACID Music Studio 9
  • SONY ACID Music Studio 9

Kundenmeinungen (20) zu Sony Acid Music Studio 9

3,5 Sterne

20 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (50%)
4 Sterne
2 (10%)
3 Sterne
3 (15%)
2 Sterne
2 (10%)
1 Stern
4 (20%)

3,5 Sterne

20 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Sony Acid Music Studio 9

Typ Sequenzer / Produktionssoftware
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MESAMS9000

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Acid MusicStudio 9 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drumasonic Luxury

Beat - Virtuelle Schlagzeuge gibt’s wie Sand am Meer. Wer sich da traut, noch ein weiteres auf den Markt zu bringen, muss schon Besonderes aus dem Hut zaubern. Zum Beispiel Luxus-Drums für bloß 100 Euro?Testumfeld:Zwei Audio-Programme befanden sich auf dem Prüfstand. Beide erhielten als abschließende Benotung 5 von 6 Punkten. Bewertungskriterien waren Klang, Bedienung und Preisleistung. …weiterlesen

Warpen trotz langer Intros

Beat - Damit das Beat-Mixing in Ableton Live reibungslos klappt, müssen alle Songs am besten vorab gewarpt werden. Solange der Song mit Drumbeats startet, ist das in der Praxis natürlich problemlos. Doch wie warpt man einen Song richtig, der ein langes Intro hat? Im folgenden DJ-Power-Producer erfahren Sie, wie Sie dieses Problem schnell lösen.Wie man Songs mit langen Intros ohne durchgehenden Drumbeat richtig verzerren, das Songtempo ermitteln, den Songstart markieren sowie Songanfang und -ende korrigieren kann verrät die Zeitschrift Beat in Ausgabe 5/2013 in sechs Schritten auf einer Seite. Des Weiteren wird erklärt, wie man Einstellungen im Sample sichern kann. …weiterlesen

R-Mix on Drums

Beat - Die Audio-Bearbeitungs-Suite R-Mix stellt die einzelnen Elemente eines Tracks oder Stereo-Mix als farbcodierte Energie- und Frequenz-‚Wolken‘ dar. Und obwohl die Software oft ‚nur‘ als Filter bezeichnet wird, spielt sie gerade bei kreativen Eingriffen in komplexen Spuren ihre Stärken aus. In diesem Power Producer soll R-Mix beim Zusammenführen verschiedener Drum-Spuren zeigen, was es kann. …weiterlesen

Percussions mit Arpeggiator

Beat - Percussion-Pattern bereichern jeden Beat und sorgen für das richtige Groove-Feeling. Abwechslungsreiche Percussion-Pattern sind kein Hexenwerk, sondern lassen sich schnell und unkompliziert mit einem einfachen Trick programmieren: Nutzen Sie den Arpeggiator. Der folgende Workshop zeigt, wie Sie mit diesem cleveren Werkzeug im Nu kreative Grooves zaubern. …weiterlesen

Klangmods mit Autofilter

Beat - Wählen Sie zum Beispiel eine Percussion-Spur als Eingangssignal. Erhöhen Sie den Gain für eine stärkere Modulation. Automatische Modulation Sie können aber auch die Modulation des Autofilters automatisieren. Sofern verwendet, stellen Sie den Sidechain wieder aus. Laden Sie den Max-for-Live Audio-Effekt Max Api Ctrl1LFO. Mappen Sie die Cutoff-Frequenz des Autofilters auf den M4L-Effekt. Aktivieren Sie den LFO. …weiterlesen

Tricks mit Traktor 2.5 & F1

Beat - Bedienen Sie sich aus die- sem Pool und erzeugen Sie ein eigenes Remix-Set . 2Eigene Produktionen Wenn Sie selbst Musik produzieren, können Sie Ihre Songs in einzelne Spuren aufteilen und diese auf ähnliche Weise zusammenstellen wie die mitgelieferten Remix-Sets. Exportieren Sie dazu einzelne Parts in Ihrer Sequenzer-Software und achten Sie darauf, dass die Zusammensetzung dabei etwas variiert, damit Sie beim Auflegen einen Spannungsbogen erzeugen können. …weiterlesen

Studio in a box 2011

VIDEOAKTIV - Allerdings hat Sonar schon fast zehn Jahre auf dem Buckel, die aktuelle Version wartet mit einem komplett überarbeiteten Interface auf. Neben der hier getesteten Producer-Version gibt es die eingeschränkte Studio-Version, bei der viele Effekte für das Mastering, der Sampler Dimension Pro und andere Softwareinstrumente fehlen. Dimension Pro bietet 1500 Instrumenten-Presets aus allen wichtigen Stilrichtungen und ein große Bandbreite an Einstellungen und integrierten Effekten. …weiterlesen

Soundsets

Beat - Dass dem achtarmigen Synthesemonster auch eine große Palette klassischer FM-Klänge gelingt, stellt dieses Soundset eindrucksvoll unter Beweis. Dabei kredenzt FM-Spezialist Summa dem geneigten Synthesegourmet über 250 akustische Leckerbissen, darunter Flächen- und Ambient-Klänge, Bass- und Lead-Sounds sowie verschiedene Simulationen akustischer Instrumente. Dank des ausgiebigen Gebrauchs der Modulationsmöglichkeiten sind die Sounds ausdrucksstark spielbar. …weiterlesen

Sampling CD

Music & PC - Der kreative Spielraum ist zwar etwas beschränkt, was die schnelle Weiterbearbeitung angeht, aber damit kann man gut leben. Dafür ist man dann mit gutem Material fix am Start, auf das sich gut aufbauen lässt. Textured Guitars Bei den meisten Titeln weiß man ja so ungefähr, was einen erwartet. Nicht so bei den Textured Guitars. Texturierte Gitarren? Der Pressetext führt dann etwas in die Irre: „Über 500 Loops mit Sounds von ätherisch bis elektronisch, rein bis dreckig und zerhackt. …weiterlesen

Ableton Suite - Live 7

Music & PC - Wer es nur auf eines der Instrumente abgesehen hat, ist eventuell mit Live 7 besser bedient als mit der teuren Ableton Suite. Ein Freischaltcode für einen der drei Physical-Modeling-Klangerzeuger kostet 129 Euro. Die Pendants von AAS sind rund ein Drittel teurer, dafür aber auch unter anderen Host-Programmen sowie stand-alone lauffähig. Die einzige Möglichkeit, einen der Ableton-Klangerzeuger in anderen Sequencerprogrammen zu nutzen, ist der Betrieb von Live als ReWire-Slave. …weiterlesen

Eine Sample-Library ensteht

Music & PC - Übrigens wählten wir im Vorfeld diese Kombination von Sampling-Raten, da die meisten Musiker immer noch in 44,1 kHz arbeiten. Die in den Audio-Daten von Sampling-Libraries häufig anzutreffenden 48 kHz werden als Projekt-Clock hauptsächlich bei Filmmusik-Projekten verwendet. So wird – hoffentlich – die Mehrzahl der Nutzer dieser Sampling-Library ohne kontaktsinternes Resampling arbeiten können, was deren Performance weiter verbessert. …weiterlesen

Großreinemachen

videofilmen - Denn durch die Anhebung wird ein vorhandenes Grundrauschen ebenfalls verstärkt – gerade bei Analogaufnahmen oder verrauschtem Kameraton kann dies der Fall sein. Oder Sie haben eine komprimierte Audiodatei, die zu leise ist. Hier sollte man auf keinen Fall nochmals mit dem Kompressor zu Werke gehen: Die automatische Aussteuerung (normalisieren) ist der richtige Weg. Der Einsatz eines Kompressors würde das Audiosignal unbrauchbar machen. …weiterlesen

Erste Schritte mit dem Editor

Beat - Für das einfache Schneiden, Bearbeiten oder Zusammenfügen verschiedener Tracks bietet eine höhere Auflösung keinen Vorteil. Projekt starten Erstellen Sie nun ein neues Projekt. Im sich öffnenden Dialogfenster können Sie die Samplerate und Bittiefe bestimmen. Welche Einstellungen sinnvoll sind, hängt sowohl vom verwendeten Audiomaterial als auch dem späteren Verwendungszweck ab. Für eine Auflösung in CD-Qualität geben Sie die Werte 16 Bit und 44,1 kHz an. …weiterlesen

Virtuelle Heimstudios

VIDEOAKTIV - Schon Version 8 (Heft 3/2011) war nur ein kleiner Schritt, und die aktuelle Version 9 hat als herausstechendste Neuerung, dass sie auf Windows XP nicht mehr, dafür aber unter Windows 8 läuft. Als eingeschränkter Ableger von Acid Pro bietet das Acid Music Studio keine Automation während der Wiedergabe, keinen 5.1-Surround-Sound und vor allem kein Groove Mapping - eine der großen Stärken von Acid fehlt in der preiswerten Studio-Version. …weiterlesen

Bewährte Audio-Editoren im Check

Beat - Testumfeld:Es befanden sich vier Audio-Programme im Check. Ein Produkt erhielt 5,5 und die drei anderen 6 von jeweils 6 erreichbaren Punkten. …weiterlesen