Snom A100D im Test

(Telefon-Headset)
A100D Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Kopfbügel: Ja
Muschel: Ja
Schnittstelle: Kabel
Geeignet für: Fest­netz-​Tele­fon
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

A100D

Preiswertes Headset mit Mikrofonarm

Stärken

  1. rauschunterdrückender Mikrofonarm
  2. moderne Neodym-Treiber & für HD-Telefonie geeignet
  3. angenehme Kunstleder-Ohrpolsterung
  4. QD-Stecker für Anschluss an Telefone ohne Headset-Buchse

Schwächen

  1. Kopfbügel nicht gepolstert

Das A100D ist ein erfreulich preiswertes Headset für den Anschluss an Tischtelefone und richtet sich vor allem an Business-Nutzer, auch wenn es mit 60 Euro ebenso Privatkunden ansprechen mag. Der Mikrofonarm sichert eine hervorragende Sprachverständlichkeit, zumal Nebengeräusche herausgefiltert werden – die Neodym-Treiber in den Ohrhörern wiederum sorgen für eine klare Wiedergabe mit hoher Dynamik. Das Headset soll primär an den Tischtelefonen von Snom zum Einsatz kommen, die mit HD-Telefonie werben. Dank des universellen QD-Steckers kann es aber auch an anderen Telefonen verwendet werden – selbst ohne Headset-Buchse. Denn der QD-Adapter wird einfach anstelle des Hörerkabels ins Telefon eingesteckt.

zu Snom A100D

  • Snom Headset A100D For D3xx/7xx/D7xx Phones (300° Flexible Boom,

    SNOM A100D Headset Binaural

  • Snom Headset A100D For D3xx/7xx/D7xx Phones (300° Flexible Boom,

    SNOM A100D Headset Binaural

  • Snom Headset A100D For D3xx/7xx/D7xx Phones (300° Flexible Boom,

    SNOM A100D Headset Binaural

Datenblatt zu Snom A100D

Schnittstelle Kabel
Geeignet für Festnetz-Telefon
Gewicht 79 g
Ausführung
Kopfbügel vorhanden
Nackenbügel fehlt
Ohrbügel fehlt
Hörerform
In-Ear fehlt
Ohrstöpsel fehlt
Muschel vorhanden
Features
Multipoint-Unterstützung fehlt
NFC-Pairing fehlt
Rauschunterdrückung vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Snom A100D können Sie direkt beim Hersteller unter snom.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hören und gehört werden

digital home 4/2011 - Dafür sorgt ein lärmreduzierendes Mikrofon in Verbindung mit der adaptiven Lautstärkenanpassung. Störende Geräusche werden so effektiv eliminiert und die Gesprächslautstärke auf einem konstanten Level gehalten. Das nur 12 Gramm leichte Headset wird mit den sehr gut im Ohr sitzenden Stay Hear Tips ausgeliefert und bietet eine Gesprächszeit von etwa 4,5 Stunden – im Standby hält der Akku beinahe eine ganze Woche durch. …weiterlesen

„Blues Brothers“ - Bluetooth-Stereo-Headsets mit Ohrstöpseln

Computer Bild 13/2009 - Den Headsets von Sony und Bazoo liegt nicht mal ein Ladegerät bei, sie lassen sich nur per USB-Kabel aufladen. Tragekomfort Bei allen In-Ohr-Hörern lassen sich die Ohrpolster tauschen. Schade: Bei den Bügel-Headsets bietet nur das Hama Sporty diesen Komfort. Die wichtigsten Bluetooth-Profile Wie zum Beispiel Handy und Headset Daten, Töne und Befehle per Bluetooth-Funk austauschen, ist in den sogenannten Bluetooth-Profilen festgelegt. …weiterlesen