Sling Media Slingbox Pro im Test

(Media-Player)
  • Gut 2,4
  • 9 Tests
8 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Video-​Ser­ver
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Sling Media Slingbox Pro

    • SAT+KABEL

    • Ausgabe: 5-6/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Vorteile: einfache Einrichtung; viele Anschlüsse, TV-Tuner; gute Bildqualität; komfortable Software.
    Nachteile: WLAN nur über Umwege; Zusätzliche Kosten für ‚SlingPlayer Mobile‘; relativ hoher Preis.“  Mehr Details

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Seiten: 2

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Die Slingbox verbindet Player und TV-Receiver im Wohnzimmer mit der Welt ganz einfach über das Internet ... Über HDMI-Ein- und Ausgang verfügt die Box nicht, dafür aber über AV-Verbindungen. Den fehlenden Netzwerk-Anschluss im Wohnzimmer kompensiert das optionale Zubehör SlingLink TURBO. Die beiden Wandler bringen über das Stromnetz den Internet-Anschluss zur Slingbox.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009

    „gut“ (2,2)

    „Plus: Einfache Installation; Flüssige Videowiedergabe.
    Minus: Aufpreis für Mobile-Anwendungen; Keine Unterstützung für HD-Fernsehen.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2009
    • Erschienen: 02/2009
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3 von 5 Punkten), „Tipp Innovation“

    „Die Slingbox eignet sich am ehesten fürs TV-Streaming im heimischen LAN, wo sie eine gute Bildqualität zeigt. Fürs Internet ist sehr schnelles DSL notwendig.“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2008
    • Erschienen: 11/2008

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Wer auf das gute deutsche Fernsehprogramm nicht verzichten will oder kann, für den ist die Slingbox eine Anschaffung, die dringend auf die Wunschliste für Weihnachten muss. ...“  Mehr Details

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010

    „gut“ (90,1%)

    „Die Box lässt sich prima im heimischen Netzwerk verwenden, um Filme, Serien, u.s.w. auch abseits vom Wohnzimmer in exquisiter Qualität anschauen zu können. Beim Streamen via Internet muss jedoch in jedem Fall ein schneller Anschluss installiert sein, um eine passable Qualität von Bild und Ton zu sichern. ...“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 12/2008

    „exzellent“ (9,1 von 10 Punkten)

    „Wer auf sein Fernsehprogramm nicht verzichten kann, braucht eine Slingbox - so einfach ist das! Damit laufen die bekannten Sender auf dem Handy, auf dem Notebook und auf jedem Fernseher weltweit - inklusive Timeshift und allem Drum und Dran. Auch Bedienung und Konfiguration sind einfach und intuitiv.“  Mehr Details

    • Tomorrow

    • Ausgabe: 12/2008
    • Erschienen: 11/2008

    ohne Endnote

    „Plus: Heimkino-Archiv an jedem Ort; Qualitativ sehr gutes Internet-Streaming; Keine Extrakosten fürs Streaming; Simple Installation ... Minus: ... aber nicht bei allen Geräten; Hohe Upload-Bandbreite nötig.“  Mehr Details

    • plugged

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 11/2008
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Die Slingbox gibt Medienaffinen und Vielreisenden ein echtes Gefühl von Unabhängigkeit. ...“  Mehr Details

zu Sling Media Slingbox Pro

  • Slingbox Pro Multimedia Netzwerkverteiler Mehrfach

    Slingbox Pro Multimedia Netzwerkverteiler Mehrfach

Kundenmeinungen (8) zu Sling Media Slingbox Pro

8 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Slingbox Pro

Fernsehen ohne Grenzen

Mit der Slingbox Pro von Slingmedia hat man weltweiten Zugriff auf das heimische Fernsehprogramm. Egal ob das Signal von Antenne, Kabel oder Satellit kommt – die Slingbox überträgt die Bilder über das Heimnetzwerk oder via Internet im Prinzip an jeden Ort. Dort lassen sie sich dann vom Besitzer mit Handy, PC oder Notebook empfangen.

Voraussetzung für den weltweiten Zugriff ist ein Internetzugang mit Breitbandanschluss. Ist das Gerät einmal aufgestellt, installiert und hat man außerdem den TV-Receiver angeschlossen, dann muss man nur noch einen Account bei Slingmedia einrichten. Nachdem man sich mit seiner E-Mail-Adresse und einem Passwort identifiziert hat, erhält man über Computer, Handy oder Notebook und die mitgelieferte Software "Slingplayer" Zugriff auf die Box. Auf diese Weise lässt sich selbst in Neuseeland das deutsche Fernsehprogramm verfolgen. Neben dem TV-Programm können auch andere Videosignale ins Internet eingespeist werden, wie etwas das Bild von DVD-Player oder Sicherheitskamera. Noch einfacher wird der Empfang im heimischen Netzwerk: Ist das Notebook mit dem WLAN verbunden, sucht sich die zuvor installierte Software automatisch die verfügbaren Slingboxen im lokalen Netzwerk und greift nach unkomplizierte Konfiguration auf die angeschlossenen Videoquellen zu. Für Mobiltelefone mit Symbian und Windows Mobile gibt es die Slingplayer-Software ebenfalls, in Zukunft sollen außerdem Blackberry-Smartphones und iPhones unterstützt werden.

Die Slingbox wird im Januar auf den deutschen Markt kommen, bei cnet.de durfte man sie vorab schon einmal testen: Gelobt wird neben der äußerst praktischen Möglichkeit, das heimische TV-Programm an jeden Ort zu transportieren, vor allem die einfache Bedienung der Slingbox. Beim Design – so das Fazit von cnet – hätte man sich allerdings etwas mehr Mühe geben können.

Datenblatt zu Sling Media Slingbox Pro

Typ Video-Server

Weiterführende Informationen zum Thema Sling Media Slingbox Pro können Sie direkt beim Hersteller unter slingbox.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Notfall-Box

SAT+KABEL 5-6/2010 - TV auf dem Handy. Wer eine Daten- flatrate für sein Mobiltelefon gebucht hat, kann auch von hier aus auf die Slingbox zugreifen. Den dafür benötigten „SlingPlayer Mobile“ gibt es für die Betriebssysteme Windows Mobile, Symbian und BlackBerry und natürlich Apples iPhone im Internet zum Download. Nach einer 30-tägigen kostenlosen Probezeit fallen einmalig 30 Euro an. Pfiffiges Konzept Okay, zugegeben: So wirklich braucht man die Slingbox Pro eigentlich nicht. …weiterlesen

Der Draht nach Hause

Video-HomeVision 4/2010 - Um Bilder in HD-Qualität auf einem entfernten Rechner abzurufen, gelangen Videosignale in maximal 1080i über die Komponenten-Eingänge in die Slingbox. Anschließend werden die Bilder über das Netzwerk-Kabel auf die Reise geschickt und, wenn gewünscht, auch über die Komponenten-Ausgänge gleich zum Fernseher. Über HDMI-Ein- und -Ausgang verfügt die Box nicht, dafür aber über AV-Verbindungen. Den fehlenden Netzwerk-Anschluss im Wohnzimmer kompensiert das optionale Zubehör SlingLink TURBO. …weiterlesen

Slingbox Pro

PC Magazin 12/2008 - Immer und überall: Die kleine rote Box von Slingmedia ist in den Vereinigten Staaten bereits seit einigen Jahren ein begehrtes Gut und kommt jetzt auch nach Deutschland. Dabei ist die Funktion denkbar einfach: Das einzige, was der Block tut, ist, das heimische Fernsehprogramm auf alle PCs oder Notebooks zu übertragen. ... …weiterlesen

Völlig losgelöst

Tomorrow 12/2008 - Slingbox Pro. Heimkino zum Mitnehmen: Das bietet ein Hightech-Kasten, der Videos und TV von zu Hause übers Internet auf Handy und Laptop streamt. ... …weiterlesen