• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 14 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,0)
14 Meinungen
Typ: Ein­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 160 cm
Gewicht: 1300 g
Traglast: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Sirui P-224S im Test der Fachmagazine

zu Sirui P224S

  • SIRUI P-224S Einbeinstativ mit Standspinne (20° neigbar,

    Standspinne abnehmbar, 20° neigbar, 360° drehbar Höhe: 70 - 160cm - Packmaß: 71cm Gewicht: 1, 3kg - Belastbarkeit: ,...

  • Sirui P-224S Monopod

    Das P - 224S Carbon Monopod ist ein 4 - teiliges Carbon - Einbeinstativ mit drei Klappfüßen für zusätzliche Stabilität.

  • Sirui P-224SR Carbon Einbeinstativ mit Standfuß SIIP224S

    1x SIRUI P - 224S Carbon - Einbeinstativ mit Standspinne, 1x Transporttasche mit Gurt

  • Sirui P-224SR Einbeinstativ m. Standfuß Carbon

    (Art # 75777)

  • SIRUI P-224S Einbeinstativ mit Standspinne (20° neigbar,

    Standspinne abnehmbar, 20° neigbar, 360° drehbar Höhe: 70 - 160cm - Packmaß: 71cm Gewicht: 1, 3kg - Belastbarkeit: ,...

Kundenmeinungen (14) zu Sirui P-224S

5,0 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sirui P224-S

Stand­fes­tes Ein­bein für Video­fil­mer

Stärken

  1. solide Verarbeitung
  2. trägt bis zu 8 kg
  3. robuster Standfuß bietet hohe Standfestigkeit

Schwächen

  1. trotz Carbon mit 1,3 kg recht schwer
  2. Zu kurz für Über-Kopf-Aufnahmen
  3. nur bedingt für Kamera-Schwenks geeignet

Robuster Begleiter, wenn es eng beim Filmen eng wird

Sirui setzt beim P-224S auf eine robuste Verarbeitung und eine Konstruktion, die bis zu 8 kg aushält. Damit kommt es auch mit schweren Kameras und professionellen Camcordern klar. Als Zielgruppe bedient es vor allem Videofilmern, die auch auf kleinem Raum ein Stativ nutzen wollen und daher auf ein Dreibein verzichten. Über das am Standfuß angebrachte Kugelgelenk lässt sich die Kamera bequem ausrichten. Leider ist keine Fluiddämpfung vorhanden, sodass weiche Schwenks nur bedingt möglich sind.

Schwergewicht trotz Carbon

Obwohl Sirui auf den gewichtsparenden Werkstoff Carbon setzt, ist das Stativ mit 1,3 kg für ein Einbeinstativ relativ schwer. Schuld daran ist der massive Standfuß, der dafür wiederum für einen sicheren Stand sorgt und es dem Nutzer nicht verübelt, wenn er sich zur Stabilisierung auf ihn drauf stellt.

Mit der Alu-Variante lässt sich sparen

Die Alu-Variante Sirui P-204S bietet die gleiche Funktionalität wie das P-224S. Sie ist zwar etwa 100 g schwerer als die Carbon-Version ist dafür aber rund 50 Euro günstiger.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sirui P-224S

Features
  • Schaumstoffummantelung
  • Tragetasche
  • Metallspikes
Bauart
Typ Einbeinstativ
Beinsegmente 4
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 160 cm
Minimale Arbeitshöhe 70 cm
Gewicht 1300 g
Traglast 8 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes vorhanden
Wasserwaage fehlt
Tragetasche vorhanden
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule fehlt
Unterschiedliche Beinwinkel fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Kleine Helfer für unterwegs

DigitalPHOTO 7-8/2008 - DigitalPHOTO meint: Eine der innovativsten Entwicklungen im Stativsektor, sehr anpassungsfähig und ausgereift und ideal als Ergänzung zum „großen“ Stativ. THE pod THE pod heißt die moderne Variante eines Bohnensacks mit Stativgewinde. Außen gibt ein stabiler, wasserfester Nylonstoff Halt, während die Unterseite aus reißfester LKW-Plane besteht. Gefüllt sind die Bohnensäcke mit einem Kunststoff-Granulat, das bei Bedarf durch Reis oder Erbsen ersetzt werden kann. …weiterlesen

Frei wie ein Vogel

videofilmen 1/2014 - Der stationäre Handel hat allenfalls handgeführte Systeme im Angebot. Die sind manchmal schon für unter 100 Euro zu haben. Sie funktionieren meist tadellos, sind aber nur für leichte Kameras zu empfehlen. Mit einer darauf montierten DSLR wird eine längere Kamerafahrt für Menschen mit durchschnittlicher Kondition rasch zur Herausforderung. Getragen werden muss schließlich nicht nur die Kamera und das Stativ, sondern zusätzlich das zwingend notwendige Ausgleichsgewicht. …weiterlesen