• keine Tests
47 Meinungen
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Für Senio­ren
Dis­play­größe: 2,2"
Beleuch­tete Tas­ten: Nein
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

XL-930

Aus­dau­ern­des Ein­stei­ger­handy mit prak­ti­scher Not­ruf­funk­tion

Stärken
  1. sehr leicht bedienbar
  2. integrierte Notruffunktion
  3. praktische Ladeschale
  4. gut ablesbares Display
Schwächen
  1. Benutzerhandbuch für Unkundige schwer verständlich
  2. Einrichtung etwas knifflig

Wie lang hält der Akku realistisch durch?

Der wesentliche Vorteil eines solchen Handys ist neben seiner einfachen Bedienbarkeit vor allem die enorme Ausdauer. Anders als bei einem modernen Smartphone kann man mit dem XL-930 selbst als aktiver Telefonierer mehrere Tage ohne Steckdose durchhalten. Im Standby werden realistischerweise Zeiten von etwa zwei Wochen ohne Aufladen erreicht.

Darf das Handy die ganze Zeit in der Ladeschale stehen?

Aufgrund einer integrierten Überladungsschutztechnik sollte dies kein Problem darstellen: Der Akku wird nach dem Vollladen nicht dauerhaft weitergeladen, die Schutzelektronik schaltet den Vorgang dann einfach ab. Das gilt aber nur mit der mitgelieferten Ladestation! Auch sollte man keinesfalls ein anderes Netzteil an die Ladestation anschließen, welches diesen Schutz nicht bietet. Denn grundsätzlich ist es tatsächlich nicht gut, Akkus der Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Bauweise dauerhaft in einer Ladestation stehen zu lassen. Vor allem Letztere reagieren sehr empfindlich auf Überladungen und verlieren dann schnell ihre Kapazität.

Können Apps verwendet werden?

Es handelt sich um ein einfaches Handy mit proprietärem Betriebssystem. Das heißt, Apps können hier weder nachinstalliert werden noch sind irgendwelche bereits vorhanden. Das Handy dient ausschließlich der Telefonie und dem SMS-Texten – selbst ein Browser ist nicht vorhanden, der mangels schneller Datentransfers auch wenig Sinn ergeben würde.

Wie arbeitet die Notruffunktion?

Beim sogenannten Garant-Notruf kann der Nutzer bis zu fünf Rufnummern definieren, die im Fall der Fälle eine SOS-SMS erhalten. Dazu muss die große rote Taste auf der Rückseite mindestens drei Sekunden am Stück gedrückt werden – die Zeitspanne soll vor einer versehentlichen Auslösung schützen. Ab diesem Moment werden sämtliche Vorgänge auch per Sprache angesagt und bestätigt. Wenn nach fünf Minuten keine Reaktion erfolgt, verschickt das Handy eine SMS an die Notrufnummer 112 und stellt zudem eine Sprechverbindung her. Dieser Vorgang kann durch mehrfaches schnelles Drücken der roten Taste auch abgekürzt werden – dann wird direkt die Verbindung zur 112 hergestellt, ohne Wartezeit von 5 Minuten.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

zu Simvalley Mobile XL-930

  • simvalley MOBILE Komfort Handy: Komforthandy mit Bluetooth, Garantruf, Foto-
  • simvalley MOBILE Komfort Handy: Komforthandy mit Bluetooth, Garantruf, Foto-

Kundenmeinungen (47) zu Simvalley Mobile XL-930

4,1 Sterne

47 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
29 (62%)
4 Sterne
7 (15%)
3 Sterne
5 (11%)
2 Sterne
2 (4%)
1 Stern
4 (9%)

4,1 Sterne

47 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Simvalley Mobile XL-930

Besondere Eignung Für Senioren
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre vorhanden
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Optische Anrufsignalisierung fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 900 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten fehlt
Direktwahltasten vorhanden
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 125 mm
Breite 60 mm
Tiefe 13 mm
Gewicht 86 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PX-4109-919, PX-4109-944

Weiterführende Informationen zum Thema Simvalley Mobile PX-4109-919 können Sie direkt beim Hersteller unter simvalley-mobile.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Die neue Einfachheit“ - mit Kamera

Stiftung Warentest 5/2007 - Die eingebaute Digitalkamera hat mit 0,3 Megapixeln nur eine verhältnismäßig geringe Auflösung, lieferte im Test aber brauchbare Fotos. Nokia 7373 Drehhandy, eine Speicherkarte mit 128 Megabyte Speicherplatz wird mitgeliefert. Radio integriert. Die eingebaute Digitalkamera hat eine Auflösung von zwei Megapixeln. Samsung SGH-X830 330 Euro Drehhandy mit einem Gigabyte (1024 MB) Speicher, kein Steckplatz für Speicherkarte. Kopfhöreranschluss (3,5 mm), 1,3-Megapixel-Kamera. Klein und leicht. …weiterlesen

Weihnachts-Überraschung

connect 10/2004 - Vielleicht das GX40. Der potenzielle Nachfolger des aktuellen Flaggschiffs der Vodafone-live-Kollektion ist in Japan bereits unter dem Namen V602SH zu bewundern – inklusive 2-Megapixel-Kamera, Autofokus und zweifach optischem Zoom. Damit würden Vodafone und Sharp in Deutschland echte Entwicklungsarbeit leisten! SAMSUNG SGH-i530 Auf ein Feature-Phone mit Palm-OS-Betriebssystem warten nicht nur PDA-Fans. …weiterlesen

Recycling kommt beim Kunden nicht an

Das Thema Handy-Recycling ist offensichtlich noch immer nicht im Bewusstsein der Kunden angekommen. Im Gegenteil: Einem Bericht des Online-Magazins inside-handy.de zufolge ist die Zahl der recycelten Handys stark rückläufig. So habe zum Beispiel der Netzbetreiber o2 angegeben, nach 26.000 Altgeräten 2006 nur noch 19.000 Geräte im Jahr 2007 entgegengenommen zu haben. Dies sei ein Minus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

84 Prozent der Deutschen meiden das mobile Internet

Wie das Online-Magazin Golem meldet, nutzen 16 Prozent der Deutschen ihr Handy für das Internet. Laut einer repräsentativen Studie des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest nutzen 10,4 Millionen Deutsche ab 14 Jahren ihr Handy für das mobile Surfen sowie Versand und Empfang von E-Mails. Bei der Internetnutzung dominiere die Abfrage von Suchmaschinenergebnissen, das Aufrufen aktueller Nachrichten, von Sport-Webseiten oder des Wetterberichts.

Speicher satt

connect 3/2013 - Nur innerhalb der Microsoft-Welt klappt das Zusammenspiel: Die untersuchten Windows-Phone-8-Modelle HTC 8S und Nokia Lumia 820 kamen auf Anhieb auch mit exFAT-formatierten Speicherkarten klar. Wer ein Android-Handy nutzt, muss tiefer in die Trickkiste greifen. Da das exFAT-Format nicht erkannt wird, gilt es, die Speicherkarte auf einem Windows-PC mit Hilfe eines zum SDXC-Standard kompatiblen Speicherkartenlesers umzuformatieren. …weiterlesen

Surfen, shoppen, zahlen bitte!

PCgo 2/2013 - Fürs Bezahlen unterwegs gibt es mobile Apps. Prepaid-System: Paysafecard Die Paysafecard ist ein sogenanntes Prepaid-System, wie man es zum Beispiel auch von Mobilfunkanbietern kennt. Die Karte kann man an Handykarten-Automaten und Tankstellen oder online kaufen. Es gibt sie für 5, 10, 25, 50 sowie 100 Euro. Bis zu zehn Karten lassen sich kombinieren - somit können Waren im Wert von bis zu 1.000 Euro mit der Paysafecard gekauft werden. …weiterlesen