• Sehr gut 1,5
  • 10 Tests
18 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Brennweite: 45mm
Mehr Daten zum Produkt

Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary im Test der Fachmagazine

  • 83 von 100 Punkten

    10 Produkte im Test | Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    „Eine 45-mm-Festbrennweite sollte bei Blende 2,8 überzeugen, aber das gelingt dem Sigma für 550 Euro nicht. Die Werte sind ok, aber an der Sony schaffen einige Objektive bis zu 400 Lienpaare mehr. Bei Blende 5,6 verbessern sich die Ergebnisse, der Randabfall bleibt zugleich niedrig, nur in den Ecken fehlt Zeichnung. Für eine Empfehlung ist diese Leistung in Summe zu wenig.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Die Kombination aus kleinem Gehäuse, geringem Gewicht und hoher Leistung ist neben dem praktischen Blendenring der wichtigste Pluspunkt.
    Minus: Bei Offenblende zeichnet das Sigma-Objektiv etwas zu weich. Leicht abgeblendet holt es dann Maximalleistung aus hochauflösenden Sensoren.“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für L-Mount)

    „... Vignettierung und Verzeichnung spielen in der Praxis nur sehr geringe Rollen und die Farbsäume der chromatischen Aberration treten nicht auf. ... Alles in allem ein sehr vielseitiges kleines Objektiv, das bestens mit der Sigma fp harmoniert.“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    „... Auflösung: je nach Sensorformat sehr unterschiedlich. Bei APS/Offenblende sehr gut bis ausgezeichnet, dann bis f/11 hervorragend. Deutliche Offenblendschwäche im Vollformat, mittel bei f/2,8, ab f/8 ausgezeichnet. Beugung spielt im Messbereich bis f/11 keine Rolle. Randabdunklung: im VF auf- und abgeblendet sichtbar und natürlich. Verzeichnung: nur im Vollformat sichtbar kissenförmig. ...“

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82,5 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    „... Gute, konstante Auflösung bei beiden Blenden. Alle Messungen sind ohne Kamerakorrekturen durchgeführt. ... Dank Kontrastanhebung wirken die Details schärfer als nach den MTF-Messungen zu erwarten. ... Messing-Bajonett, wetterfest abgedichtet, Tubus mit Metall. Schmaler, aber griffiger MF-Ring, Blendenring. ...“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    Stärken: nutzen Sie den manuellen Fokus, zeigt sich erstaunliche Bildschärfe; kompakt und leicht.
    Schwächen: Autofokus arbeitet nicht sehr präzise; auch nach 2x abblenden zeigt sich noch immer Randabschattung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Objektiv des Monats“

    „... Das Objektiv ist robust, wetterfest und besitzt ein Messingbajonett. ... Freuen darf sich der Fotograf auch über den Preis ... Das 45er ist ein echtes Schnäppchen für Freunde des L- und E-Bajonetts. Die Lichtstärke von f/2,8 mag für ein 45er auf den ersten Blick keine Begeisterungsstürme auslösen, sorgt am Vollformatsensor aber allemal für einen hervorragenden steuerbaren Schärfe- und Unschärfeverlauf.“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    Pro: sehr solides, abgedichtetes Gehäuse; ausgezeichnete Bildqualität in der Bildmitte; gute Bildqualität am Rand des APS-C-Sensors; akzeptable Bildqualität am Rand des Vollformat-Sensors; wenig Farbsäume; geringe Vignettierung am APS-C/DX-Sensor; vernünftige Leistung bei Gegenlicht.
    Contra: nicht besonders treffsicherer Autofokus; hohe Vignettierung im Vollformat, die beim Abblenden langsam abnimmt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 101 Punkte

    „Empfohlen“

    10 Produkte im Test | Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für L-Mount)

    „Auch das Sigma 2,8/45 mm wurde an der spiegelosen S1R gemessen. Besonders offen – also bei Blende 2,8 – sollten Auflösung und Kontrast etwas höher sein. Der Randabfall der 550 Euro teuren Festbrennweite ist durchgängig gering, und der Autofokus arbeitet sehr schnell. Die Aufnahmen zeigen in den Ecken jedoch erst bei Blende 5,6 eine gute Zeichnung. Unterm Strich verdient sich das 2,8/45er eine Empfehlung.“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    Stärken: sehr gute Bildqualität; hochwertig verarbeitet.
    Schwächen: Lichtstärke verhältnismäßig gering. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary

  • Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary Objektiv für Sony-E Objektivbajonett

    Besonders ausdrucksstarkes Bokeh Schneller und hochpräziser AF dank Schrittmotors Naheinstellgrenze von 24 cm Anschluss ,...

  • Sigma C 45mm 2.8 DG DN für Sony E-Mount

    Darauf haben Kameras gewartet Das Contemporary Objektiv mit optimaler Balance aus Leistung und Größe für spiegellose ,...

  • SIGMA Contemporary Weitwinkel-Zoom für Systemkameras Schwarz

    Sie möchten Ihre Foto - Ausrüstung erweitern? Das Objektiv SIGMA Contemporary ist eine ausgezeichnete Wahl. ,...

  • Sigma 45mm 1:2,8 DG DN Contemporary Sony E-Mount

    Darauf haben Kameras gewartet - Das Contemporary Objektiv mit optimaler Balance aus Leistung und Größe für spiegellose ,...

  • Sigma 45mm f2,8 DG DN (C) Sony E-Mount

    (Art # 6030911)

  • Sigma AF 45mm f/2,8 DG DN C L-Mount

    - Leistungsstarkes Standardobjektiv - Festbrennweite - schneller und hochpräziser AF - Naheinstellgrenze von 24 cm - ,...

  • Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary Sony E-Mount

    45mm F2. 8 DG DN Contemporary - Lichtstarke Festbrennweite von SigmaSchönes BokehSchneller und hochpräziser AFHohe ,...

  • Sigma 45/2,8 AF DG DN Contemporary für Sony E-Mount SIGAF4528DGDNSE
  • Sigma 45/2.8 DG DN [C] Sony-E

    Dieses Standardobjektiv, das für den Einsatz an relativ kleinen spiegellosen Vollformatkameras entwickelt wurde, ,...

  • Sigma 45mm 2.8 DG DN Sony E-Mount ART-SERIE 360965

    besonders ausdrucksstarkes Bokeh . Die sphärische Aberration wurde kontrolliert, um dafür zu sorgen, ,...

Kundenmeinungen (18) zu Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary

4,9 Sterne

18 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (89%)
4 Sterne
2 (11%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,9 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

45mm F2,8 DG DN Contemporary

Kom­pakte und hoch­wer­tige Fest­brenn­weite in Ana­log-​Optik, die etwas licht­stär­ker sein könnte

Stärken

  1. hochwertige Verarbeitung (Metall-Gehäuse)
  2. klein und leicht
  3. Gegenlichtblende wird mitgeliefert

Schwächen

  1. könnte lichtstärker sein

Von Sigma erhalten Sie mit dem 45mm F2,8 DG DN Contemporary eine kompakte und leichte Standard-Festbrennweite, die optisch an die guten alten Analog-Zeiten erinnert. Das Metallgehäuse wirkt hochwertig verarbeitet und verfügt neben einem Fokusring auch über einen Blendenring. Gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet ist zudem das Messingbajonett. Für eine leise Fokussierung sorgt der im Autofokus verbaute Schrittmotor. Sie können den Fokus jederzeit manuell nachbessern. Mit einer maximalen Blende von f/2,8 ist es allerdings nicht so lichtstark, wie es sich so mancher wünschen würde. Aktuell können Sie das Objektiv in Schwarz oder Silber für die Anschlüsse Sony E und L-Mount zu einem Preis von rund 570-, Euro erwerben. Eine abnehmbare Gegenlichtblende befindet sich im Lieferumfang.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Sony E
  • L-Mount
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 45mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 24 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4
Ausstattung
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Länge 46,2 mm
Durchmesser 64 mm
Gewicht 215 g
Filtergröße 55 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary können Sie direkt beim Hersteller unter sigma-foto.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die 400er-Klasse

fotoMAGAZIN 5/2018 - Absolut neu im BAS-Digital-Test sind das Pentax HD D FA 4,5-5,6/100-400 mm ED DC AW, das Sony FE 4,5-5,6/100400 mm GM OSS als einziges "Spiegellose" und das Tamron 4,5-6,3/100-400 mm Di VC USD als kostengünstige Alternative für Canon- und Nikon-Apparate. Beim Canon 100-400 der zweiten Generation zeigen sich am Vollformatsensor erwartungsgemäß einige Einschränkungen im Vergleich zur Kamerageneration von 2015. Die Kurven der Auflösung verlaufen ähnlich, aber auf einem niedrigeren Niveau. …weiterlesen

Spiegellos ist voraus

fotoMAGAZIN 4/2018 - Das 2014 in der Canon-Variante vermessene Sigma 24-105 mm haben wir an einer aktuellen EOS 5DS neu getestet, beim Nikon AF-S Nikkor 4/24-120 mm G ED VR war dies nicht nötig. Das Canon 24-105 mm II erschien Ende 2016, als die EOS-Megapixel-Boliden bereits auf dem Markt waren. Deshalb wundert es ein wenig, dass es am interessanteren Vollformatsensor nur dann gute Auflösungswerte erreicht, wenn es bei 24 mm leicht abgeblendet wird. …weiterlesen

Aufgebohrt

FOTOHITS 12/2017 - Das neue Standardzoom beliefert den Canon-Sensor problemlos mit entsprechenden Bilddetails. Schon bei Offenblende werden sehr hohe Auflösungen gemessen. Seine Spitzenwerte erreicht das Tamron bei Blende f4. Bei 24 Millimetern liefert es 3.389 Linien, bei 70 Millimetern 3.401 Linien in der Bildhöhe. Für ein Zoomobjektiv sind das äußerst gute Ergebnisse, die Weitwinkel- und Telefestbrennweiten ähneln. …weiterlesen

Jedes Motiv im Blick

Konsument 12/2016 - Ein Brennweitenbereich von 20 bis 200 mm ergäbe also einen Zoomfaktor von 10. Liegt der Zoomfaktor deutlich darunter, wie beispielsweise beim Canon 18-135 mm, ist es nur bedingt als Reiseobjektiv zu empfehlen. Besser sind Zoomfaktoren von 10 aufwärts, das Tamron 16-300 mm liegt mit einem rechnerischen Zoomfaktor von 18,8 an der Spitze. Allerdings ergab die Mes sung in den Testlabors, dass die Anbieter bei der Angabe gerne ein wenig schummeln. …weiterlesen

Mit extra scharf

FOTOHITS 12/2015 - Das SP 45mm F/1,8 Di VC USD von Tamron ist ein eher ungewohntes Mitglied im Objektiv-Portfolio des Herstellers. Es handelt sich nämlich um eine Festbrennweite, die beim Zoom-Spezialisten Tamron eigentlich eher selten vorkommt. Zuvor waren ausgewiesene Makro-Optiken die einzigen Linsenkonstruktionen mit nicht verstellbarer Brennweite im Programm. Mit den beiden im Herbst 2015 eingeführten SP-Modellen reagiert der Hersteller jedoch auf die Nachfrage von Fotografen und den Fortschritt der Technik. …weiterlesen

Kleiner Zoomriese

DigitalPHOTO 3/2011 - Bei aktiviertem Autofokus stellt der kleine Superzoomer im Weitwinkel wie auch im Tele-Bereich Objekte gleichermaßen schnell scharf. Dabei gibt das leise 18–270 mm PZD kaum einen vernehmbaren Ton von sich. Bildqualität durchwachsen Das Tamron 18–270 F/3,5-6,3 zeigt sich in puncto Auflösung mit eher durchwachsenen Werten. Im Weitwinkel erreicht unser Testobjektiv mit 986 Linienpaaren gerade einmal 62 Prozent des Auflösungsvermögens. …weiterlesen

„Linsengericht“ - Profi-Linsen

VIDEOAKTIV 5/2009 - Die gute Nachricht: Keiner begrenzt die Schärfeleistung des Camcorders. Den besten Kontrast zum höchsten Preis bietet der EX 0,75 von 16x9, doch der nur halb so teure Raynox HDP 6000 macht ein vergleichbares Bild und verzeichnet weniger als der zu schwere Canon. Der ist auch etwas streulichtempfindlich und bringt deshalb die Sonnenblende gleich mit. Eine gute Idee für alle Weitwinkelkonverter. …weiterlesen

„Vielseitig“ - Objektive für die Konica Minolta Dynax 7D

COLOR FOTO 5/2005 - Ob die Top-Leistung den hohen Preis auch wirklich rechtfertigt, muss aber letztendlich jeder ganz persönlich entscheiden. Zwischen den Weitwinkel- und den Standardzooms liegt das Minolta AF 3,5–4,5/20–35 mm – mit seinen nur 325 Gramm ein Leichtgewicht zu einem moderaten Preis. Dieses Minolta-Objektiv erhält keinen Kauftipp, obwohl es knapp die höchste Punktzahl erzielt, da die Abbildungsqualität bei der kurzen Brennweite nachlässt. …weiterlesen

Konica Minolta, Sigma & Tamron AF 17-35 mm

DigitalPHOTO 4/2005 - Die kleinste mögliche Blende ist die f22. Neben dem Minoltaund dem eigenen Sigma-System ist es auch mit dem Nikon- und Canon-Anschluss erhältlich. Minolta 17-35mm 1:3,5 G Als einziges echtes Profiobjektiv musste sich das Minolta AF 17-35mm 1:3,5 G gegen die günstigere Konkurrenz aus dem eigenen Lager sowie von Sigma und Tamron bewähren. Gemessen an der guten bis sehr guten Qualität der Semiprofis ist dies keine leichte Aufgabe. …weiterlesen

Sympathy sells

digit! 2/2012 - Nur so kann ich die Natürlichkeit und Lebensnähe einfangen, die mir gefällt - und den Art Buyern offensichtlich auch." Die Magie des Moment nutzen Rückblende: Januar 2010 am Muizenberg Beach, einem Strand eine halbe Autostunde südlich von Kapstadt: Rodriguez steht in Badeshorts knietief im Wasser, die Canon EOS 5D Mark II im Anschlag. Das Objektiv hat er auf eine Gruppe junger Menschen gerichtet, die in Badekleidung über einen weit ins Meer ragenden Steg laufen. …weiterlesen