Siemens iQ 300 WT44W162 1 Test

54 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Wär­me­pum­pen­trock­ner, Kon­den­s­trock­ner
  • Strom­ver­brauch pro Jahr 212 kWh
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse A++
  • Füll­menge 7 kg
  • Pro­gramm­dauer volle Bela­dung 178 min
  • Laut­stärke 65 dB
  • Mehr Daten zum Produkt

Siemens iQ 300 WT44W162 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „EcoTopTen-Empfehlung 2014“,„EcoTopTen-Empfehlung 2015“

    40 Produkte im Test

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Siemens iQ 300 WT44W162

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • AEG Wärmepumpentrockner T 9 ECOWP

Kundenmeinungen (54) zu Siemens iQ 300 WT44W162

4,1 Sterne

54 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
30 (56%)
4 Sterne
13 (24%)
3 Sterne
3 (6%)
2 Sterne
3 (6%)
1 Stern
4 (7%)

4,1 Sterne

54 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Spar­sa­mer Knit­ter­schutz­ex­perte

Stärken
  1. lange Knitterschutzphase im Anschluss an die Programme
  2. übersichtliche Menüführung
  3. Wärmetauscher reinigt sich selbst
  4. stellt anhaltend geringen Energiebedarf sicher
Schwächen
  1. große Wäschestücke neigen zur Haufenbildung
  2. verzichtet auf Spezialprogramme
  3. keine Restlaufanzeige
  4. so gut wie kein Bedienkomfort

Trocknen

Trocknungsleistung

Bei der Trocknungsleistung ist noch etwas Luft nach oben. Sehr gute Resultate liefert der Siemens nur selten, jedenfalls nicht auf Anhieb. Manchmal ist Nachtrocknen mit einem Zeitprogramm nötig, große Wäschestücke neigen zum Verdrehen oder Verknoten und trocknen nicht immer ganz durch.

Programmdauer

Knapp drei Stunden benötigt der Siemens für eine Ladung Wäsche. Gehörst Du zu den eiligen Naturen oder startest den Trockner in der Regel erst spät abends, kann sich dies als gravierender Nachteil auswirken.

Lautstärke

Der Siemens arbeitet hörbar, doch mit einem Geräuschpegel von 65 dB bewegt er sich noch im guten Mittelfeld. Einige empfinden die Trommelumwälzungen als störend, andere als leise, je nach persönlichem Lärmempfinden. Empfehlen kann ich ihn Dir guten Gewissens nur, wenn Du einen Waschkeller besitzt, wo er ungestört rumoren darf.

Verbrauch

Stromverbrauch

Der WT44W162 benötigt hochgerechnet auf das Jahr etwa 212 kWh Strom – auf 7 kg Zuladung. Das entspricht weniger als der Hälfte dessen, was ein Kondenstrockner ohne Wärmepumpe aus der Leitung zieht. Klasse: Der Energiebedarf bleibt auch auf diesem Niveau, weil sich der Kondensator selbst reinigt und der Luftstrom dauerhaft kraftvoll bleibt.

Energieeffizienzklasse

Mit seinen schönen Verbrauchswerten bewegt er sich mühelos innerhalb der Grenzwerte für die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++. Doch mit rund 170 kWh pro Jahr sind die modernen Spitzenreiter noch deutlich genügsamer. Das gilt umso mehr, als Du beim Siemens gelegentlich nachtrocknen und auch diesen Mehrverbrauch ins Budget einrechnen musst.

Ausstattung

Programmauswahl

Die Programmausstattung ist dürftig. Bis auf ein Spezialprogramm für Wolltextilien gibt es nichts, was nach etwas Flexibilität aussieht. Für den bescheidenen Alltagsgebrauch ist das Programm-Repertoire aber ausreichend.

Zusatzfunktionen

Die Selbstreinigung des Wärmetauschers klappt reibungslos. Wenn Du wenig Lust verspürst, in periodischen Abständen die Flusen, Haare und Fäden aus dem Kondensator zu pulen, bist Du mit dem Siemens richtig aufgehoben. Ausfälle wegen verstopfter Luftwege wie bei früheren Modellen sind mir bei diesem Modell nicht bekannt geworden.

Anzeigen & Signaltöne

Der Bosch konzentriert sich auf die sparsame Trocknung, nicht auf Komfort. Besonders deutlich zeigt er das mit seinem Verzicht auf eine Restlaufanzeige. Das ist selbst für die einfach ausgestattete Mittelklasse ungewöhnlich. Lobend erwähnt wird in den Rezensionen aber der Piepton nach jedem Durchlauf. Nur stummschalten kannst Du ihn leider nicht.

Bedienung

Reinigung & Wartung

Den Praxiserfahrungen zufolge ist der Bosch nicht ganz mühelos zu warten. Da ist die Rede von Abnutzungserscheinungen am Flusensieb, entstanden durch Druck und häufiges Auswaschen. Ein zweites Problem ist das Nachtropfen. Der Hintergrund: Beim Herausziehen des Tanks tropft immer etwas Wasser aus der Einfüllöffnung, die nur dürftig abgedichtet ist.

von Sonja

Auch die Mit­tel­klasse kann sich selbst rei­ni­gen

Moderne Wärmepumpentrockner sind mittlerweile erfreulich sparsam geworden. Ein Gerät wie der Siemens WT44W162 benötigt nur noch hochgerechnet rund 212 kWh Strom im Jahr – auf 7 Kilogramm Zuladung. Das entspricht weniger als der Hälfte dessen, was herkömmliche Kondenstrockner benötigen und erfüllt somit die Vorgabe für die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++. Indes: Auf Dauer arbeiten leider auch die meisten Wärmepumpentrockner nicht derart sparsam.

Kondensator muss nicht mehr manuell von Flusen befreit werden

Denn der Kondensator ist anfällig für das Zusetzen mit Flusen. Und je mehr Flusen sich hier ablagern, desto weniger effizient arbeitet das Gerät. Leider denken die meisten Nutzer eines solchen Gerätes auch nicht daran, den schwer zu erreichenden Kondensator zu reinigen – sie glauben in der Regel, dass es mit dem Flusensieb getan wäre. Damit das nicht mehr zu einem unschönen Erwachen führt, hat Siemens bei seinem neuen Sortiment die „Self-Cleaning-Condenser“-Technologie eingeführt.

Gleich bleibende Energieeffizienz sichergestellt

Das bedeutet: Nie wieder den Kondensator reinigen, denn der übernimmt seine eigene Reinigung gleich selbst. Bei jedem Durchgang geschieht dies mehrere Male. Auf diese Weise wird eine gleich bleibende Effizienz sichergestellt. Erfreulich ist, dass Siemens nun sogar seine einfacher ausgestatteten Mittelklassemodelle mit der neuen Technologie ausstattet. Der WT44W162 ist schließlich mit seinen 779 Euro der einfachste Wärmepumpentrockner im 2013/2014er-Sortiment des Unternehmens.

Verzicht auf etwas Komfort

Der 7 Kilogramm fassende Trockner besitzt bis auf ein spezielles Wollprogramm keine Spezialmodi und verzichtet auch auf aufwendige Displays oder Restlaufzeitanzeigen. Hier steht wirklich nur das Trocknen im Mittelpunkt, wobei es aber immerhin einen 120 Minuten langen Knitterschutz im Anschluss an die Trockenprogramme gibt. Wer auf optischen Schnickschnack und etwas Bedienkomfort verzichten kann, erhält im Siemens WT44W162 einen Trockner, der ebenso sparsam arbeitet wie die Oberklassemodelle.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Trockner

Datenblatt zu Siemens iQ 300 WT44W162

Baumwolle vorhanden
Finish Wolle vorhanden
Pflegeleicht/Synthetik vorhanden
Sichtfenster vorhanden
Bauart
Typ
  • Kondenstrockner
  • Wärmepumpentrockner
Bauart
  • Freistehend
  • Unterbaufähig
Verbrauch
Stromverbrauch pro Jahr 212 kWh
Energieeffizienzklasse A++info
Trocknen
Füllmenge 7 kg
Programmdauer volle Beladung 178 min
Programmdauer Teilbeladung 139 min
Kondensationseffizienzklasse B
Lautstärke 65 dB
Ausstattung & Funktionen
Selbstreinigender Kondensator vorhanden
WLAN-fähig fehlt
Sensortrockung vorhanden
Schontrommel vorhanden
Trommelbeleuchtung fehlt
Reversierautomatik fehlt
Restzeitanzeige fehlt
Trockenoptionen
Kurzprogramme vorhanden
Knitterschutz vorhanden
Schontrocknen vorhanden
Zuwählbare Programmoptionen
Wolle vorhanden
Gerätemaße
Breite 59,8 cm
Tiefe 63,6 cm
Höhe 84,2 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Siemens WT 44 W162 iQ500 können Sie direkt beim Hersteller unter bsh-group.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf