H1699-08/06 MR18REX/XF Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Nennbelastbarkeit: 80 W
Maximale Belastbarkeit: 250 W
Frequenzbereich: 200 Hz -​ 2,2 kHz
Widerstand: 8 Ohm
Schalldruckpegel: 89 dB
Mehr Daten zum Produkt

Seas H1699-08/06 MR18REX/XF im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Hochwertiger Spezial-Koax für den Mittel-Hochtonpart in leistungsfähigen Drei-Wege-Boxen.“

Datenblatt zu Seas H1699-08/06 MR18REX/XF

Technik
Nennbelastbarkeit 80 W
Maximale Belastbarkeit 250 W
Frequenzbereich 200 Hz - 2,2 kHz
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 89 dB
Maße & Gewicht
Gewicht 2,02 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Seas H1699-08/06 MR18 REX/XF können Sie direkt beim Hersteller unter seas.no finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Chassis

Klang + Ton 6/2016 - Klirr spielt bei 95 Dezibel keine und bei 105 Dezibel nur eine kleine Rolle - bei entsprechender Filterung gibt es sogar noch Reserven. Um es kurz zu machen; Ich werde bei diesem Treiber die Bezeichnung nicht sehr oft verwenden und auch die SEASinterne Codierung H1699-08/06 ist nicht gerade die reinste Poesie. Aber sehen wir es als Anzeichen einer pragmatischen Herangehensweise ans Thema Lautsprecher. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) - In Sachen Stabilität darf das Gussmonster auch in der hier verwendeten 10"-Variante als exemplarisch gut gelten. Der E25-3430 ist ein PA-Tiefmitteltöner reinsten Wassers. Mit einem Wirkungsgrad von 96 Dezibel, einer recht hohen Resonanzfrequenz und eher harter Einspannung ist er eindeutig für den Profieinsatz gedacht. Der Hersteller attestiert der Zweizoll-Schwingspule eine Belastbarkeit von 250 Watt, das scheint realistisch. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton 6/2010 - Natürlich hat so ein PA-Fünfzehner einen anderen Auftrag – hier geht es um echte Fullrange-Fähigkeiten aus kleinen Gehäusen, und das bei maximalem Pegel. Hauptaugenmerk bei der Konstruktion dürfte wie meistens bei Koaxen dieser Klasse der Einsatz als Treiber in einem großen Bühnenmonitor sein. Den lautsprechergeplagten Rücken erfreut das für die Größe extrem geringe Gewicht von gerade einmal 5 Kilogramm – im PA-Bereich ist man um jedes gesparte Gramm dankbar. …weiterlesen

Englische Wochen

Klang + Ton 6/2006 - Die Messungen lieferten dann auch durchweg positive Ergebnisse; vom Frequenzgang der Polypropylenmembran bis hin zu dem ausgezeichneten Klirrverhalten ist beim D6.8P alles sehr brauchbar. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton 1/2017 - Die vorhandenen Gewindebohrungen eröffnen natürlich mannigfaltige Möglichkeiten von der einfachen Platte bis hin zum Waveguide oder gar Horn. Unsere Messungen beziehen sich auf einen bündigen Einbau in unsere DIN-Schallwand. Die Resonanzfrequenz ist beim AMT OEM gerade noch so ablesbar und liegt bei ziemlich genau zweieinhalb Kilohertz - dementsprechend tief kann er eingesetzt werden. Sogar bei einem Pegel von 95 dB spricht nichts gegen eine Trennfrequenz von drei Kilohertz. …weiterlesen