ohne Note
1 Test
Gut (2,4)
43 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Mul­ti­room-​Musik­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Wireless Audio-Multiroom (WAM1500 / WAM3500 / WAM5500) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    4 Produkte im Test

    „... Rasch die kostenlose Samsung Multiroom App für Android und IOS installiert, und nach erfolgreicher, unkomplizierter Einbindung ins WLAN-Netzwerk wird das schicke Dreiergespann nach Belieben zu verschiedenen Lautsprechergruppen zusammengefügt ... Bedient wird das System über die jeweiligen Touch-Oberflächen oder via App, die durch ihr Design und zahlreiche Funktionen überzeugt. Was noch überzeugt hat, ist der Sound ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Formation Audio Wireless Audio Hub FP39713

Kundenmeinungen (43) zu Samsung Wireless Audio-Multiroom (WAM1500 / WAM3500 / WAM5500)

3,6 Sterne

43 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
17 (40%)
4 Sterne
8 (19%)
3 Sterne
9 (21%)
2 Sterne
3 (7%)
1 Stern
6 (14%)

3,6 Sterne

43 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Samsung Wireless Audio-Multiroom (WAM1500 / WAM3500 / WAM5500)

Typ Multiroom-Musiksystem

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Multiroom-Musiksystem (R1 / R3 / R5) können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fernseher + Media Portal = Smart-TV

PC-WELT - Eine separate Fernbedienung für das Empfangsmodul ist dagegen nicht notwendig, schließlich verfügen die meisten Home Theater PCs ohnehin über eine Fernbedienung, mit der sich alle Elemente steuern lassen. Ob Sie im Wohnzimmer-PC ein DVDoder Blu-ray-Laufwerk benötigen, ist Ihre Entscheidung. In Zeiten von Online-Videotheken, Youtube-Streams und Netzwerkfestplatten können Sie sich die Anschaffung eventuell sparen und zugleich auf ein kleineres Gehäuse zurückgreifen. …weiterlesen

Sei so Net

stereoplay - EinVorteil derAnzeige im Gerät sind die geringeren Stromkosten, da der Monitor nicht immer mitläuft. Perfekt ist in dieser Hinsicht der SL 400i von Philips ausgestattet, da er beide Möglichkeiten bietet – also am Gerät ein zusätzliches informatives Display. Um den maximalen Komfort des Net-Players auszunutzen, sollte die Fernbedienung auch die Lautstärkeeinstellung beherrschen und genügend Sendeleistung bringen. …weiterlesen

Netzspieler

VIDEOAKTIV - Letzterer ist nur wichtig, will man einen Receiver mit dem Mediaplayer verbinden und das TV-Programm über den Player anzeigen. Auf der Rückseite des LG gibt's ebenfalls nur eine HDMI-Schnittstelle und zwei USB-Buchsen, die auch der Sony-Kollege integriert hat. Mit der obligatorischen Netzwerkbuchse und dem digitalen optischen Audio-Ausgang ist dann auch schon Schluss. Auf Bedienelemente direkt am Gerät verzichten beide großen Hersteller. …weiterlesen

Airplay ohne Apple

iPhoneWelt - Installiert verwandelt das kleine Programm den Mac (Voraussetzung OS X 10.6 oder neuer) in einen Airplay-Sender. Nach der Installation finden Sie ein zusätzliches Menü (Bild 1), über das sich im lokalen Netzwerk verfügbare Apple TV 2 und 3 auswählen lassen. Vorher sollten Sie im Menü (Bild 1) die Option "Enable Audio" wählen, falls Sie neben dem Bildinhalt auch Ton an das Apple TV übertragen wollen. In dem Fall werden automatisch ein Utility installiert und der Mac neu gestartet. …weiterlesen

iPad-Partner: Apple TV 2 mit iOS 5

iPadWelt - Über „Allgemein > Software aktualisieren“ verbindet sich Ihr Apple TV 2 mit Apples Servern und prüft, ob ein neues iOS zur Verfügung steht. Es lässt sich dann einfach installieren. 2 Privatfreigabe Zugriff auf die iTunes-Mediathek im lokalen Wi-Fi-Netz Im Gegensatz zum Vorgängermodell verfügt das Apple TV 2 nicht mehr über eine interne Festplatte zur Aufnahme von Musik, Filmen und so weiter. Der intern verbaute Flash-Speicher mit acht Gigabyte dient nur dem Puffern von Filmen und Musik. …weiterlesen