• ohne Endnote
  • 0 Tests
198 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Sound­bar
Sound­sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Dolby Atmos: Nein
DTS X: Nein
Mul­ti­room: Nein
Sprachas­sis­tent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HW-T400

Für kleine TVs und kleine Ansprü­che

Stärken
  1. Bluetooth-fähig
  2. separater Klangregler für den Basspegel
  3. günstiger Preis
Schwächen
  1. kein Bluetooth-Pairing mit mehreren Geräten
  2. keine HDMI-Anschlüsse
  3. kein ausdifferenzierter Equalizer
  4. sehr mäßige Gesamtleistung (40 Watt RMS)

Die Samsung HW-T400 eignet sich bestenfalls als Soundupgrade für kleine Fernseher mit 32 Zoll-Display. Warum? Sie ist zum einen lediglich 60 Zentimeter breit und besitzt entsprechend wenig Volumen. Und andererseits liegt die Power gerade mal bei 40 Watt RMS. Rein funktional beschränkt sich die Bar ebenfalls aufs Nötigste. Der TV-Anschluss läuft über ein optisches Kabel, HDMI wurde gestrichen. Alternativ können Sie die Verbindung auch drahtlos über Bluetooth aufbauen - allerdings entfällt dann die Möglichkeit, Musik vom Smartphone zu streamen. Es sei denn, Sie ändern jedes Mal den Pairing-Status. Weiterhin wichtig: Ins Netzwerk lässt sich die Bar nicht einbinden und die Möglichkeiten zur Klanganpassung sind rudimentär. Sie können zwei Profile ansteuern (Standard, Surround) und den Basspegel verändern - das war's. Fazit unterm Strich: Für den Einstieg reicht es, doch es gibt besser ausgestattete Alternativen. Auch in diesem Preissegment.

zu Samsung HW-T400

  • SAMSUNG HW-T400, Soundbar, Schwarz
  • SAMSUNG HW-T400, Soundbar, Schwarz
  • Samsung Soundbar HW-T400/ZF 40 W, 2.0 Kanäle, schwarz
  • Samsung HW-T400
  • Samsung HW-T400/ZG
  • Samsung HW-T400 Soundbar 40 W 2.0 Kanäle (Schwarz)
  • Samsung HW-T400, Soundbar schwarz, Bluetooth, Klinke Leistung: Musikleistung:
  • Samsung HW-T400/ZG 2.0, Subwoofer integriert, NFC, Bluetooth
  • SAMSUNG HW-T400, Soundbar, Schwarz
  • Samsung one Body Soundbar HW-T400 - 40 Watt
  • Samsung Soundbar HW-T400/ZF 40 W, 2.0 Kanäle, schwarz

Kundenmeinungen (198) zu Samsung HW-T400

4,2 Sterne

198 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
109 (55%)
4 Sterne
46 (23%)
3 Sterne
26 (13%)
2 Sterne
8 (4%)
1 Stern
10 (5%)

4,2 Sterne

198 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Soundbars

Datenblatt zu Samsung HW-T400

Klangregelung fehlt
Konnektivität USB
Anzahl der HDMI-Eingänge 0
Anzahl der HDMI-Ausgänge 0
Technik
Typ Soundbar
Subwoofer vorhanden
Soundsystem Stereo-System
Leistung (RMS) 40 W
Dolby Digital vorhanden
DTS vorhanden
Dolby Atmos fehlt
DTS X fehlt
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang fehlt
HDMI-Ausgang fehlt
Audiorückkanal (ARC) fehlt
Audiorückkanal (eARC) fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN fehlt
LAN fehlt
Multiroom fehlt
WiFi-Direct fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent fehlt
Funksubwoofer fehlt
Maße
Soundbar/-base
Breite 64,1 cm
Tiefe 10,7 cm
Höhe 6,5 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HW-T400/ZF, HW-T400/ZG

Weitere Tests & Produktwissen

Besser hören

connect - Musik gelangt per Bluetooth inklusive aptX-Codec oder per Klinkenkabel zum System. Als Besonderheit lässt sich das Ganze um zwei Soundbars erweitern. Die Verbindung erfolgt grundsätzlich kabellos. Akustisch kann vor allem der dynamische und tiefe Bassbereich überzeugen, während das D3x eher zurückhaltend musiziert. Alles in allem ist das Creative-Set ein interessantes Angebot. Sony RDP-XA900iP Mit seinen XA-Modellen bietet Sony zwei besonders elegante und hochwertige Soundsysteme an. …weiterlesen

Akustischer Überflug

SFT-Magazin - Dafür verpassen die Hersteller den Klangstangen einfach zusätzliche Treiber, die den Klang auch in die Höhe strahlen und die Reflexionen von der Decke nutzen (mehr zur Funktionsweise im Kasten auf der rechten Seite). Da Dolby Atmos generell noch kein wirkliches Mainstream-Thema ist, fällt auch die Auswahl entsprechender Soundbars noch sehr gering aus. Die 3D-Soundstangen am Markt lassen sich beinahe an einer Hand abzählen und stoßen bei Techniktestern auf großes Interesse. …weiterlesen

Sound-Stangen

SFT-Magazin - Auch der Subwoofer wirkt vergleichsweise schlank. Der Hersteller weist übrigens extra darauf hin, dass der Tieftöner sowohl senkrecht als auch waagerecht aufgestellt werden kann (siehe Bild). Die kabellose Basseinheit ummantelt eine hochwertige Holzbox, bei der Soundbar setzte man auf stabiles Hartplastik sowie ein Metallgitter zum Schutz der Lautsprecher. Die kleine leichte Fernbedienung will zum sonst sehr edlen Ensemble allerdings nicht passen. …weiterlesen

Flache Flunder

audiovision - etwa zu weiteren Soundbars, Bluetooth-Speakern oder den AV-Receivern. An Tonformaten schluckt die Bar über HDMI alles mit Ausnahme der 3D-Tonformate Dolby Atmos, DTS:X und Auro. Auch DSD-Signale werden erkannt, PCM-Ton sogar bis 96 Khz/24 Bit. Sony stellt zudem sieben Klangprogramme bereit, darunter eine "Voice"-Schaltung zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit und den "ClearAudio+"-Klangverbesserer für Musik. Auf Equalizer sowie Bass-/Höhenregler verzichtet die HT-CT790. …weiterlesen