• Sehr gut 1,4
  • 3 Tests
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Sub­woofer: Ja
HDMI-​Ein­gang: Ja
HDMI-​Aus­gang: Ja
WLAN: Ja
Blue­tooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Samsung HW-Q900T im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 11.12.20 verfügbar

    „Wem die Q950T zu teuer ist oder wer keinen Platz für Rear-Speaker hat, für den ist Samsungs zweitgrößte Soundbar Q900T die erste Wahl. Sie punktet mit großem und kräftigem Klang, nur bei der Räumlichkeit muss man leichte Abstriche machen.“

  • Endnote ab 04.12.20 verfügbar

    2 Produkte im Test

    „Die HW-Q900T kann alles, was man von einer Premium-Soundbar erwartet – und mit Extras wie Q-Symphony, Alexa oder Tapsound sogar noch mehr. Das Schöne daran: Trotz allen ‚Höhenflügen‘ bleibt sie ihrer Paradedisziplin treu und überzeugt mit sehr guter Klangqualität.“

  • Endnote ab 23.12.20 verfügbar

    2 Produkte im Test

    „Pro: Dolby Atmos & DTS:X, 2 HDMI-Eingänge, HDMI eARC, Bluetooth, manuelle Klanganpassung, Sprachsteuerung via Amazon Alexa, Game Mode Pro.
    Contra: kein AirPlay, keine Musikwiedergabe via USB.“

zu Samsung HW-Q900T

  • SAMSUNG HW-Q900T, Soundbar, Schwarz
  • Samsung HW-Q900T 7.1.2 Soundbar (Bluetooth, WLAN, 406 W)
  • SAMSUNG HW-Q900T, Soundbar, Schwarz
  • Samsung HW-Q900T - 7.1.2 Atmos Soundbar mit Subwoofer (HW-Q900T/ZG | 7.1.2-
  • Samsung Soundbar HW-Q900T/EN
  • Samsung HW-Q900T
  • Samsung Soundbar HW-Q900T
  • Samsung HW-Q900T/ZG AVE, Q-Soundbar, Dolby Atmos/DTS-X (Heimkinosystem)
  • Samsung HW-Q900T - Soundbar Schwarz
  • Samsung HW-Q900T Soundbar mit Wireless Subwoofer

Kundenmeinung (1) zu Samsung HW-Q900T

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung HW-Q900T/ZG

Deut­lich mehr als eine Sound­bar

Stärken
  1. kaum Platz nötig für den Aufbau
  2. zahlreiche Treiber integriert
  3. hohe Ausgangsleistung
Schwächen
  1. teuer
  2. kaum zusätzliche Anschlüsse

Ganz ohne die aufwendige Installation einer kompletten Surround-Anlage kann die Soundbar HW-Q900T dank einer ganzen Reihe eingebauter Lautsprecher Raumklang simulieren. Unbestreitbar kann die Soundbar mit dem Funktionsumfang und noch mehr mit dem Klang einer kompletten Sound-Anlage mit zehn separaten Einzelteilen mithalten. Wegen des geringen Platzbedarfs und im Vergleich dem niedrigen Preis von knapp 1.000 Euro stellt jedoch eine interessante Alternative dar. Mit integriertem Sprachassistenten und den beiden HDMI-Eingängen in der Version 2.1 ist eine solide Grundausstattung vorhanden. Auch per Bluetooth oder über einen zusätzlichen optischen Eingang lassen sich Musik und anderen abspielen. Allerdings ist der Unterschied bei den Anschaffungskosten im Vergleich zu einer typischen Soundbar mit sehr ähnlicher Ausstattung wie der Samsung HW-Q70R enorm.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung HW-Q900T

Features HDR
Lieferumfang Wandhalterung
Konnektivität HDMI
Anzahl der HDMI-Eingänge 2
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Subwoofer vorhanden
Soundsystem 7.1.2-System
Leistung (RMS) 406 W
Dolby Digital vorhanden
Dolby Atmos vorhanden
DTS:X vorhanden
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang vorhanden
HDMI-Ausgang vorhanden
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) vorhanden
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) fehlt
Analoger Audio-Eingang fehlt
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN vorhanden
LAN fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent vorhanden
Kompatibel mit Alexa
Funksubwoofer vorhanden
Maße
Soundbar/-base
Breite 123,2 cm
Tiefe 13,8 cm
Höhe 6,95 cm
Subwoofer
Breite 21 cm
Tiefe 40,3 cm
Höhe 40,3 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Kabellose Freiheit

video 8/2015 - Unter dem Attribut MusicFlow vereint LG Geräte, die sich kabellos im eigenen Heimnetzwerk verbinden und so Teil des Multiroom-Systems werden. Der LAS650M ist Teil dieser Produktfamilie und mit 500 Euro einer der erschwinglichen Soundbars von LG. Der schlanke Klangbalken verfügt über eine maximale Ausgangsleistung von 320 Watt und arbeitet als 4.1-System. Um den Tieftonbereich kümmert sich der externe Subwoofer. …weiterlesen

Soundsysteme der Moderne

CONNECTED HOME Nr. 4 (September/Oktober 2012) - Der beiliegende Apple-Adapter erlaubt es iPhone, iPod und iPad sogar, mit dem neuen aptX-Standart zu streamen. Notwendig für den Betrieb ist der Dongle aber nicht - für das Creative-Dock kommen auch die üblichen Bluetooth-Signalgeber als Zuspieler infrage. Alternativ zur kabellosen Übertragung kommt die D5x dank AUX-Eingang auch mit analogen Signalen klar. Das mittig platzierte Bedienelement ist ein Touchpanel: Lautstärke und Setup sind somit per Fingertipp steuerbar. …weiterlesen

Riegel vorschieben

Stiftung Warentest 9/2011 - Dazu müssen die Fernseher-Lautsprecher im Bedienmenü abgeschaltet werden. Lernfähige Soundbars: Boston Acoustics und Harman Kardon werden auf die TV-Fernbedienung angelernt und reagieren dann auf sie. Soundbars, Lautsprecherriegel mit integrierter oder separater Bassbox, können den Fernsehton aufbessern. Sie sind interessant, wenn die Lautsprecher der Stereoanlage nicht symmetrisch und nah beim Fernseher stehen. Raumklang nur aus einer Soundbar überzeugt aber nicht. …weiterlesen

Basst scho!

Audio Video Foto Bild 8/2010 - Das Film-Raumklangprogramm sorgte sogar für leichte räumliche Effekte. Werden die digitalen Eingänge verwendet, kann das Lautsprecherset auch Dol- by›- und DTS-5.1›- Raumklang wiedergeben. Beim Abspielen von Musik überzeugte es allerdings weniger: Der Sound wirkte etwas dumpf und diffus, Klangdetails blieben auf der Strecke. Die Fernbedienung des TH-BA1E schnitt im Test am besten ab: Sie ist übersichtlich und gut lesbar. …weiterlesen