• Befriedigend 3,0
  • 3 Tests
112 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Sound­sys­tem: 2.1-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Samsung HW-H550 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (50%)

    Platz 11 von 19

    „Sehr schlanke Soundbar, die aber auch etwas flach klingt und der die Bässe fehlen. Sie hat aber immer noch einen besseren Klang als die meisten Fernseher.“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 11 von 19

    „Flach. Passt vor viele Fernseher, klingt aber auch etwas flach, quäkig und schrill. Wenig Basseindruck bei Film. Immerhin: besser als die meisten Fernseher selbst.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Mittelklasse“

Kundenmeinungen (112) zu Samsung HW-H550

4,4 Sterne

112 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
77 (69%)
4 Sterne
16 (14%)
3 Sterne
8 (7%)
2 Sterne
6 (5%)
1 Stern
7 (6%)

4,4 Sterne

112 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung HWH550

Soli­der Anschluss­be­reich

Samsung hat seit Frühjahr 2014 zahlreiche neue Soundbar-Subwoofer-Sets im Angebot. Beim HW-H550 fällt dabei unter anderem der Anschlussbereich auf. Man kann das Set beispielsweise kabellos per Bluetooth mit dem Fernseher verbinden, zudem zählen eine USB-Buchse und zwei HDMI-Schnittstellen zur Ausstattung.

Kein Kabelgewirr

Neben der Soundbar trägt auch der (aktive) Sub zum Drahtlos-Aufbau bei. Er empfängt Tonsignale per Funk – und sorgt damit für ein aufgeräumtes Wohnzimmer. Alternativ lässt sich die Soundbar per HDMI-Ausgang mit dem Fernseher verbinden, wobei ein Audiorückkanal den TV-Ton empfängt. Ebenfalls praktisch ist der passende HDMI-Eingang. Hier findet das Kabel eines Blu-ray-Players oder einer Spielkonsole Platz – danach wird das Bild automatisch zum TV-Screen geschleift und der Sound über das Set abgespielt. Die USB-Buchse indes erlaubt den Zugriff auf Speichersticks mit AAC-, FLAC-, OGG-, MP3-, WAV- und WMA-Dateien, zudem sind ergänzend noch ein optischer Digital- sowie ein AUX-Eingang auf 3,5 mm-Basis an Bord.

Maße, Design und Sound

Der Sub ist mit knapp 37 Zentimetern Höhe sowie jeweils 29 Zentimetern in der Breite und in der Tiefe nicht klein, aber vergleichsweise kompakt, die Maße der Soundbar beziffert das Datenblatt mit 94,3 x 5,5 x 6 cm. Letztere zählt demzufolge zu den schmaleren, aber nicht unbedingt zu den schlanken Vertreterinnen ihrer Zunft. Mit einer Gesamtleistung von 320 Watt RMS eignet sich das 2.1-System für kleinere bis mittelgroße Räume, wobei die Tonformate Dolby Digital sowie DTS unterstützt werden und einige Klangbilder zur Soundanpassung bereit stehen. Ein userdefinierter Equalizer ist anscheinend nicht an Bord, zudem fehlt ein virtueller Surround-Modus. Letzteren dürfte man allerdings kaum vermissen. Schließlich ist künstlich erzeugter Raumklang in aller Regel nicht annähernd vergleichbar mit dem Sound eines richtigen 5.1-Systems.

Die Samsung HW-H550 punktet mit ihrer soliden Anschlussleiste, allerdings fehlen Netzwerktools wie AirPlay oder WLAN. Hinzu kommt: Das Design ist etwas wuchtig, zudem gibt es noch keine Tests zur Soundqualität. Insgesamt erscheinen die bei Amazon zur Zeit aufgerufenen 370 EUR in Relation zur Ausstattung etwas überzogen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung HW-H550

Maximale Belastbarkeit / Leistung 320 W
Konnektivität
  • HDMI
  • USB
Technik
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital fehlt
DTS vorhanden
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HW-H550, HW-H551

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung HW-H551 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Besser hören beim Sehen

Stiftung Warentest - Beide Systeme sorgen für fette Bässe und brillante Höhen. Die Lautsprecher im TV haben Ferien. Einfach ohne Kabelgewirr 19 Soundsysteme haben wir zum Testkonzert geladen. Alle funktionieren ohne Stereoanlage und Kabelgewirr. In der Soundbar steckt bereits alles drin, bei der Soundplate ist es nicht anders: Aufstellen, Kabel zum Fernseher ziehen, Netzstecker rein, fertig - so das Prinzip. Soundbars gelten als einfachste Lösung für guten Ton, hübsch und unauffällig, ein Verkaufsschlager. …weiterlesen

Mittelklasse-Soundbar des Jahrgangs 2014

Area DVD - Im Check befand sich eine Soundbar, die die Endnote „überragend“ erhielt. …weiterlesen