ohne Note
1 Test
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DAB+: Ja
UKW: Ja
Inter­ne­tra­dio: Ja
WLAN: Ja
Blue­tooth: Ja
Laut­spre­cher: Inte­griert
Mehr Daten zum Produkt

Ruark Audio R3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: klarer, musikalischer Klang mit plastischer Stimmwiedergabe; schicke Retro-Optik; einwandfrei lesbares OLED-Display; viele Abspielmöglichkeiten, CD und umfangreiche Streaming-Funktionen inklusive; komfortable Einrichtung, intuitive Bedienung.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Ruark Audio R3

  • ruark audio »R3 MK 1 Musiksystem Walnuss« Stereoanlage (Digitalradio (DAB),FM-
  • ruark audio »R3 MK 1 Musiksystem matt grau« Stereoanlage (Digitalradio (DAB),
  • Ruark Audio R3 MK1 nussbaum
  • Ruark Audio R3 MKI matt grau
  • Ruark Audio R3 Stereo DAB+ CD Bluetooth WLAN USB-C Internetradio nussbaum
  • Ruark Audio R3 Stereo DAB+ CD Bluetooth WLAN USB-C Internetradio grau

Kundenmeinungen (6) zu Ruark Audio R3

4,6 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (83%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

R3

Klang­stark und gut­aus­se­hend

Stärken
  1. angenehmer Klang mit guten Bässen
  2. Netzwerk- und Bluetooth-fähig
  3. hochwertiges CD-Laufwerk
  4. sehr gelungenes Design
Schwächen
  1. etwas teuer
  2. kein AirPlay, kein AirPlay 2

Die Ruark Audio R3 ist ein echtes Schmuckstück. Optisch, aber auch klanglich. Zwei Lautsprecher-Treiber sind an Bord und deren Performance beschreibt die Netz-Community bisher als klar und angenehm. Möglich ist die Musik-Wiedergabe über ein feines, schnell reagierendes CD-Laufwerk, den Funkstandard Bluetooth inklusive aptX, USB oder einen der beiden Tuner für analoge UKW- oder digitale DAB+-Programme. Hinzu kommen LAN und WLAN, die den Anschluss ans Internet erlauben. So öffnen sich die Tore Radiosendern aus aller Welt und zu verschiedenen Musikdiensten, darunter Spotify, Deezer, Tidal und Amazon Music. Fazit unterm Strich: Eine Anlage, deren Design, Klang und Ausstattung den stattlichen Preis rechtfertigt.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Ruark Audio R3

Komponenten
CD-Player fehlt
CD-Receiver vorhanden
Receiver fehlt
Plattenspieler fehlt
Kassettendeck fehlt
Fernbedienung vorhanden
Lautsprecher Integriert
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW vorhanden
Internetradio vorhanden
RDS vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
DLNA vorhanden
NFC fehlt
Streaming
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
ChromeCast fehlt
Multiroom
DTS-PlayFi fehlt
FlareConnect fehlt
HEOS fehlt
MusicCast fehlt
Sprachsteuerung
Siri fehlt
Google Assistant fehlt
Alexa fehlt
Bixby fehlt
Ausstattung
Uhrzeitanzeige vorhanden
Wecker vorhanden
Display vorhanden
aptX vorhanden
aptX HD fehlt
Karaoke-Funktion fehlt
Verfübare Musikdienste
  • Amazon Music
  • Deezer
  • Spotify
  • Tidal
Anschlüsse
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Phono fehlt
Antenne fehlt
Subwoofer fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Kartenleser fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Musikspaß für wenig Geld

Stiftung Warentest - Am wenigsten Leistung vertragen die Lautsprecher von JVC, Kenwood, LG FB163, Panasonic SC-PM86 und Philips: unter 6 Watt. Wer laut aufdreht, riskiert Schäden an den Lautsprechern, weil ihre Belastbarkeit unter der Verstärkerleistung liegt. Immerhin reicht sie für angenehme Zimmerlautstärke aus. Für lautere Töne bieten sich LG FA163, Onkyo und Panasonic SC-PMX3 an. Sie können auch eine kleine Party beschallen. …weiterlesen

IFA 2008

AUDIO - Wem auch diese Lösung noch zu teuer oder zu schwer ist, der kann am Stand einen Blick auf die Minimalisten-Anlage aus AUDIO 7/08 werfen: CD-Player mit Vorverstärkerfunktion von Quad plus Aktivboxen von Genelec. Alles zusammen passt in eine größere Aktentasche. Was man von der „Teuersten Anlage der Welt“ nicht behaupten kann: Fast zwei Tonnen wird die Ansammlung feinster Technik dieses Jahr auf die Waage bringen. Hier muss die Anlage spielen: 210 Quadratmeter und 110 Hörplätze hat die Kabine. …weiterlesen

Vom Heimnetz auf die HiFi-Anlage

PCgo - Der rote Stecker beziehungsweise die rote Buchse überträgt den rechten Kanal, der weiße Stecker mit weißer Buchse überträgt den linken Kanal. Cinch-Stecker sind auch als RCA bekannt, da diese Verbindung ursprünglich von der Radio Corporation of America entwickelt wurde. DLNA: Eine Zertifizierung für UPnP-AV-Geräte, die auf ihre Kompatibilität mit Geräten von Fremdherstellern erfolgreich getestet wurden. …weiterlesen

Haus-Musik

Audio Video Foto Bild - MUSIKANLAGEN MIT WLAN AUDIO VIDEO FOTO BILD hat in Ausgabe 2/2012 Stereoanlagen getestet, die per WLAN Musik aus dem Netzwerk abspielen. Die besten: Philips MCI8080, 800 Euro, Testnote: 2,29, Sony CMT-G2NP, 500 Euro, Testnote: 2,46, Denon Ceol (Bild oben), 500 Euro, Testnote: 2,50, Sonos Play 3 (Stereo-Lautsprecherbox, 300 Euro), Raumfeld Speaker S (Aktivboxen, 300 Euro). Für Router ohne USB brauchen Sie eine Netzwerk-Festplatte (NAS), etwa die Medion Life P89630. …weiterlesen

Computer-Musik

Audio Video Foto Bild - Mit einem Notebook ist es leicht, die gespeicherte Musik über eine Stereoanlage abzuspielen: Einfach den tragbaren Computer neben die Anlage stellen, ein kurzes Verbindungskabel anschließen, und los geht’s. Ein nicht transportabler Computer lässt sich meist nicht so einfach an die Anlage andocken: Oft sind extralange Kabel nötig, Brummgeräusche stören, oder die Musik muss per Funk zur Anlage übertragen werden. …weiterlesen