Pursuit 400 Carbon (Modell 2017/2018) Produktbild
ohne Note
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    35 Produkte im Test

    „... Seine breite, leichte Schaufel und die ‚Proptech‘-Technologie verhelfen dem Pursuit 400 Carbon zu einer Vielseitigkeit, die sowohl der sportliche Einsteiger als auch der Genussfahrer zu schätzen weiß. ‚Kann alles, tut nicht weh‘, fasst ein Tester zusammen und erklärt damit, warum er sein VIP-Siegel voll verdient hat.“

Kundenmeinungen (3) zu Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modell 2017/2018)

3,1 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (67%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (33%)

3,1 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 149, 156, 163, 170, 177 cm
Taillierung 126_74_110 (170 cm)
Radius 14 m (170 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2017/2018
Material
  • Holzkern
  • Carbon
Gewicht pro Paar 5720 g (170 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter rossignol.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Es lebe die Vielfalt

SkiMAGAZIN - CHARAKTERISTIK Bei dem markanten und in puristischem Weiß designten Lochski stimmt alles. Er überzeugt mit einem guten Mix an Pisten- und Geländeeigenschaften und zeigt bei allen Testfahrten keine Schwächen. Der sehr sportliche Allmountain-Ski fährt sich im Gelände wie ein pflichtbewußter Offizier und erfüllt seine Aufgaben auf hohem Niveau: Der MX88 zieht präzise in die Turns und dämpft ruppiges Weiß. …weiterlesen

Genussgarantie

SkiMAGAZIN - Der 24 Hours GT Pro von Salomon präsentiert sich herausragend in der Key-Variablen Drehfaktor, womit er sich den dritten Rang in der Kategorie redlich verdient hat. …weiterlesen

Test Freerider

ALPIN - Das Gewicht ist super, dafür schlägt sich der Zenoxyd auch bei schwierigen Bedingungen ordentlich. Der Elan ist ein typischer, breiter Allmountain-Ski. Ausgewogen, sportlich, nicht zu aggressiv und bei fast allen Bedingungen einzusetzen. Wieder einmal ist ein Head einer der Topski. Der Peak 82 ist ein toller Allrounder, für einen Freerider eher schmal, dafür aber mit weitem Einsatzbereich. Der Head John will gefahren werden, am liebsten schnell und mit weiten Schwüngen. …weiterlesen

Grenzenlose Freiheit

SkiMAGAZIN - Dementsprechend erkennen und fühlen sie kleinste Nuancen. Trotzdem oder gerade deshalb entbrannten bei den Expertenrunden im Anschluss an die Testfahrten auch leidenschaftliche Diskussionen bei den Analysen der einzelnen Aspekte eines Skis. …weiterlesen

Im Dreivierteltakt zum Skating-Glück

nordic sports - Der Vortrieb erfolgt durch Abstoßen - sowohl durch die Beine als auch über die Arme. Hierfür haben sich drei Vortriebssysteme - auch Stilarten genannt - entwickelt: "Nordic Cruisen", "Klassik" und "Skating". Um sich optimal von Ski oder Stöcken abstoßen zu können, braucht es einen Widerstand beziehungsweise ein Widerlager im Schnee. Im klassischen Stil wird mittels der Abstoßzone unter dem Ski - durch aufgetragenes Steigwachs oder mechanische Hilfe - eine Verzahnung mit dem Schnee hergestellt. …weiterlesen