Famous 2 (Modell 2017/2018) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Einsatzgebiet: All-​Moun­tain
Vorspannung: Tip-​Rocker
Geeignet für: Damen
Mehr Daten zum Produkt

Rossignol Famous 2 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    35 Produkte im Test

    „Der Famous 2 beeindruckt mit seiner superleichten Schwungeinleitung und harmonischen Kurveneigenschaften. Er ist ein Ski, der in allen Schwungformen zu überzeugen weiß. Trotz seines guten Carv-Verhaltens attestieren unsere Testerinnen ihm nicht die Top-Werte eines Sportlers, sondern loben seine Ausgeglichenheit, die ihn zu einem zuverlässigen Partner während des gesamten Skiurlaubs machen. ...“

Kundenmeinungen (2) zu Rossignol Famous 2 (Modell 2017/2018)

3,6 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,6 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rossignol Famous 2 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 142, 149, 156, 163 cm
Taillierung 126_74_111 (163 cm)
Radius 11 m (163 cm)
Geeignet für Damen
Saison 2017/2018
Gewicht pro Paar 4560 g (163 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Rossignol Famous 2 (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter rossignol.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die wilden Reiter

SNOW 2/2010 - Jede Eigenschaft hat ihre Zielgruppen. Es gibt Ski, die sich wegen ihrer Gutmütigkeit, dem leichten Handling und der Kraft sparenden Auslegung perfekt auch für Freeride-Einsteiger eignen. Dazu gehören sicherlich der „Access“ von Atomic, der „Johnny 94“ von Head, der „Kung Fujas“ von K2, der universelle „MX98“ von Kästle oder auch der weiter verbesserte Klassiker „Mantra“ von Völkl. Selbstverständlich beherrschen alle diese Ski Fahrten im oberen Bereich des Tachometers. …weiterlesen

Die Ski auf Touren bringen ...

ALPIN 3/2010 - Professioneller Service Irgendwann stößt man mit Heimarbeit an seine Grenzen. Je nach Nutzung sollte man einmal im Jahr seinen Ski einen professionellen Service gönnen. Das bietet fast jeder größere (Berg-)Sportladen an. …weiterlesen

Grenzenlose Freiheit

SkiMAGAZIN 1/2017 - Entscheidend für den Kauf sind immer der Einsatzbereich und die Frage, was man will. Denn das Skifahren befindet sich ja in einer steten Weiterentwicklung. Nach der Einführung der ersten Carving-Modelle gab es Jahr für Jahr neue Innovationen und Trends. So ging in den vergangenen Wintern die Tendenz klar dorthin, dass immer mehr klassische Pistenfahrer Ausflüge ins Gelände wagen. Die Folge: Die Ski mussten vielseitiger werden, um der gestiegenen Erwartungshaltung gerecht zu werden. …weiterlesen

„Guter Schnitt“ - Allroundskier

Stiftung Warentest 11/2007 - Carven (englisch Schneiden) bedeutet, auf und entlang der Kante einen geschnittenen Schwung fahren. Entwickelt wurden die Carvingskier als Antwort auf die Anfang der 90er Jahre in Mode gekommenen Snowboards, mit denen Kurven nicht mehr auf der Gleitfläche, sondern auf der Kante gefahren werden. Modelle der gehobenen Preisklasse Ein wesentliches Merkmal zur Klassifikation des Carvingskis ist der durch die Taillierung vorgegebene Kurvenradius. …weiterlesen