• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 6 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
MM-​Sys­tem: Ja
Netz­teil extern: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Fono MM Mk3

Pin­ge­lige Klang­ex­trak­tion für MM-​Ton­ab­neh­mer

Stärken
  1. High-End-Vorverstärker als Ergänzung hochwertiger Vinyl-Plattenspieler
  2. ausschließlich für die Entzerrvorverstärkung von MM-Tonabnehmern
  3. zweistufige RIAA-Qualitäts-Entzerrung, minimalistische Konfiguration
  4. überragende Hardware-Qualität, Design-Aluminiumgehäuse
Schwächen
  1. noch keine bekannt

In den wenigen Jahren seit der Produkteinführung haben die beiden Vorgänger dieses zweistufigen, puristisch-analogen Entzerrvorverstärkers schon Ansätze von Legendenstatus erringen können. Äußerst verdient, als klanglich kaum zu übertreffende RIAA-Brücke zwischen hochklassigen Vinyl-Plattenspielern und möglichst ebenso hochklassigen Endverstärkern - oder anderen Weiterverarbeitungsinstanzen in Audioanlagen. Allerdings ist das Modell ausschließlich für die virtuose Zusammenarbeit mit Moving-Magnet-Tonabnehmern ausgelegt, für Moving-Coil-Systeme erhalten Sie vom britischen Hersteller ein anderes Kistchen. Bei der vorliegenden, dritten Version waren die Überarbeitungen wohl vor allem äußerlicher Natur. Lassen Sie sich davon nicht verunsichern - und auch nicht vom für den High-End-Markt moderaten Preis. Oder davon, dass die Entwickler auf der Verwendung eines Netzteils der Marke bestehen. Die Qualität stimmt ganz gewiss.

zu Rega Fono MM Mk3

  • Rega Fono MM 2017 | Schwarz
  • Rega Fono MM - Phono-Vorverstärker, schwarz

Kundenmeinungen (6) zu Rega Fono MM Mk3

5,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Rega Fono MM Mk3

Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System fehlt
Anschlüsse
Netzteil extern vorhanden
Schnittstellen
Cinch vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
XLR fehlt
Trigger fehlt
Abmessungen & Gewicht
Vorstufe
Breite 16 cm
Tiefe 18 cm
Höhe 4,8 cm
Gewicht 0,998 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Doppeldecker mit Drehmoment

FIDELITY - Eine bevorzugte Marke professioneller Fotografen, nicht verwandt oder verschwägert mit den bekannten Lautsprechern aus England. Und ein handfester Hinweis auf den Mann, der für den Inhalt des Koffers - tatsächlich der erwartete Phonolab 1.0 von Audiospecials - verantwortlich ist. Michael Fehlauer ist seit Jahrzehnten mit seiner professionellen Fotoausrüstung in Tonstudios, Konzertsälen und anderen Werkstätten des guten Klangs unterwegs. …weiterlesen

Phono vom Profi

HIFI-STARS - So etwas ist nun wirklich außergewöhnlich und findet sofort größte Anerkennung. Das war es schon an technischen Details, denn daß er eine ultra-lineare Phonostufe für die Betrieb von 47-kOhm-Tonabnehmern darstellt, ist schließlich Gegenstand der Beschreibung. Daß er dabei weniger als 0,5 dB Abweichung von 10 Hz bis 100 kHz aufweist und er über eine überaus exakt definierte RIAA-Kurve verfügt, ist in seiner Preisklasse ein neuer Maßstab. …weiterlesen

Analog-Labor

stereoplay - Ebenso wie die Auflagekraft gehört das Maß der Antiskating-Kraft zu den essenziellen Einstellungen an einem Tonarm. Sie kennzeichnet, welche Rillen-Auslenkungen (Pegel) ein Tonabnehmer noch verzerrungsfrei abtasten kann. Ein übliches Maß liegt bei 80 Mikrometern eines 315-Hertz-Signals. Die Abtastfähigkeit hängt eng mit der Compliance (Nadelnachgiebigkeit) eines Tonabnehmers zusammen, sie nimmt mit steigender Compliance zu. …weiterlesen

Feiner hören

stereoplay - Aber gerade bei Phonostufen stellt man immer wieder fest, dass eine stabile und überdimensionierte Stromversorgung Wunder wirken kann. Zur Verstärkung der winzigen Tonabnehmersignale dient eine Hybridschaltung. Das bedeutet im Falle der Audio Research PH6, dass in der Eingangsstufe Feldeffekttransistoren die Signale empfangen und deutlich anheben. Im Anschluss an die FETs folgt die Ausgangsstufe. Hier kommen nun Röhren zum Einsatz, und die Hybridschaltung ist vollständig. …weiterlesen

Alles nach vorn

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Ich muss gestehen: Ich war skeptisch. Technisch ist der C-18 nun nicht unbedingt die Neuerfindung des Themas Phonovorverstärker, und ich war auf einen brauchbaren, aber nicht eben aufregenden klanglichen Auftritt gefasst. Weit gefehlt. Die Maschine klingt so analog, wie es nur geht. Auf dem Teller rotiert das jüngste Soloalbum "Cass County" des Eagles-Frontmanns Don Henley (wir berichteten in der letzten Ausgabe) und ich war ehrlich platt, was da aus den Lautsprechern kam. …weiterlesen

Heile Welt?

stereoplay - Der Phono-Vorverstärker ist mit fünf Doppeltrioden des Typs ECC83 auf einer federnd gelagerten Platine ausgestattet. In der Produkthistorie der Italiener nimmt der Phono One einen besonderen Rang ein: Die Produktion wurde bereits vor Jahren eingestellt, dann jedoch wegen anhaltender Nachfrage wieder aufgenommen. …weiterlesen

Mit Durchblick

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Unser Testmuster war mit NextGen-Buchsen von WBT bestückt, die sind allerdings aufpreispflichtig: 200 Euro Aufschlag sind für die exzellenten Verbinder aus Essen fällig. Überhaupt gibt's bei der Mini-Basis ein paar Optionen wie zum Beispiel die "Exclusive"-Variante, bei der Chips in der besonders edel klingenden Variante AD843SQ zum Einsatz kommen und der ein hochwertiges Netzkabel vom Typ "Magic Cord" beiliegt. Diese Version kostet 1.700 Euro. …weiterlesen

Profi-Doppelpack

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Der Anblick überrascht nicht, denn bei Lehmann-Geräten ist das immer so: super aufgeräumtes Layout, gute Bauteile, durchdachte Schaltungstopologie – das ist in höchstem Maße professionell. Alle Lehmann-Phonovorstufen arbeiten mit passiver Entzerrung, auch der Decade. Dazu braucht‘s erst einmal eine extrem rauscharme Verstärkerstufe, die bildet hier ein erstaunlicherweise sonst nirgends eingesetzter Spezial-Chip von „That“, danach kommt die Entzerrung; …weiterlesen

Missing Link

AUDIO - DX-2, ROKSAN um CASPIAN 1650 Euro Wer die zwölf Kilo schwere DX-2 hoch hebt, meint zunächst, eine Endstufe in den Händen zu halten. In der Tat würde die Stromversorgung der englischen Phonostufe auch einem Leistungsverstärker zur Ehre gereichen: Der kolossale, durch eine dicke Stahlblech-Haube abgeschirmte Ringkern-Trafo und die überdimensionierte Sieb- und Stabilisierungs-Platine füllen das 43cm- Gehäuse schon zu etwa drei Vierteln; …weiterlesen